Waschen

Krawatte-Waschen im Anzug: So geht's!

0 Likes
0 Comments

Wem ist es nicht schon mal passiert: Nach einem langen Arbeitstag entdeckst du einen Kaffee-Klecks auf deinem schönen, einst einmal so blitzblanken Schlips. Wenn du genauer hinschaust, springt dir auch noch ein Tintenfleck ins Auge … na klasse. Eigentlich wolltest du deine Lieblingskrawatte auch morgen bei einem wichtigen Meeting tragen. Wie kriegst du die Flecken nun bloß rechtzeitig raus? Keine Sorge, denn Krawatte-Waschen ist ein Kinderspiel. Wir zeigen dir, wie du deine herrliche Halsbinde wieder völlig fleckenfrei kriegst!

Krawatte reinigen und von Flecken befreien: So geht’s!

Auf einer hellen Krawatte fallen dunkle Tee- und Kaffeeflecken sofort auf. Flecken sind aber nicht gleich Flecken: Manche sind wie blinde Passagiere – sie sind da, aber schwer zu entdecken. So oder so schadet es nicht, deinen Schlips von Zeit zu Zeit einer Reinigung zu unterziehen. Wie du hier am besten vorgehst, erfährst du hier:

Die Waschmaschine bewirkt wahre Wunder

Wenn das Pflegeetikett es dir erlaubt, darfst du deinen Schlips  in der Trommel waschen. Damit deine Krawatte strahlend rein und möglichst ohne Pilling wieder rauskommt, solltest du folgende Schritte beachten:

  • Verzichte nie auf die Vorbehandlung. Sind die Flecken frisch? Tupfe sie vorsichtig ab oder entferne große Kleckse mit einem Löffel.
  • Synthetische Schlipse können meistens problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden – allerdings nur im Schonwaschgang! Seidenkrawatten solltest du aber von der Maschine fernhalten.
  • Generell mögen es Krawatten nicht besonders heiß. Stelle deshalb die niedrigstmögliche Temperatur ein.
  • Achterbahnfahrten in der Maschine sind für Krawatten ebenso wenig geeignet. Wähle eine niedrige Umdrehungszahl.
  • Damit dein Schlips seinen sanften und weichen Charakter nicht verliert, entscheidest du dich am besten für Babyshampoo, anstatt ein herkömmliches Waschmittel zu gebrauchen.

Hochwertige Handwäsche

Hochwertige Krawatten verdienen hochwertige Pflege. Hast du das Wäscheetikett bereits entfernt und bist dir nun nicht sicher, wie du am besten vorgehen solltest? Mit einer Handwäsche gehst du niemals ein Risiko ein! Und so geht’s:

  • Fülle eine große Schüssel, die Badewanne oder das Waschbecken mit lauwarmem Wasser.
  • Gib ein bisschen Babyshampoo hinzu. Keines daheim? No worries: Mit Feinwaschmittel (z.B. Perwoll für Wolle und Feines) bekommst du deine Krawatte ebenfalls blitzblank sauber!
  • Sit back and relax: Lass deine Krawatte ca. 30 Minuten und maximal eine Stunde lang einweichen.
  • Nachdem das Reinigungsmittel seine Arbeit verrichtet hat, heißt es jetzt nur noch: Gut ausspülen!

Trocknen: Tipps für dein Lieblingstextil

Auf der Heizung, im Trockner, an der Leine oder mit einem Handtuch: Beim Thema Trocknen hast du die Qual der Wahl. Damit dieser letzte Schritt ebenfalls gut verläuft, verraten wir dir, wie du deinen Schlips am besten trocknen kannst:

  • Der Trockner ist tabu!
  • Hänge deinen Schlips nach dem Reinigungsritual über einen Bügel. Das gute Teil solltest du auf keinen Fall auswringen. Wäscheklammern solltest du auch nicht verwenden. Es sei denn, du magst Knitterfalten…
  • Keiner Bügel zur Hand? Zum Trocknen kannst du deine Krawatte auch auf ein Handtuch legen. Schlipse stehen aber nicht so auf Sonne wie wir. Du kannst dich ruhig in die Sonne legen, deine Krawatte sollte ihr aber nicht ausgesetzt werden.

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, ist Krawatte-Waschen einfacher als das Binden. Falls demnächst nochmal etwas daneben gehen sollte, bist du jetzt bestens vorbereitet. Bis dahin heißt es: Krawatte zurechtrücken und weiter geht’s! Wundervolles Waschen wünscht dir dein Frag Team Clean!

Krawatte reinigen, rote Krawatte liegt auf einem Holzboden

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar