Reinigen

Sau(be)re Sache: Waschmaschine Reinigen – Essig oder nicht?

0 Likes
0 Comments

Waschmaschine reinigen: Essig bewirkt als Alleskönner im Haushalt wahre Wunder! Aber wo lässt er sich einsetzen und wo besser nicht? Wir verraten dir die Dos & Donts beim Waschmaschine-Reinigen mit Essig.

Kannst du deine Waschmaschine mit Essig reinigen?

Essig ist ein wahrer Allrounder: Die fruchtige Säure verleiht nicht nur unserem Essen eine besondere Note, auch im Haushalt kann er vielseitig zum Putzen oder Entkalken eingesetzt werden. Auf unserer Website findest du eine Menge toller Ideen und Anwendungsgebiete für diesen praktischen Alleskönner!

 

Aber hilft er auch, wenn es darum geht, deine Waschmaschine zu putzen? Wir verraten dir, wie und ob du deine Waschmaschine mit Essig reinigen kannst!

Essig, Essigreiniger oder Essigessenz?

Wo liegt eigentlich der Unterschied? Essigessenz ist Essig in konzentrierter Form. Normaler Haushaltsessig besitzt meist nur rund fünf Prozent Säure, die Essenz kommt auf stattliche 25 Prozent und sollte deshalb zum Reinigen stets mit Wasser verdünnt werden. Zudem wird Essigessenz wie auch Essigreiniger oft synthetisch hergestellt. Letzterer ist zudem oft mit Duftstoffen oder weiteren Waschsubstanzen versetzt, um volle Reinigungspower zu schaffen. Essig ist also ein wahres Kraftpaket, egal ob in seiner ursprünglichen Form, als Reiniger oder Essenz. Für den Menschen genießbar ist übrigens nur Ersterer.

Sau(be)re Sache?

Das Waschmaschine-Reinigen mit Essig funktioniert nach folgendem Prinzip: Die im Essig enthaltene Säure befreit das gute Stück von Kalk und wirkt zudem noch antibakteriell. Somit wirkt er sowohl gegen schlechte Gerüche, als auch gegen Schimmel in der Waschmaschine. Klingt gut? Stimmt! Allerdings hat der Alleskönner auch einen großen Nachteil: Essig kann Schläuche und Dichtungen sowie Metallteile angreifen. Aus diesem Grund sollte er nur selten und stark verdünnt zum Einsatz kommen!

 

Wer es einmal ausprobieren möchte, der gibt eine idealerweise mit etwas Wasser vermischte Tasse Essig in die Trommel der leeren Maschine und lässt diese bei 90 °C leer durchlaufen. Auf keinen Fall solltest du das aggressive Mittel in das Waschmittelfach füllen, denn es könnte dem Plastik schaden.

 

Deine Waschmaschine mit Essig Reinigen ist also eine heikle Sache, an der sich schon Generationen von Haushaltsgeistern scheiden – bzw. seit es eben Waschmaschinen gibt.

 

Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich lieber für Spezialreiniger oder andere Hausmittel wie Zitronensäure. Anleitungen dazu findest du ebenfalls auf unserer Website. Schau vorbei, wir freuen uns immer über deinen Besuch bei uns, dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar