Flecken entfernen: Tipps für strahlend saubere Kleidung

0 Likes
0 Comments

Rotweinflecken, Ölflecken, Grasflecken: Flecken auf Shirts, Hemden und Hosen lassen sich im Alltag kaum vermeiden. Doch welche Tipps gegen Flecken auf der Kleidung helfen wirklich? In unserem Fleckenratgeber erfährst du, welche Mittel tatsächlich wirken und wie du unterschiedliche Flecken entfernen kannst.

Flecken reinigen: Tipps zum richtigen Waschen

Während eines romantischen Candle-Light-Dinners tropft Kerzenwachs auf deine Lieblingstischdecke. Das Kind kommt ins Haus gelaufen und wirft sich in deine Arme – zu spät bemerkst du, dass es über und über mit Schlamm bedeckt ist. Oder du küsst deinen Liebsten und hinterlässt dabei Lippenstiftspuren auf seiner Kleidung – kurz: Flecken entstehen im Alltag ständig. Zum Glück gibt verschiedene Methoden, Flecken erfolgreich zu entfernen. Allerdings sind nicht alle Tipps gegen Flecken tatsächlich wirkungsvoll. Beispielsweise richtet eine Scheibe Toastbrot gegen einen Lippenstiftfleck nicht viel aus, und Rotwein mit Weißwein auszuspülen, ist in erster Linie Verschwendung.

 

Schon durch Verwendung des richtigen Waschmittel kannst du viele Flecken entfernen. Noch mehr erreichst du durch eine Vorbehandlung der Flecken – und etwas Geduld. Zum Einweichen und Vorbehandeln eignet sich am besten ein Qualitätswaschmittel, das auf Material und Farbe des Kleidungsstücks abgestimmt ist, zum Beispiel das Persil Universal Kraft-Gel oder das Persil Color Kraft-Gel. Auch mit Gallseife oder einem speziellen Fleckentferner erzielst du oft gute Ergebnisse.

Fleckenbehandlung: Ratgeber zu den Kategorien

Jeder Fleck ist anders: Möchtest du aus Kleidung einen Fleck entfernen, solltest du daher seinen Ursprung kennen. Die drei Hauptkategorien sind Flecken auf der Basis von Wasser, von Fett und von Eiweiß. Zur Kategorie der Wasserflecken gehören unter anderem Fruchtsaft- und Rotweinflecken. Fett- und Ölflecken entstehen etwa durch Sonnenschutzmittel und Cremes, bei eiweißbasierten Flecken sind oft Blut oder Schweiß die Ursache.

 

Bevor du also loslegst, gilt es stets, einen Ratgeber zur Fleckentfernung für die jeweilige Kategorie zu konsultieren, damit du die richtige Vorgehensweise wählst. Beispielsweise erfordern einige Flecken das Waschen in heißem Wasser, während für andere nur kaltes Wasser geeignet ist. Manche Flecken lassen sich recht schnell entfernen, andere wiederum sind hartnäckig und kosten mehr Zeit und Mühe.

So gehst du beim Entfernen von Flecken vor: Unsere Tipps

Wenn du weißt, mit welchem Fleckentyp du es zu tun hast, liest du als nächstes die Angaben auf dem Pflegeetikett des Kleidungsstücks. Dort steht nicht nur, aus welchem Stoff es gefertigt ist, sondern auch, bei welcher Wassertemperatur die Kleidung gewaschen werden darf. Wähle dann ein passendes Waschmittel und gegebenenfalls einen speziellen Fleckentferner gemäß der Anleitung im Fleckenratgeber aus.

  • Bevor du das Waschmittel aufträgst, solltest du überschüssige Feststoffe und Flüssigkeit aus dem Stoff so weit wie möglich entfernen. Damit sich der Fleck nicht weiter ausbreitet, darfst du jedoch nur tupfen, niemals reiben!
  • Um Flecken auf Kleidungsstücken loszuwerden, kannst du sie zunächst vorbehandeln. Mische dazu etwas Wasser mit Waschmittel und trage es direkt auf dem Fleck auf. Alternativ kannst du auch das gesamte Kleidungsstück einweichen, um die Flecken zu entfernen. Bei speziellen Produkten zur Fleckenreinigung befolgst du am besten die Anleitung auf der Packung. Wie lange die Vorbehandlung dauert, hängt von der Art und Intensität des Flecks ab. Anschließend wäschst du das Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine.
  • Tipp: Flecken lassen sich am einfachsten entfernen, wenn sie noch feucht sind – sind sie erst einmal getrocknet, sind alte Flecken schwieriger rauszubekommen. Falls sich das Missgeschick also ereignet, während du nicht zu Hause bist, ist es am besten, den Fleck feucht zu halten. Trockne die Kleidung nach der Behandlung erst, wenn der Fleck ganz verschwunden ist.

Weitere Tipps zum Fleckenentfernen

Und wie sieht es mit alternativen Mitteln aus? Hier sind einige weitere Tipps gegen Flecken auf Kleidung:

  • Bleichmittel: Bei unempfindlichen, nicht gefärbten Stoffen kannst du mit Bleichen Flecken oft wirkungsvoll entfernen. Für farbige Kleidungsstücke eignet sich diese Methode jedoch nicht: Bleichmittel können die Farbe auf der behandelten Stelle nämlich aufhellen, sodass ein neuer Fleck entsteht. Bestimmte Materialien, zum Beispiel Polyester(https://www.frag-team-clean.de/de/startseite/waschen/wie-entfernst-du-flecken-aus-polyester.html), verfärben sich durch Bleichmittel und können dauerhaft Schaden nehmen.
  • Essig, Salz und Zitronensäure: Oft werden natürliche Mittel zum Fleckenreinigen als Tipp gehandelt. Manchmal schaden diese jedoch mehr, als sie nutzen. Mit Wasserstoffperoxid und Zitronensaft kannst du deine Kleidung natürlich bleichen, Essig und Salz können allerdings die Waschmaschine beschädigen.
  • Backpulver: Für diese Methode gegen fett- und eiweißbasierte Flecken, nämlich eine Mischung aus Backpulver und Wasser, gibt es zwar keine Erfolgsgarantie, sie ist aber einen Versuch wert. Ähnliches gilt für die Behandlung von Schweißflecken mit verdünntem Essig.
  • Einfrieren: Diese Variante eignet sich gut, um Kaugummiflecken zu entfernen. In gefrorenem Zustand lässt sich der Kaugummi meist leicht ablösen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar