Reinigung

Was sind die besten Reinigungstipps, damit du nichts mehr vergisst?

Und wenn du gerade denkst, dass du fertig bist mit dem Reinigen, fällt dein Blick auf die Fernbedienung, das Telefon oder die Küchenschere. Mit unseren Tipps hast du gleich alle Stellen, die man beim Reinigen häufig vergisst, auf einen Blick und kannst kontrollieren, ob du sie schon saubergemacht hast.

1. Putz-Tipp: Telefon & Fernbedienung reinigen

Wir haben sie täglich in der Hand, aber beim Reinigen werden Telefon und Fernbedienung viel zu oft vergessen. Dabei kann es ganz schnell gehen: Brillenputztücher eignen sich wunderbar für die schonende Reinigung zwischendurch. Sie reinigen extra gründlich und sind dabei sogar fusselfrei: Einfach ein Brillentuch aus der Verpackung nehmen und Telefon oder Fernbedienung gründlich von allen Seiten abwischen, solange das Tuch feucht ist.

2. Putz-Tipp: Computer im Arbeitszimmer reinigen

Besonders auf und in der Tastatur sammeln sich schnell Staub, Krümel, Kaffeeflecken und fettige Fingerabdrücke. Mit einem Allzweckreiniger kannst du Staub und Flecken leicht entfernen: Sogar empfindliche Computerteile, wie Bildschirm und Maus, kannst du mit dem Reiniger schonend reinigen. Sprühe ihn aber nie direkt auf die Geräte, sondern einfach auf ein Papiertuch geben und abwischen. Die Tastatur solltest du vorher einmal umdrehen und kleine Krümel vorsichtig ausklopfen.

3. Putz-Tipp: Küchenschere reinigen

Küchenscheren sind einfach Allroundtalente: Sie öffnen Getränkekartons von Obst- und Gemüsesäften, schneiden unkompliziert Kräuter und vieles mehr. Grobe Speisereste – vor allem säurehaltige Rückstände von Obst- und Gemüse – solltest du immer unmittelbar nach dem Gebrauch der Schere abspülen: Am besten spülst du die Küchenschere per Hand unter fließend warmem Wasser ab. Dafür mit ein wenig Spülmittel sowie einem feuchten Tuch abspülen und gleich im Anschluss abtrocknen.

4. Putz-Tipp: Lattenrost im Schlafzimmer reinigen

Der Lattenrost liegt verborgen unter der Matratze und wird deswegen beim Reinigen oft vergessen. Dabei ist er ein richtiger Staubfänger und kann schnell zum idealen Nährboden für Hausstaub-Milben werden, die sich dann in der Matratze niederlassen. Dagegen hilft ein einfacher Trick: Am besten wendest du die Matratze immer, wenn du dein Bett neu beziehst. So kannst du die Gelegenheit prima nutzen, den Lattenrost mit einem Allzweckreiniger und einem Papiertuch abzuwischen und vermeidest gleichzeitig Mulden in der Matratze durch einseitige Beanspruchung.

5. Putz-Tipp: Wasserhahn-Aufsatz in Bad & Küche reinigen

Bei mehreren Litern Wasser, die deine Wasserhähne täglich passieren, bleiben Kalkablagerungen nicht aus. Doch im Gegensatz zu den glänzenden Wasserhahn-Oberflächen reinigst du den versteckten Aufsatz sicher seltener. Mit einem Entkalker ist es allerdings ganz leicht und schonend: Wickele ein mit Entkalker getränktes Küchentuch um die Öffnung des Wasserhahns und lassen ihn maximal 15 Minuten einwirken. Besonders hartnäckige Kalkreste kannst du anschließend mit einer alten Zahnbürste wegschrubben. Zum Schluss gründlich abspülen bzw. mit einem feuchten Tuch abwischen.