Waschen

So kannst du Tinten-, Stift- und Kugelschreiberflecken entfernen

0 Likes
0 Comments

Ein offener Kugelschreiber oder undichter Tintenroller hat Flecken auf dem Stoff hinterlassen? Deine Kids haben beim Malen mit ihren Filzstiften den Teppich „verschönert“? Kein Problem: Wenn du weißt, wie’s geht, lassen sich Stift-, Tinten- und Kugelschreiberflecken aus Textilien gut wieder entfernen. Hier erfährst du, wie du Flecken von Stiften aller Art loswirst.

Tinten- oder Kugelschreiberflecken entfernen: Um welche Art von Flecken handelt es sich?

Zunächst gilt es zu klären, welche Art von Stift Spuren auf deinen Textilien hinterlassen hat: War es ein Filzstift, ein Tintenroller, ein Füllfederhalter oder ein Kugelschreiber? Entfernen lassen sich die Flecken nämlich auf unterschiedliche Art und Weise. Bevor du also unüberlegt zum erstbesten Hausmittel oder Fleckenentferner greifst, kläre erst einmal, woher genau der Fleck stammt. Ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Entfernen von Kugelschreiber-, Stift- und Tintenflecken: Wie lange befindet sich der Fleck schon auf dem Stoff? Wurde das Textil bereits vorbehandelt oder gewaschen oder handelt es sich um einen ganz frischen Fleck? Die Art des Flecks und die Dauer, die Tinte & Co. bereits im Gewebe sind, entscheiden über die nächsten Schritte und den Erfolg der Fleckenbehandlung.

Vor dem eigentlichen Entfernen von Kugelschreiber- oder Tintenflecken: Der Flecken-Check

Die meisten Flecken von Stiften, Tinte oder Kugelschreibern lassen sich mit Fleckensalz oder anderen Fleckenlösern gut behandeln. Wasche das fleckige Textil unmittelbar nach der Vorbehandlung möglichst heiß. Tinte sowie die Farbe vieler Stifte sind wasserlöslich, was die Fleckentfernung vereinfacht. Es gibt jedoch auch Farben, für deren Beseitigung du härtere Geschütze auffahren musst, beispielsweise Sauerstoffbleiche oder eine chemische Reinigung. Überprüfe in jedem Fall vor jeder Behandlung auf dem Pflegeetikett, welche Reinigungsschritte erlaubt sind, damit dein Kleidungsstück keinen Schaden nimmt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entfernung von Kugelschreiberflecken & Co.:

Konntest du den Fleckenverursacher identifizieren, musst du ein Fleckenmittel wählen, das nicht nur zum Fleck, sondern auch zum Textil selbst passt.

  • Je früher du einen Fleck behandelst, desto größer sind die Chancen, ihn loszuwerden.
  • Filzstift-, Tinten- oder Kugelschreiberflecken lassen sich gut mit Alkohol (aus Apotheken oder Drogerien) vorbehandeln.
  • Betupfe den Fleck mit einem in Alkohol getränkten, sauberen Wattebausch oder Schwamm. Am besten legst du zusätzlich ein altes Hand- oder Küchentuch oder einen sauberen Lappen unter, dessen Gewebe die gelöste Farbe aufnimmt.
  • Behandle den Fleck mit einem speziellen Fleckenmittel in Gel- oder Sprayform und lass es einwirken, bevor du das Wäschestück in die Waschmaschine gibst.
  • Wasche das Kleidungs- oder Wäschestück mit dem Tinten- oder Kugelschreiberfleck bei möglichst hoher Temperatur. Wie viel Grad Celsius das Textil verträgt, verrät dir das Pflegeetikett.
  • Verschwindet der Stift- oder Tintenfleck nicht gleich bei der ersten Behandlung, wiederhole die Prozedur.

Das richtige Waschmittel, um Kugelschreiberflecken aus Kleidung zu entfernen

Beachte beim Waschen stets die Anweisungen auf dem Herstelleretikett. Je nach Art der Kleidung wählst du entweder ein Color-Waschmittel (z. B. das Weißer Riese Color Gel, ein Universal-Waschmittel für weiße Wäsche (z. B. das Persil Universal Kraft-Gel oder ein Feinwaschmittel für empfindlichere Kleidung (z. B. Perwoll Wolle & Feines).

 

Du kannst deine Erfolgsaussichten noch verbessern, wenn du den Fleck mit einem speziellen Fleckengel vorbehandelst (z. B. mit dem Sil 1 für Alles Complete Action Flecken-Gel. Verwende am besten auch ein Fleckensalz (z. B. das Sil 1 für Alles Complete Action Fleckensalz während der Hauptwäsche. Überprüfe jedoch unbedingt das Pflegetikett deines Kleidungsstücks und stelle sicher, dass es für eine Sauerstoffbleiche geeignet ist.

Besondere Bedingungen beim Entfernen von Kugelschreiber- und Tintenflecken

Willst du Tinten- oder Kugelschreiberflecken aus Baumwollgewebe oder Jeans entfernen, hast du gute Chancen, die Farbspuren rückstandslos zu beseitigen – die richtige Behandlung des Textils vorausgesetzt.

 

Bestimmte Gewebearten sind jedoch nicht in der Maschine waschbar. Das bedeutet, dass du zum Kugelschreiberfleck-Entfernen selbst Hand anlegen musst. Auch in diesem Fall behandelst du den Stiftfleck vor, um die Farbe aus den Fasern zu lösen. Anschließend wäschst du das Wäschestück sanft von Hand, spülst es sorgfältig aus und lässt es anschließend lufttrocknen.

 

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn du diese Schritte an Geweben natürlichen Ursprungs wie Seide oder Wolle, aber auch Leder oder Wildleder durchführst. Auch manche Kunstfasern reagieren empfindlich auf bestimmte Reiniger. Daher solltest du jedes Fleckenmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle testen, um zu prüfen, ob der Stoff Schaden nimmt oder abfärbt.

Diese Hausmittel sind hilfreich, um Kugelschreiberflecken zu entfernen

Hausmittel und natürliche Fleckentferner können auch bei Tinten- oder Kugelschreiberflecken helfen.

  • Kugelschreiberflecken auf Kleidungsstücken kannst du über Nacht zum Beispiel in Milch einweichen. So löst sich die Farbe beim anschließenden Waschgang in der Maschine leichter aus dem Gewebe.
  • Behandle Flecken von Kugelschreibern oder anderen Stiften vor dem Waschen mit Zitronensaft oder Essigessenz, um sie auszubleichen.

Manche Tricks können jedoch auch unvorhergesehene Folgen haben, die es zu vermeiden gilt. So entfernen beispielsweise herkömmliches Wasserstoffperoxid oder Wäschebleiche möglicherweise nicht nur den Stiftfleck, sondern lösen dabei auch die Farbe aus den Fasern deiner Kleidung. Teste daher unbedingt vor der Anwendung, wie das Textil auf das jeweilige Fleckenmittel reagiert. So vermeidest du unschöne Überraschungen beim Versuch, Kugelschreiberflecken zu entfernen.

Kugelschreiberflecken entfernen nach bereits erfolgter Wäsche

Flecken aus gewaschenem oder getrocknetem Gewebes zu beseitigen, ist wesentlich schwieriger als frische Flecken loszuwerden. Dennoch lassen sich viele Flecken auch nach dem Waschen und Trocknen noch entfernen:

  • Um ältere Flecken zu beseitigen, gehst du vor wie bei frischen Flecken, verlängerst jedoch die Einwirkzeit bei der Vorbehandlung.
  • Weiche das Kleidungsstück – sofern das Textil das Fleckenmittel verträgt – idealerweise mehrere Stunden oder über Nacht ein und wasche es anschließend in der Maschine. Mit etwas Glück ist auch ein älterer Tinten- oder Kugelschreiberfleck, der bereits eingetrocknet war, dann Geschichte.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar