Reinigung

Wie pflegst du deine Haushaltsgeräte?

Bügeleisen, Staubsauger, Spül- und Waschmaschine – sie helfen dir bei den verzwicktesten Haushalts-Aufgaben und leisten dir treue Dienste. Doch auch dem besten Haushaltsgerät kann es einmal zu viel werden. Wir zeigen dir, wie du die Leistungskraft deiner Hausgeräte erhalten kannst.

Welche Tipps gibt es für dein Bügeleisen?

  • Gummireste von T-Shirt-Aufdrucken rückst du am besten mit einem Radiergummi zu Leibe: Einfach mit leichtem Druck über die kalte Bügeleisen-Sohle reiben.
  • Hartnäckig eingebrannte Textilreste kannst du vorsichtig mit einem Glaskeramik-Schaber wegschaben. Meide Messer, Stahlwolle oder Schleifpapier. Die können die empfindliche Sohle beschädigen.

Welche Tipps gibt es für deine Spülmaschine?

  • Hilfe zur Selbsthilfe bietet bei der Reinigung deiner Spülmaschine ein guter Maschinen-Reiniger. Etwa alle zwei Monate solltest du deine leere Maschine damit durchlaufen lassen. Wähle dafür ein Reinigungsprogramm mit einer Temperatur von mindestens 65 °C.
  • Die Düsen der Sprüharme können schnell mal verstopfen. Eine Zahnbürste hilft dir, auch versteckte Stellen zu reinigen. Eine Nähnadel lässt auch den feinsten Verstopfungen in den Sprühdüsen keine Chance.
  • Die Türdichtung deiner Spülmaschine ist auf Dauer nur dicht, wenn auch das Gummi regelmäßig gereinigt wird. Gib dazu einfach einige Tropfen eines Allzweck-Reinigers auf ein feuchtes Tuch und wisch es ab.
  • Dauerhafte Pflege bietet außerdem Spülmaschinen-Salz mit Kalklöser. Einmal monatlich in die Enthärtungsanlage eingefüllt, verlängert es die Lebensdauer deiner Spülmaschine. Es hält die Maschine, die Sprüharme und die Leitungen frei von Kalk. Beachte dabei die Bedienungsanleitung deiner Spülmaschine.

Welche Tipps gibt es für deine Waschmaschine?

  • Eine offene Tür nach dem Waschen sorgt für einen trockenen Innenraum, der Bakterien und Keimen keinen Nährboden bietet. So können unangenehme Gerüche erst gar nicht entstehen.
  • Ein sauberes Flusensieb verhindert, dass die Laugenpumpe verstopft. Im Sieb befindliche Fremdkörper wie Büroklammern und Nadeln können zu Rostflecken auf deiner Wäsche führen. Das Flusensieb befindet sich in der Regel unten an der Vorderseite deiner Maschine und lässt sich ganz leicht reinigen. Schraub es einfach auf, entnimm das Sieb und wisch die Halterung in der Maschine mit einem feuchten Tuch aus. Das Sieb kannst du unter warmem Wasser abspülen. Zupfe groben Schmutz einfach raus oder nimm eine alte Zahnbürste zur Hilfe.
  • Extra-Tipp: Wenn du das Sieb aufschraubst, solltest du eine Schale und ein Handtuch für das ablaufende Wasser bereithalten.
  • Das Waschmittelfach verkrustet unter Umständen mit der Zeit durch die Rückstände von Waschpulver und Weichspüler, sodass dein Waschmittel nicht mehr optimal eingespült werden kann. Reinige es regelmäßig.
  • Die Gummidichtung muss besonders bei Frontladern komplett dichthalten. Hier sammeln sich besonders gerne Wasserreste, Schmutz und Flusen. Beuge Schimmel und schlechten Gerüchen vor und reinige die Dichtung bei Bedarf mit einem weichen Lappen und einem Allzweck-Reiniger.
true

Welche Tipps gibt es für deinen Staubsauger?

  • Beutel voll? Die Anzeige am Staubsauger ist oft unzuverlässig, also prüfe den Beutel deines Staubsaugers regelmäßig und wechsle ihn gegebenenfalls aus.
  • Schlauch-Check: Wenn du trotz eines leeren Staubsaugerbeutels einen Saugkraftverlust feststellst, kann das an Verschmutzungen in Schlauch und Rohr liegen. Wenn du beide Teile in die Badewanne legst und mit warmem Wasser durchspülst, kommt oft Verstecktes zu Tage.
  • Extra-Tipp: Leg besser auch ein Sieb über den Badewannen-Abfluss, damit dieser nicht als nächstes verstopft.
  • Die Bodenbürste solltest du regelmäßig von Staub und Haaren befreien. Ein handelsüblicher Kamm kann dabei helfen. Oder du lässt den Sauger nach dem Bodensaugen laufen, zupfst Schmutz von der Bürste und saugst alles mit dem Schlauch ein.
  • Bei Saugern mit Beutel sorgt der Abluftfilter dafür, dass der Staub auch im Sauger bleibt. Am besten tauschst du deshalb bei jedem Wechsel des Beutels auch den Abluftfilter aus. Den Motorfilter brauchst du dagegen lediglich einmal jährlich wechseln. Er befindet sich zwischen Beutel und Motor und schützt das Gerät vor Büroklammern und anderem gefährlichen Kleinkram.
  • Bei Saugern ohne Beutel solltest du den Zentral- bzw. Schwebstofffilter regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls unter fließendem Wasser reinigen. Bitte setze ihn aber erst wieder ein, wenn er vollständig getrocknet ist. Das Filterpapier muss nämlich vollständig zu seiner alten Form zurückfinden.