Waschen

Putzlappen waschen: Tipps, die sich gewaschen haben!

0 Likes
0 Comments

Zugegeben: Putzlappen sind nicht die schönsten und empfindlichsten Tücher im ganzen Haus. Das heißt aber längst nicht, dass du sie nicht richtig waschen und pflegen solltest. Denn sie nehmen dir viele, meist dreckige und unbeliebte Arbeit ab! Drecksarbeit heißt aber leider auch: „Hallo Bakterien, Keime und Krankheitserreger”. Keine Sorge! Wir verraten dir nämlich, wie du diesen ungewollten und manchmal gefährlichen Gästen den Kampf ansagen und deine Putzlappen waschen kannst!

Putzlappen reinigen und von Bakterien befreien!

Ob verschmutzte Toiletten, Arbeitsplatten, Tische oder Spiegel: Putztücher sind deine Retter in der Not! Sie scheuen sich nicht vor Staub oder Dreck und stehen dir beim Reinigen immer zur Seite. Damit das auch weiterhin so bleibt und sie nicht direkt nach getaner Arbeit im Müll landen, solltest du die auf ihnen angesiedelten Bakterien & Co. möglichst rasch beseitigen. Auf welche Art und Weise du das hinkriegen kannst, erfährst du jetzt:

Wo wärst du ohne Waschmaschine?

Fast alles, was komisch riecht oder voller Flecken ist, kommt in die magische Maschine – allerdings nur, wenn das Pflegeetikett es dir auch tatsächlich erlaubt. Gute Nachricht: Bei Putzlappen brauchst du dir keine Gedanken zu machen, denn du kannst die verschmutzten Tücher problemlos in die Trommel stecken. Sogar tropische Temperaturen sind keine Sache, ganz im Gegenteil: Wenn du Keime und Bakterien beseitigen möchtest, ist extreme Hitze zu bevorzugen. Die meisten Erreger werden ein Wasserbad von 60 °C nicht überleben. Die restlichen blinden Passagiere wirst du sicherlich bei einem Kochwaschgang los. Nun heißt es: Vollwaschmittel (z.B. Persil Universal-Gel) dazu geben und los geht’s.

Köcheln im Kochtopf

Ist die Waschmaschine bereits besetzt und möchtest du Keime & Co. am liebsten so schnell wie möglich loswerden? Gib deine Putzlappen einfach in einen großen Kochtopf! Keine Sorge, Reste von Erregern oder Bakterien wirst du nach der Behandlung nicht wiederfinden können: Kochendes Wasser (100 °C) beseitigt wirklich alle unerwünschten Gäste.

 

Deine Tücher sollen außerdem noch eine herrliche Duftnote erhalten? Warte dann kurz mit Wasch- oder Spülmittel. Das köchelnde Wasser würde mit Reinigungsmitteln innerhalb kürzester Zeit überkochen und deine Küche wie eine wahre Winterwunderlandschaft aussehen lassen. Gönn’ deinen Lappen erst nach dem Kochen eine wohlverdiente Wellnessbehandlung.

Geschirrspüler, gefällig?

Sind auch alle deine Töpfe verschmutzt? Gut, dann kommen deine Putzlappen samt Besteck, Pfannen & Co. in den Geschirrspüler. Genau, du hast richtig gelesen. Denn nicht nur die Waschmaschine, sondern auch der Geschirrspüler kann für tropische Temperaturen sorgen. Nur solltest du deine Tücher vorher kurz mit warmem Wasser und etwas Spülmittel (z.B. Pril Kraft-Gel Ultra Plus) vorbehandeln bzw. ausspülen. Achte allerdings darauf, dass die Lappen sich nicht vogelfrei bewegen können: Kleinere Putzutensilien passen meistens im Besteckkorb mit rein.

 

Selbst Putzlappen sind für dich keine große Herausforderung mehr. Genauso wie die Tücher, kannst du ab jetzt auch jeden Fleck beseitigen. Noch mehr Inspiration gefällig? Frag Team Clean hilft dir gerne weiter!

Putzlappen reinigen, verschiedene Putzlappen liegen auf einem Stapel

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar