Waschen

Bettwäsche: Reinigung einfach gemacht!

-1 Likes
0 Comments

Es ist wieder an der Zeit: Deine Bettwäsche muss gewaschen werden. In Zusammenhang mit den Themen Bettwäsche, Reinigung und Waschvorgang herrscht jedoch oft Unklarheit. Wir zeigen dir deshalb, worauf es beim Waschen deiner Bettwäsche wirklich ankommt.

So kannst du Bettwäsche richtig waschen

Bettwäsche sollte alle zwei bis drei Wochen einmal gewaschen werden, um Schweiß, Dreck, Bakterien und Milben zu entfernen. Wer nachts viel schwitzt oder den Vierbeiner mit ins Bett lässt, sollte Bettwäsche am besten wöchentlich waschen. Wir zeigen dir, wie du deine Bettwäsche richtig waschen kannst. Als Waschmittel solltest du je nach Material entweder ein Vollwaschmittel oder ein Colorwaschmittel verwenden. Hierfür eignen sich unsere Persil Discs und Persil Duo Caps. Sollte es sich jedoch um eine sehr empfindliche Bettwäsche handeln, empfiehlt sich ein Feinwaschmittel wie unser Perwoll für Wolle und Feines zu verwenden.

Bei wie viel Grad sollte ich meine Bettwäsche waschen?

Welche Temperatur beim Waschen verwendet werden sollte, hängt immer von dem Material der Bettwäsche ab. Die meisten Stoffe können bei 60 °C in die Waschmaschine, weiße Baumwolle sogar bei 95 °C. Empfindliche Materialien wie Wolle, Seide, Satin oder Leinen sollten hingegen mit einem niedrigeren Waschgang von 40 °C oder 30 °C gewaschen werden.

Welches Waschmittel sollte ich beim Waschen der Bettwäsche verwenden?

Welches Waschmittel sich am besten eignet, um deine Bettwäsche zu waschen, hängt ebenso von dem Material ab. Bunte Baumwollwäsche lässt sich ganz einfach mit einem Colorwaschmittel waschen. Für weiße Baumwollwäsche empfiehlt sich hingegen ein Vollwaschmittel für weiße Wäsche. Um feinere Materialien wie Wolle oder Seide zu waschen, greifst du idealerweise zum Feinwaschmittel.

Einfach in die Waschmaschine und los? Darauf solltest du zusätzlich achten!

Ein guter Tipp ist es, die Bettwäsche auf links zu drehen, bevor sie in der Waschmaschine landet. Dies schont die Farben und eventuelle Druckmotive. Bevor du die Bettwäsche in die Waschmaschine legst, solltest du aber zuerst kontrollieren, ob alle Knöpfe und Reißverschlüsse auch ja geschlossen sind. Somit verhinderst du, dass sich die Bettwäsche während des Waschvorgangs umdreht oder in anderen Kleidungsstücken verfängt.

Alles in trockenen Tüchern: So trocknest du Bettwäsche

Du kannst die gewaschene Bettwäsche entweder aufhängen oder aber in den Trockner geben. Achtung: Nicht jedes Material eignet sich für den Trockner. Wirf deshalb immer zuerst eine Blick auf das Etikett, das dir in jedem Fall verrät, ob der Stoff in den Trockner darf oder nicht. Generell kannst du aber jede Bettwäsche aufhängen, wenn du Platz und Zeit hast. Das schont nicht nur das Material, sondern auch die Umwelt.

 

Wir hoffen, unsere Tipps verhelfen dir zu einem immer sauberen und kuscheligen Bett, dein Frag Team Clean.

Hat dieser Artikel gefallen?

-1

0 Kommentar