Waschen

Schick, schicker ... Anzug: Waschen für Anfänger!

0 Likes
0 Comments

Egal, ob Arbeitstag, Feier oder einfach so: Ein schicker Anzug mit passender Krawatte, stilvolle Uhr dazu und ein paar Flecken geht immer … Moment mal: Flecken? Wo kommen die Verschmutzungen bloß her? Besser gefragt, wie bekommst du sie wieder heraus? Erspar’ dir Zeit, Nerven und Geld, denn mit unseren Tipps wird das Anzug-Waschen zur Leichtigkeit!

Geschickte Pflege: Sakkos und Anzugshosen waschen

Regelmäßiges Lüften sorgt dafür, dass dein Smoking eventuelle, schlechte Gerüche schon einmal loswird. Somit verhinderst du, dass du Sakko samt Hose wegen Rauch, Schweiß & Co. unnötig in die Trommel stecken musst. Denn beim Anzug-Waschen gilt: Less is more! Bei Tinten-, Kaffee- und Essensflecken reicht eine erfrischende Brise aber leider nicht mehr aus. Hier solltest du schwereres Geschütz auffahren. Wie das geht, verraten wir dir jetzt!

Vorbereitung und -behandlung

Gute Vorbereitung ist die halbe Arbeit, auch beim Anzug-Waschen. Du möchtest ja, dass deine schicken Teile möglichst sauber und wieder heil aus der Maschine kommen. Um zu verhindern, dass Stifte, Taschentücher und andere Accessoires unerwünschte Dekorationen auf deinem Sakko oder deiner Hose hinterlassen, solltest du einen Blick hinter jeden Reißverschluss werfen. Sind alle deine Habseligkeiten raus? Dann mach’ alle Taschen ruhig wieder zu. Ist dein Anzug soweit fleckenfrei, aber hat sich jede Menge Staub, Kakaopulver oder Puderzucker auf deinem Smoking angesiedelt? Bürste deinen Smoking, bevor es ans Reinigen geht, vorsichtig mit einer Anzugsbürste ab.

Maschine vs. Handarbeit: Was passt zum Anzug?

Neben einer schönen Krawatte, sollte auch die richtige Pflege zum Anzug passen. Zum Glück nimmt dir das Pflegeetikett diese Entscheidung ab: Es verrät dir, ob dein Prunkstück in die Trommel darf oder ob es sanfte Handpflege benötigt. Darf sich dein Anzug über einen Gang in die Waschmaschine freuen? Falls ja, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Sind alle Taschen und Reißverschlüsse zu? Schließe danach auch Sakko und Hose, damit dein Anzug seine schöne Form nicht verliert.
  • Das Prachtstück verdient schon eine königliche Behandlung, also reserviere die Waschmaschine nur für deinen Smoking. Alles andere muss jetzt ein bisschen warten.
  • Anzüge stehen nicht so auf tropische Temperaturen. Deshalb solltest du deine schicken Teile nie mehr als 30 °C aussetzen.
  • Reduziere die Schleuderzahl auf 600. Ansonsten wird nicht nur uns, sondern auch deinem Anzug schwindelig …
  • Damit der Stoff deines Anzugs nach dem Reinigungsritual immer noch schön weich ist, wäscht du ihn am besten mit Wollwaschmittel (z.B. Perwoll für Wolle und Feines). Wähle dazu ein Wollwaschprogramm und Weichheit ist garantiert!
  • Angst vor Knitterfalten? Wenn du deinen Smoking direkt nach dem Waschgang auf einen Bügel hängst, gehst du kein unnötiges Risiko ein.

Anzug ins Trockene bringen – aber wie?

Dass dein Sakko und deine Hose nicht in den Trockner gesteckt werden dürfen, hast du dir wahrscheinlich schon gedacht. Wir bestätigen und unterstreichen das noch einmal gerne. Der Trockner eignet sich keinesfalls für dein schickes Prunkstück. Wie du deinen Anzug sonst ins Trockene bringen kannst? Ganz einfach: Auf einen Bügel hängen und ab an die frische Luft! Nur, wenn es regnet, schneit oder stürmt, eignet sich ein ruhiger und sicherer Platz zwischen deinen eigenen vier Wänden.

So, dein Anzug ist wieder blitzblank sauber! Falls auch deine Krawatte von Flecken betroffen ist, erfährst du hier, wie du auch sie wieder zum Strahlen bringen kannst. Jetzt heißt es: Schick, schicker … du! Genieß’ deinen wundervoll sauberen und strahlend schicken Smoking, dein Frag Team Clean!

Anzugshosen waschen, ein Mann zieht seine Schuhe an und trägt eine Anzugshose

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar