Reinigen

Vogelkäfig reinigen leichtgemacht

1 Likes
2 Comments

Ein sauberer Vogelkäfig ist gut für deinen Vogel und seine Gesundheit – ein desinfizierter Käfig jedoch nicht. Wir verraten dir alles, was du über das Reinigen des Vogelkäfigs wissen solltest.

Warum es wichtig ist, den Vogelkäfig sauber zu halten

Wenn sich dein Vogel häufig im Käfig aufhält, ist es ganz natürlich, dass sich Kot und Futter am Boden ansammeln. Doch wo Essensreste, Ausscheidungen und Feuchtigkeit sind, sind auch Keime und Bakterien nicht weit. Deswegen ist es wichtig, den Vogelkäfig regelmäßig zu reinigen. Wir verraten dir, wie das geht und wieso hygienische Sauberkeit zu sauber für dein Tier ist.

Auch in der Küche sammeln sich Keime und Bakterien. In diesem Beitrag erfährst du, wie du sie am besten bekämpfst.

Vogelkäfig sauber machen: So einfach geht’s

Die gute Nachricht ist: Das Reinigen des Vogelkäfigs ist eine einfache Aufgabe. Die weniger gute Nachricht ist: Es ist wichtig, den Vogelkäfig regelmäßig zu säubern. Zur täglichen Arbeit zählt es, den groben Dreck im Sand, auf den Sitzstangen und auf Oberflächen zu entfernen. Die Fress- und Trinknäpfe benötigen ebenfalls jeden Tag eine Auffrischung. Rund alle fünf bis sechs Tage ist dann ein Großputz angesagt, bei dem du den Sand vollständig auswechseln und den ganzen Vogelkäfig sauber machen solltest.

Wie oft solch ein Großputz notwendig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am besten wirfst du täglich einen Blick in den Käfig und prüfst, wie stark die Verschmutzung ist. Liegen kaum Kot oder Futterreste auf dem Boden und hat dein Tier ausreichend frischen Sand zur Verfügung, hast du einen putzfreien Tag. Umgekehrt ist es auch möglich, dass eine Reinigung häufiger notwendig ist. Wir empfehlen dir, einen Haushaltsplan zu erstellen und das Reinigen des Vogelkäfigs als festen Punkt zu integrieren.

Ist es notwendig, den Vogelkäfig zu säubern, gehst du am besten folgendermaßen vor:

Die Vorbereitung

Öffne die Käfigtür und trenne das Ober- und Unterteil sowie das Gitter des Käfigs. Manche Modelle haben auch eine herausnehmbare Bodenschale. Hält sich der Vogel im oberen Bereich des Käfigs auf, dann stelle diesen Teil auf eine ebene Fläche. Lege Zeitungspapier oder eine andere Unterlage darunter, um neue Verschmutzungen zu vermeiden.

Vogelkäfig reinigen

Zuerst entfernst du den alten Sand mit Besen und Schaufel vollständig. Kleben Reste fest, weiche die Schale in warmem Wasser ein und entferne den Dreck mit einem Schwamm. Das Wasser löst nicht nur den Schmutz, sondern tötet auch Keime ab. Bei starken Verschmutzungen kannst du eine neutrale Seife benutzen. Aggressive Reinigungsmittel sind hingegen nicht geeignet, da sie für deinen Vogel schädlich sind und der Geruch ihn irritiert.

Vogelkäfig desinfizieren

Keime haben einen schlechten Ruf. Dabei erfüllen sie auch eine wichtige Funktion, denn sie stärken das Immunsystem von Tieren. Deswegen ist es nicht ratsam, Desinfektionsmittel zu verwenden, um den Vogelkäfig zu reinigen. Damit erreichst du möglichweise genau das Gegenteil und dein Vogel erkrankt häufiger.

Fress- und Trinknäpfe im Vogelkäfig reinigen

Biete deinem Vogel immer frisches Trinkwasser an, denn in stehendem Wasser sammeln sich leicht gesundheitsgefährdende Verunreinigungen, Keime und Ablagerungen an. Ebenso wie fürs Reinigen des Vogelkäfigs reichen auch hierfür warmes Wasser und eine neutrale Seife. Mit einer Bürste entfernst du auch Ablagerungen in Ecken leicht. Für die Reinigung der engen Trinkröhrchen bastelst du dir ein geeignetes Werkzeug einfach selbst: Hänge ein Stück Stoff an einen Faden und ziehe diesen durch den engen Zwischenraum. 

Sitzstangen und Gitter im Vogelkäfig reinigen

Auch auf den Sitzstangen sammelt sich manchmal Kot. Holzstangen weichst du am besten in Wasser ein und säuberst diese anschließend mit einer groben Bürste. Verwende keine Reinigungsmittel oder Seifen, da diese in das Holz einziehen und sich dann nicht mehr so leicht rauswaschen lassen. Bei Objekten aus Plastik ist das hingegen kein Problem. Beim Reinigen des Gitters trainierst du deine Oberarme – denn hier ist Schrubben angesagt. Damit du keinen Muskelkater bekommst, hilft bei stark eingetrockneten Resten ein Spritzer Essig. 

Neuen Sand einfüllen

Wenn du damit fertig bist, den Vogelkäfig zu reinigen, dann ist es Zeit für eine neue Lage Sand für deinen Vogel. Darüber freut sich dein Tier aus drei Gründen:

  • Dein Vogel spielt mit dem Sand.
  • Der Sand ist Teil der Ernährung und unterstützt die Verdauung.
  • Der Sand erleichtert die Reinigung und das tägliche Entfernen von grobem Dreck. 

Vogelkäfig reinigen: Noch mehr Tipps

Zum Abschluss geben wir dir noch ein paar weitere Tipps mit, wie du den Vogelkäfig reinigen kannst und deinem Vogel damit etwas Gutes tust:

  • Trockne alle Teile des Käfigs gut ab, bevor du sie wieder zusammenbaust.
  • Kaufe alle Näpfe doppelt. So hast du weniger Stress bei der Reinigung und ausreichend Zeit, die ausgewaschenen Näpfe trocknen zu lassen.
  • Verwende so wenig Reinigungsmittel wie möglich. Auf Desinfektionsmittel und aggressive Mittel solltest du ganz verzichten.
  • Bereite deinem Vogel eine Freude, indem du die Inneneinrichtung des Käfigs nach der Reinigung neu anordnest. So kann sich dein Tier immer wieder auf andere Weise beschäftigen.

Damit auch du einen Grund zur Freude hast, melde dich noch heute kostenlos als Frag Team Clean Mitglied an und erhalte als Willkommensgeschenk eine Dosierhilfe und Zugang zu tollen Aktionen. Jetzt musst du dich nur noch entscheiden, ob du zuerst den Vogelkäfig reinigen oder dich bei uns registrieren möchtest. 

Hat dieser Artikel gefallen?

1

2 Kommentar

  • Pelikan 13
    Tolle Tipps - unser Papagei hat eine Zimmervoliere und von den Tipps werde ich bei der nächsten Reinigung auf jeden Fall ein paar Hinweise ausprobieren.
    0
  • Utey
    danke mein twitty wird sich freuen
    0