Reinigen

Waschmaschine reinigen: Hausmittel sei Dank!

0 Likes
0 Comments

Waschmaschine reinigen: Hausmittel können eine schnelle und praktische Alternative sein, wenn mal kein Spezialreiniger zur Hand ist. So sparst du dir den Gang zum Supermarkt. Wir stellen dir alle Möglichkeiten vor!

Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln

In der Waschmaschine geht es rund. Damit du bei all dem Durcheinander den Überblick nicht verlierst, haben wir für dich recherchiert! Deine Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln funktioniert im ersten Schritt nach einem einfachen Prinzip: Vorratsschränke auf, Regale checken und im besten Fall fündig werden.

  • Sau(be)re Sache mit Zitronensäure: Die Säure aus der kleinen, gelben Powerfrucht sorgt für den nötigen Frischekick. Zudem wirkt sie auch noch desinfizierend. Starte einen leeren Waschgang bei 40 °C, nachdem du fünf bis acht Esslöffel Zitronensäure direkt in die Trommel gegeben hast. Nach einer halben Stunde unterbrichst du das Programm für zwei Stunden Einwirkzeit und lässt es im Anschluss bis zum Ende laufen.
  • „Sauer macht sauber” gilt grundsätzlich auch für die Reinigung mit Essig. Eine verdünnte Tasse davon in der Trommel sorgt nach einem leeren Kochwaschgang für Sauberkeit – aber auch für Schäden an empfindlichen Teilen. Essig könnte Gummidichtungen, Leitungen und Kunststoffteile in der Waschmaschine angreifen und sollte deshalb nicht die erste Wahl sein bzw. nur selten zur Anwendung kommen.
  • Waschmaschine Reinigen mit Hausmitteln: Natron ist ebenfalls effektiv gegen Verschmutzungen, Schimmel und Bakterien in der Maschine. Einfach 50 Gramm davon in die leere Waschtrommel geben und das Gerät bei 40 °C durchlaufen lassen.
Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln, Natron mit Zitrone und kleinem Holzlöffel

Zwar kein Hausmittel im klassischen Sinn, aber dennoch wirksam sind Geschirrspültabs: Zwei Stück davon in die leere Trommel gegeben und Kochwaschprogramm eingeschaltet, sorgen sie ebenfalls für eine saubere Waschmaschine.

Dufte Sache: Spezialreiniger

Rund alle acht Wochen solltest du deine Waschmaschine reinigen. Hausmittel sind eine gute Alternative zu Spezialreinigern, weil sie schnell zur Hand sind. Von Zeit zu Zeit empfiehlt sich aber doch der Einsatz eines Spezialmittels, um die Maschine hygienisch rein zu halten. Die Anwendung ist ähnlich wie bei einem der Hausmittel: Waschmaschine-Reinigen funktioniert am besten, wenn das Mittel dem leeren Waschgang zugegeben wird. So sorgst du nicht nur für eine gut riechende Maschine, sondern auch für frisch duftende Wäsche.

Und sonst noch? Tipps und Wissenswertes!

  • Wusstest du, dass hohe Waschtemperaturen um die 90 °C sämtliche Keime und Bakterien abtöten können? Öfter mal das Kochwäsche-Programm starten, heizt ihnen gehörig ein und macht deine Maschine dabei hygienisch rein.
  • Auch im Filter und Dichtungsring können sich Haare und Flusen sammeln: Regelmäßiges Reinigen ist deshalb angesagt!
  • Damit auch deine Waschmaschine und nicht nur deine Wäsche nach dem Waschen atemberaubend duftet, solltest du Türe und Einspülfach offen stehen lassen. So haben Moder und Schimmel keine Chance!

Wie heißt es so schön: „If life gives you lemons, make lemonade” – oder reinige deine Waschmaschine mit diesen unschlagbaren Zitrusfrüchten, dein Frag Team Clean.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar