Waschen

Die Decke waschen: So wird deine Kuscheldecke sauber

2 Likes
1 Comments

So schön kuschelig! Weiche Woll- oder Plüschdecken gehören einfach zu einem gemütlichen Abend auf dem Sofa dazu. Dazu ein paar dicke Wollsocken, eine Schüssel Popcorn und der Lieblingsfilm im Fernsehen – einfach perfekt! Wer so geliebt wird, macht einiges mit, und so muss es irgendwann sein: Die Decke wird gewaschen. Ob das in der Waschmaschine geht und was du beachten solltest, zeigen wir dir hier.

Decken in der Maschine waschen: Bei wie viel Grad?

Ob pflegeleichte Baumwolle, wärmende Schurwolle oder kuschliger Kunstpelz – jedes Material hat seine eigenen Ansprüche. Die gute Nachricht: Die meisten Decken lassen sich ganz leicht in der Maschine waschen. Schau einfach auf das Pflegeetikett. Pflegeleichte Materialien wie Baumwolle kannst du oft zur normalen Wäsche geben und bei 40 °C waschen. Kleiner Tipp: Dreh die Schleuderzahl etwas herunter, dann knittert die Decke nach dem Waschen nicht so stark.

 

Und wie die Sensibelchen unter den Decken waschen? Welches Programm für Kunstpelz und Wolle? Im Woll- oder Handwäscheprogramm bei maximal 30 °C werden auch empfindliche Materialien hervorragend sauber. Aber: Flecken besser vorbehandeln, damit sie bei den niedrigen Waschtemperaturen auch wirklich verschwinden.

 

Kinderspieldecken zu waschen ist übrigens ein echtes Kinderspiel. Weil sie von Natur aus so viel aushalten müssen, sind sie in der Regel aus robusten Materialien und können problemlos bei 60 °C in der Waschmaschine gewaschen werden – auf das Pflegeetikett achten! Ist die bunte Spieldecke stark verschmutzt, bringt sie ein Colorwaschmittel wieder zum Strahlen.

Welche Waschmittel und Fleckentferner brauchst du?

Im Supermarktregal findest du Fleckenentferner (z.B. Sil 1-für-Alles Fleckengel ) und Waschmittel für verschiedene Gewebe und Stoff-Farben. Wähle die zu deinem Kleidungsstück passenden Produkte aus. Sie sind beispielsweise extra für weiße oder bunte Wäsche, wie Persil Universal-Gel oder Weißer Riese Color Gel und du findest Produkte speziell für empfindliche Gewebe, wie Perwoll für Wolle und Feines. Prüfe auch nach, ob deine Kleidung farbecht ist und wähle das Fleckenmittel danach aus.

Und noch mehr Tipps, um deine Decke schonend zu waschen

  • Bevor es zu bunt wird: Farbige Decken am besten separat waschen und ein Color-Waschmittel verwenden, um Abfärbungen zu verhindern.
  • Manche mögen’s weich: Damit die besonders großen und weichen Kuscheldecken nichts von ihrer Flauschigkeit einbüßen, solltest du einen Weichspüler verwenden. Der umhüllt schützend die Fasern, glättet sie und macht sie flexibler – das schont auch die Farben.
  • Ein Weichspüler (z.B. Vernel Fresh Control) kann aber noch mehr: Er wirkt antistatisch und reduziert so die Neuverschmutzung. Gleichzeitig verleiht er deiner Decke beim Waschen einen wunderbaren Duft.

Gefahr im Verzug – Tipps zum Trocknen

So schonend sie auch ist, so eine Wäsche in der Maschine geht an einer Kuscheldecke nicht immer spurlos vorbei. Manch ein Stück braucht anschließend etwas mehr Zuwendung als andere, um wieder zu alter Form zurückzufinden. Hier unsere Tipps, wie du ein Verziehen der Decke nach dem Waschen in der Waschmaschine vermeidest:

  • Kuscheldecken gehören nicht in den Wäschetrockner! Empfindliche und große Wäschestücke trocknest du am besten an der Luft. Um die Fasern zu schützen, lege empfindliche Materialien wie Wolle auch nicht in die direkte Sonne oder auf die Heizung.
  • Wahre Größe hilft auch beim Wäschetrocknen: Auf einem stabilen, großen Wäscheständer trocknen deine Lieblingsdecken ausgebreitet und liegend. Die Decken nehmen beim Waschen nämlich reichlich Wasser auf und werden dabei ganz schön schwer.
  • Du hast nicht so viel Platz? Dann mache folgendes: Falte die nasse Decke einmal der Länge nach und lege sie wie einen Läufer über den gesamten Ständer – so bleibt sie in Form. Wende die Decke zwischendurch mehrmals und falte sie andersherum zusammen, um feuchte Stellen von innen nach außen zu wenden. So trocknet sie schneller.

Gönne deiner Decke Abwechslung: Ein Tipp zum Farbschutz

Liegt deine Lieblingsdecke immer griffbereit an derselben Stelle? Gönne ihr doch mal einen Tapetenwechsel und drapiere sie an einem anderen Platz im Zimmer. Klingt komisch, schützt aber tatsächlich die Farbe – denn liegt eine Decke immer am selben Ort, können Tageslicht und Sonneneinstrahlung die Kanten farbiger Decken ausbleichen und auf hellen Decken gelbliche Ränder hinterlassen. Es reicht auch, wenn du deine Decke ab und zu wendest oder anders zusammenfaltest.

 

Wenn du deine geliebte, kuschelige Decke schonend wäschst, bei wenig Grad Celsius und mit mildem Waschmittel, und sie langsam und liegend trocknen lässt, wird sie ihre Flauschigkeit lange behalten. Und du kannst dich wieder ganz gemütlich in deine frisch gewaschene, duftende Lieblingsdecke einkuscheln. Herrlich, oder?

Interessante Produkte:

  • Vernel Suprême Romance

    Weckt Erinnerungen an einen romantischen Spaziergang in Paris.

    Zum Produkt

Hat dieser Artikel gefallen?

2

1 Kommentar

  • Moby77
    Beim Wäsche trocken bleibe ich beim Wäsche Ständer. 😃
    0