Waschen

Winterpflege: Daunenjacke waschen und trocknen: So geht’s!

1 Likes
1 Comments

Warm durch den Winter: Das wollen wir alle! Sobald Wind, Regen, Schnee und Hagel vom grau gewordenen Himmel fallen, kuscheln wir uns gern in unsere Winterjacken ein. Besonders Daunenjacken sind dafür bekannt, uns optimal vor Kälte und Nässe schützen zu können. Damit dies so bleibt, brauchen diese persönlichen „Heizgeräte“ allerdings auch die richtige Pflege. Wie machst du dies aber richtig? Wir zeigen dir, wie du deine Daunenjacke waschen und trocknen kannst!

Daunenjacken-Waschen erklärt!

Wem ist es nicht schon mal passiert: Deine sonst so prächtig strahlende Daunenjacke hat sich nach dem Waschen innerlich verklumpt. Die innere Schönheit lässt uns Menschen von außen strahlen – so auch die Daunenjacken. Von daher lautet unser Motto: Verklumpen vorbeugen! Wie du das hinkriegst, verraten wir dir:

Maschine oder Handpflege?

Erstens solltest du dich fragen, ob deine Jacke überhaupt ein Wasserbad nötig hat. Regelmäßiges Lüften beseitigt nämlich auch einige schlechte Gerüche. Geht es ab in die Waschmaschine, solltest du berücksichtigen, dass die Daunen in der Füllung der Jacke besonders sensibel sind. Deswegen gehst du beim Waschen besser mit sanfter Hand vor. Dies heißt allerdings nicht, dass die Jacke nicht in die Trommel darf. Einen Waschgang (Feinwaschprogramm!) bei 30 °C wird deine Jacke sicherlich überleben. Achte hier allerdings darauf, dass diese beim Schleudern weniger als 800 Umdrehungen ausgesetzt wird. Schnelles Schleudern sorgt dafür, dass die Daunen zusammengedrückt werden und Verklumpungen entstehen. Auch eine zu kleine oder zu volle Trommel kann Verklumpungen verursachen. Willst du auf Nummer sicher gehen? Dann ist Handwäsche immer die sichere Option!

Daunenjacken waschen, Pflanze mit Daunen

Daunenjacke waschen – Schritt für Schritt

Obwohl du praktisch alle Daunenjacken in die Waschmaschine stecken kannst, solltest du trotzdem immer einen Blick auf das Pflegeetikett werfen. Es kann nämlich ab und zu mal vorkommen, dass deine Jacke nicht für die Waschmaschine geeignet ist. Ist dies kein Problem und geht es mit deiner Jacke ab in die Maschine, gehst du am besten folgendermaßen vor:

  1. Verschließe alle Reißverschlüsse und drehe die Jacke auf links.  
    Verwende ein spezielles Daunenwaschmittel. Dieses gehört leider nicht zu deiner Waschmittelkollektion? Benutze dann einfach Waschmittel für feine Wäsche, wie unser Perwoll für Wolle und Feines.
  2. Auf keinen Fall Weichspüler verwenden!
  3. Ca. drei Tennisbälle in die Trommel legen. Tennisbälle? Genau! Sie sorgen nämlich dafür, dass die flauschigen Daunen während des Schleuderns in Bewegung bleiben. Auf diese Weise verhinderst du unerwünschte Verklumpungen.
  4. Stellen sie die Maschine auf Daunen-, Wollen- oder Feinwaschprogramm bei 30 °C ein und los geht’s!
  5. Nach dem Waschgang die Jacke vorsichtig herausnehmen.

Tipps fürs Trocknen

Der Trockner ist tabu? Nicht für Daunenjacken! Auch hier kommen die Tennisbälle – und bei dir die Ohrstöpsel, mit rein. Die feinen Daunen werden somit schön aufgeschüttelt und bekommen somit ihr Volumen wieder zurück. Bist du leider kein stolzer Trockner-Besitzer? Am besten fragst du bei Familienmitgliedern, Nachbarn & Co. nach, ob du ihr Gerät kurz benutzen darfst. Ist der Trockner-Traum trotzdem geplatzt? Dann wäre die Daunenjacke am Wäscheständer trocknen auch eine Möglichkeit. Um den Tennisball-Effekt auch hier zu erreichen, solltest du selbst die Jacke ab und zu kurz aufschütteln.

 

Mit der passenden Pflege trägt deine geliebte Daunenjacke dich – oder halt andersrum – durch den Winter: Strahlend warm! Prächtiges Pflegen wünscht dir, dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

1

1 Kommentar

  • Angelok
    Vielen Dank für diese nützlichen Tipps!
    0