Waschen

Rucksack Waschen: Waschmaschine & Co. – So packst du’s an!

0 Likes
0 Comments

Nach einem unvergesslichen Trekking-Urlaub sieht dein Rucksack leider, gelinde gesagt, nicht mehr ganz so neu aus. Schlamm, Vogelkot, Sand oder Kiesel gehören nach dem Hiken auch zu deinem Inventar. Du glaubst, nur schweres Geschütz könnte dein Lieblingsgepäckstück noch retten? Da bist du nicht alleine: Monatlich googeln Hunderte von Leuten nach „Rucksack waschen Waschmaschine”. Wir lösen dieses Rätsel und verraten dir, ob und wie du deinen Rucksack in der Waschmaschine waschen kannst!

Rucksack in Waschmaschine – geht das?

Um direkt mit der Tür … ähm mit dem Rucksack ins Haus zu fallen: Jein. Die meisten Rucksäcke freuen sich nämlich nicht unbedingt auf eine Schleuderfahrt in der Waschtrommel. Ob sich dein Reisesack für die Maschine eignet, verrät dir das Pflegeetikett. Wenn das Wäschesymbol dir ein „Go!” gibt, packst du das Rucksack-Waschen am besten folgendermaßen an:

Die Maschine als helfende Hand

Solange dein Rucksack keine Handwäsche bevorzugt, sparst du mit der Waschmaschine jede Menge Zeit. Bevor es ab in die Trommel geht, solltest du alle „Souvenirs”, die sich in den zahlreichen Fächern versteckt haben, an einem anderen Ort unterbringen. Danach heißt es:

  1. Die richtige Temperatur einstellen. Das Wäscheetikett zeigt meistens an, welchen Temperaturen das gute Teil ausgesetzt werden kann. Fehlen dir diese Infos? Mit 30 °C gehst du auf jeden Fall auf Nummer sicher, obwohl die meisten Gepäckstücke auch 40 °C vertragen.
  2. Das Gleiche gilt für Wolle, Unterwäsche und Jacken: Auch bei Rucksäcken solltest du keinen Weichspüler verwenden!
  3. Gib einen Schuss Feinwaschmittel (z.B. Perwoll für Wolle und Feines) in die Einspülkammer. Achte aber darauf, dass dieses keine bleichenden Substanzen enthält. Mit einem Colorwaschmittel (z.B. Weißer Riese Color Gel oder Persil Color-Gel) riskierst du nichts. War dein Rucksack mal weiß? Dann kannst du ruhig Vollwaschmittel verwenden.
  4. Stecke deinen Rucksack mit offenen Fächern in einen Kissenbezug – ja, du liest richtig. Die Kissenhülle schützt die Waschmaschine vor Reißverschlüssen, Schnallen & Co. Um Verfärbungen vorzubeugen, sollte der Kissenbezug eine ähnliche Farbe wie der Rucksack haben.
  5. Ist dein Reisesack mit vielen Schnallen und Gurten ausgestattet? Stelle in diesem Fall die Schleuderzahl am besten auf max. 1.000 Umdrehungen ein.
Rucksack in Waschmaschine, leere Waschmaschine mit Pflanze und Körbchen

Frische Luft angesagt!

Zum Glück hat dein Rucksack sich bereits an das Outdoor-Leben gewohnt. Denn auch zum Trocknen geht es raus an die frische Luft! Obwohl dein Gepäckstück die Waschmaschine gut verträgt, ist der Trockner eher nicht so sein Ding. Deshalb am besten kopfüber auf die Leine hängen und warten, bis der Wind seine Wirkung entfalten kann. In der Zwischenzeit kannst du schön relaxen und an deine tollen Abenteuer zurückdenken … oder Wäschewaschen.

Vorbereitung auf die die nächste Reise

Damit dein Rucksack samt Inhalt deine abenteuerlichen Reisen auch weiterhin überlebt, solltest du ihm passenden Schutz bieten. Durch die Wildwasserbahn in der Maschine ist dein Reisesack Wasser nicht mehr so ganz gewachsen. Deshalb solltest du dein Gepäckstück mithilfe eines Sprays erneut imprägnieren. Das gute Stück einfach auf ca. 25 cm Distanz einsprühen, kurz einwirken lassen und schon die nächste Reise kann losgehen!

 

Egal, ob du deinen Rucksack beim nächsten Mal wieder extremen Wetterbedingungen aussetzt, jetzt weißt du auf jeden Fall, wie du ihn danach wieder blitzblank sauber kriegst! Viel Spaß wünscht dir schon einmal dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar