Waschen

Microfaser-Sofa reinigen: Flecken entfernen leicht gemacht

Natürlich ist es am besten, das Sofa vor Verschmutzungen zu schützen. Aber Hand aufs Herz: Uns allen geschieht hin und wieder ein Missgeschick. Wir helfen dir dabei, dass es niemand mitbekommt, und zeigen dir die besten Methoden, deine Microfaser-Couch zu reinigen.

Couch reinigen: Microfasern machen es dir leicht

Bezugsstoffe aus Microfasern sind bei Sofas beliebt. Das hat auch seinen Grund, denn der Stoff ist weich, hochwertig und erinnert an Wildleder. Einen Schonbezug brauchst du bei Microfasern nicht. Denn das Material ist leicht zu reinigen. Und weil der Stoff schnell trocknet, ist dein Sofa ruck, zuck wieder sauber und bereit für neue Missgeschicke.

Da bleibt kein Staubkorn auf dem anderen

Vor dem Fleckenentfernen ist es am besten, das Sofa von oberflächlichem Schmutz und Staub zu befreien. Dafür eignet sich der Bürstenaufsatz deines Staubsaugers. Anschließend muss jedes Staubkorn dran glauben: Sauge die Sitzoberflächen sowie Rücken- und Armlehnen ab. Auch ein Blick unter die Sitzflächen lohnt sich, denn dort verstecken sich oft Krümel und Staubansammlungen. Vor allem, wenn du eine helle Microfaser-Couch zu reinigen hast, lohnt sich regelmäßige Gründlichkeit. Denn Staub lässt das helle Material schmuddelig wirken. Für die Reinigung zwischendurch oder vor spontanem Besuch reicht auch die Kleiderbürste.

Was tut meinem Microfaser-Sofa gut?

Bei manchen Sofas lassen sich die Kissenbezüge abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Wasche sie entsprechend der Pflegehinweise, damit die Bezüge auch nachher noch auf die Kissen passen. Feinwaschmittel (z.B. Perwoll Renew & Blütenrausch), eine geringe Umdrehungsanzahl und der Verzicht auf Weichspüler sind meistens eine gute Entscheidung. Ziehe die Bezüge in noch feuchtem Zustand über die Polster, damit sie formstabil bleiben.

 

Wenn das bei deiner Couch nicht möglich ist, dann haben wir die passenden Reinigungstipps für dich! Bevor du mit dem Reinigen deines Microfaser-Sofas beginnst, prüfe, ob einer der folgenden Hinweise auf deinem Sofa zu finden ist: Ein „S“ gibt an, dass nur wasserfreie Reinigungsmittel erlaubt sind. Ein „W“ steht für Reinigung auf Wasserbasis. Sind beide Buchstaben angegeben, dann sind auch beide Reinigungsarten möglich. Ein „X“ hingegen schließt beide Möglichkeiten aus und erlaubt nur den Staubsauger.

Sanfte Reinigung bei leichten Flecken

Wenn es sich nicht gerade um Rotweinflecken oder ähnlich hartnäckige Verschmutzungen handelt, sind sanfte Reinigungsmethoden meist ausreichend:

  • Warmes Wasser: In vielen Fällen lassen sich leichte Flecken mit warmem Wasser entfernen. Noch besser ist warmes, destilliertes Wasser. Damit vermeidest du Kalkrückstände. Bei fetthaltigen Flecken hilft ein Schuss Spülmittel (z.B. Pril Pro Nature) oder milde Neutralseife. Zum Abschluss das Sofa mit einem Baumwolltuch abtrocknen und schon ist es wieder bereit für gemütliche Abende zu Hause!
  • Babyfeuchttücher: Babyfeuchttücher sind ein Geheimtipp für sanfte Reinigung. Damit wischst du Flecken auf dem Sofa ganz ohne Bleichmittel ab. Übrigens: Auch weiße Schuhe lassen sich so leicht von Flecken befreien.

Die Geheimwaffe bei hartnäckigen Flecken

In fast jedem Putzschrank steht ein echter Geheimtipp zum Reinigen einer Microfaser-Couch: der Glasreiniger (z.B. Sidolin 3in1 Multi-Flächen oder Sidolin 3-in-1 Cristal). Hast du Sorge, dass der Fensterreiniger sichtbare Rückstände hinterlässt? Das kennen wir! Probiere es einfach auf einer Stelle der Couch aus, die nicht sichtbar ist. Flecken haben die Angewohnheit, besonders sichtbar aufzutreten. Mit dem Glasreiniger lässt du sie wieder verschwinden. Einfach auf die betroffenen Stellen sprühen, kurz einwirken lassen und mit einem Schwamm von außen nach innen wischen. Bei stärkeren Flecken hilft eine Bürste. Abschließend trocknest du das Sofa mit einem Stofftuch.

Das Einmaleins beim Reinigen einer Microfaser-Couch

Ganz egal, ob leichte oder hartnäckige Flecken: Wir haben ein paar allgemeine Tipps für dich gesammelt, die dich beim Reinigen deines Microfaser-Sofas unterstützen:

  • Wasser marsch! Es muss nicht immer destilliertes Wasser sein. Auch mit abgekochtem Wasser vermeidest du Kalkrückstände. In jedem Fall gilt bei Wasser: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Wenn du mit der Reinigung fertig bist, lässt sich überschüssige Feuchtigkeit leicht mit einem trockenen Tuch aufnehmen.
  • Nach Strich und Faden putzen: Tipps für die Vermeidung von Wasserrändern: zwischen den Sofanähten reinigen und gegen den Strich des Microfaser-Materials wischen.
  • Die Uhr tickt: Flecken verschwinden am leichtesten, wenn du sie sofort nach der Entstehung reinigst. Du erwartest Gäste und möchtest ungern unter neugierigen Blicken putzen? Dann nutze bei dieser Gelegenheit einen Überwurf und wirf ihn nach der Party einfach in die Waschmaschine.
  • Lieber nicht: Auch wenn der Dampfreiniger besondere Reinheit garantiert, reinige damit besser nicht dein Microfaser-Sofa. Der Druck beschädigt unter Umständen das Material und lässt so Flecken zurück. Auch Reinigungsmittel und Polsterschaum mit Bleich- oder Lösungsmitteln greifen die Microfasern an.

Frag Team Clean wünscht dir viel Erfolg beim Reinigen deiner Microfaser-Couch. Wenn du Hunde- oder Katzenliebhaber bist, dann findest du hier alle Tipps, wie du deine Couch auch von den Haaren deines Lieblings befreist.