Waschen

Lederhose reinigen: So geht’s glatt!

0 Likes
0 Comments

Flecken sind zwar oft ärgerlich, aber sie gehören einfach zum Alltag dazu. Wichtig ist nur zu wissen, wie man sie wieder loswerden kann, besonders wenn es sich um teure Materialien handelt. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du deine Lederhose reinigen kannst.

Lederhose waschen: Geht das überhaupt?

Die Grundregeln beim Fleckenentfernen lauten: „Schnell sein und Verschmutzungen nicht eintrocknen lassen!” und „Beachte das Pflegeetikett!” Auch beim Lederhose-Waschen ist das nicht anders. Allerdings sollte man das gute Stück normalerweise nicht in die Waschmaschine geben. Wie also kann man Lederhosen also am besten wieder sauber bekommen?

So geht’s glatt:

Hosen aus Leder müssen in der Regel einmal jährlich gereinigt werden. Dazu bringst du sie am besten in die professionelle Reinigung.

 

Ziert sie jedoch eine spezielle Verschmutzung, wie z.B. ein Kugelschreiberfleck, heißt es: Schnell handeln! In diesem Fall solltest du das Kleidungsstück sofort reinigen. Bei einem Material wie Leder behandelst du am besten nur die betroffene Stelle. Entferne so viel Flüssigkeit wie möglich und tupfe die Stelle sehr gut ab. Mische deinen Fleckentferner (z.B. Sil 1-für-Alles Fleckengel) mit warmem Wasser und trage diesen dann mit einem Schwamm auf dem betroffenen Bereich auf. Danach spülst du ihn mit einem nassen Tuch ab, um alle Rückstände des Mittels zu entfernen. Danach musst du den Bereich noch trocken tupfen. Nachdem das Leder getrocknet ist, trägst du ein Pflegemittel auf die behandelte Stelle auf.

 

So bleibt das Material geschmeidig und weich!

Fleck-Check: Spezialfall Wildleder

Wildleder ist ein Ledertyp mit stehenden und aufgerauten Fasern. Verschmutzungen können nicht nur das Aussehen deiner Wildleder-Hose beeinträchtigen. Diese verliert durch sie auch ihre Geschmeidigkeit, weil Schmutz weit in die aufgerauten Fasern vordringen und dort eintrocknen kann. In den meisten Fällen ist deshalb eine professionelle Reinigung ratsam.

 

Möchtest du dich lieber selbst um den Fleck kümmern, solltest du mit einem sauberen, weichen Tuch so viel Feuchtigkeit wie möglich abtupfen. Lasse den Bereich vollständig trocknen und überprüfe dann, ob der Fleck verschwunden ist. Ist dies nicht der Fall, trage ein wenig kaltes Wasser auf dem betroffenen Bereich auf und tupfe ihn erneut mit dem Tuch ab, bis das gesamte Wasser aufgesogen ist. Mit einer Velours-Bürste kannst du die Fasern nach dem Trocknen wieder aufrichten. Gutes Gelingen wünscht dir dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar