Waschen

Kann man Seide waschen?

0 Likes
0 Comments
Frau knöpft ihre weiße Seidenbluse zu
Loading...

Tragen wir ein Kleidungsstück aus Seide, diesem wunderschönen, luxuriösen Stoff, so verleiht uns das - zumindest gefühlt - ein wenig Glamour. Dieser besonders im Sommer gerne getragener Stoff ist luftig leicht und auch oft besonders farbenfroh. Aber wie jeder andere Stoff auch, absorbiert Seide Schweiß und ist anfällig für Flecken. Wie gut, dass dann - ebenso wie für andere Stoffe - das Waschen von Seide zu Hause ohne Probleme möglich ist. Ein paar Regeln solltest du dabei beachten, aber die erfährst du hier von uns. Legen wir los!

Seide waschen in der Waschmaschine

Du kannst Seide in einer Waschmaschine waschen, die ein Programm für Feinwäsche bzw. Schonwäsche hat und dabei so vorgehen wie bei Feinwäsche. Wichtig ist, dass du ein für Seide geeignetes Waschmittel nimmst, eine sehr niedrige Temperatur wählst (Seide niemals heiß waschen!) und eine geringe Schleuderdrehzahl einstellst. Da Seide sehr empfindlich ist, kaufe am besten ein paar Wäschebeutel, um die einzelnen Kleidungsstücke zu schonen. Aber prüfe vorher anhand des Pflegeetiketts, ob das Waschen in der Maschine für das betreffende Teil überhaupt möglich ist. Wenn du dir da nicht ganz sicher bist, solltest du es nicht in der Waschmaschine waschen, sondern die Seide lieber von Hand waschen.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Zu Hause Seide von Hand waschen

Du kannst Seide in einer Waschmaschine waschen, die ein Programm für Feinwäsche bzw. Schonwäsche hat und dabei so vorgehen wie bei Feinwäsche. Wichtig ist, dass du ein für Seide geeignetes Waschmittel nimmst, eine sehr niedrige Temperatur wählst (Seide niemals heiß waschen!) und eine geringe Schleuderdrehzahl einstellst. Da Seide sehr empfindlich ist, kaufe am besten ein paar Wäschebeutel, um die einzelnen Kleidungsstücke zu schonen. Aber prüfe vorher anhand des Pflegeetiketts, ob das Waschen in der Maschine für das betreffende Teil überhaupt möglich ist. Wenn du dir da nicht ganz sicher bist, solltest du es nicht in der Waschmaschine waschen, sondern die Seide lieber von Hand waschen.

  1. Lasse kaltes Wasser ins Waschbecken laufen und gib ein wenig flüssiges Feinwaschmittel dazu. Auf der Flasche dürfte die für die Handwäsche benötigte Menge angegeben sein. Meistens wird hier deutlich weniger Waschmittel benötigt als für die Waschmaschine, aber prüfe noch mal genau die Dosierhinweise auf der Flasche.
  2. Falls du empfindliche Haut hast, trage saubere Spülhandschuhe, damit deine Hände nicht durch den Kontakt mit dem Waschmittel leiden. Alternativ nimm das hautfreundliche Persil Sensitive Gel ohne Farbstoffe und Parfüm.
  3. Lege das Kleidungsstück aus Seide in das kalte Wasser und schwenke es darin ein wenig. Falls es Flecken hat, reibe die entsprechenden Stellen sanft. Da Seide Verunreinigungen rasch freigibt, dürftest du den Stoff nicht allzu kräftig bearbeiten müssen.
  4. Nach ein paar Minuten nimm das Teil aus dem Wasser mit dem Waschmittel heraus und spüle es unter kaltem, klarem Wasser ab.
  5. Um überschüssiges Wasser herauszupressen, drücke das Kleidungsstück sehr behutsam und lege es dann zum Trocknen an der Luft flach aus.
  6. Falls die Seide immer noch sehr nass ist, kannst du sie durch Aufdrücken eines sauberen weißen Handtuchs noch ein wenig trocknen.

Tipps zum richtigen Waschen von Seide

Wenn du auf einem Kleidungsstück aus Seide einen Fleck entdeckst, solltest du nicht versuchen, bloß die betroffene Stelle zu reinigen, sondern besser das gesamte Teil waschen. Das entspricht zwar nicht dem normalen Vorgehen zur Fleckenentfernung wie bei Rotwein- oder Schokoladenflecken in Baumwolle, ist bei Seide aber die bessere Methode. Um Flecken aus Seide zu entfernen, wasche sie also wie oben beschrieben so oft, bis der Fleck raus ist.

 

Nach dem Trocknen bemerkst du vielleicht, dass die Seide recht zerknittert ist. Das ist normal, weil sich beim Waschen von Seide immer viele Fältchen bilden. Das muss aber glücklicherweise nicht so bleiben. Du brauchst die Seide nur mit einem Dampfglätter zu behandeln oder mit dem Bügeleisen auf sehr kleiner Stufe zu bügeln. Das Bügeln von Seide ist allerdings sehr schwierig, weil die Fasern leicht verbrannt werden. Deshalb solltest du Seide nach Möglichkeit mit einem Dampfglätter behandeln.

 

Wir hoffen diese Hinweise zum Waschen von Seide waren hilfreich. Wenn du an weiteren Tipps und Tricks zum Thema Waschen interessiert bist, schau einfach mal in die Rubrik Waschen auf unserer Website. 

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar