Reinigen

Vinylboden reinigen: Schnell, schonend und gründlich

0 Likes
0 Comments

Vinylboden ist pflegeleicht – eine Eigenschaft, mit der er auch uns überzeugt hat. Ganz von selbst reinigt er sich aber nicht: Damit dein Vinylboden richtig sauber wird und lange gut aussieht, haben wir ein paar Pflegetipps für dich!

Schrittweise Reinigung deines Vinylbodens

Möchtest du deinen Vinylboden richtig reinigen, benötigst du einen Staubsauger, ein Pflegemittel, einen Wischmopp und eventuell einen weichen Schwamm. Als Reinigungsmittel eignen sich neben Spezialreinigern auch milde Allzweck-, Glas- oder Neutralreiniger sowie verdünnte Zitronensäure und Essig. Weniger gut geeignet sind Scheuermilch und Produkte, die Lösungsmittel enthalten oder auf Öl basieren.

  • Trockenreinigung
    Im ersten Schritt entfernst du losen Schmutz, Staub und Krümel. Verwende dafür am besten einen weichen Besen oder den Bürstenaufsatz deines Staubsaugers.
  • Hartnäckige Flecken entfernen
    Bei hartnäckigen Flecken ist eine Vorbehandlung sinnvoll: Trage mit einem Schwamm etwas unverdünnten Reiniger (z.B. der General Sensitiv oder der General Universal) direkt auf den Fleck auf und lasse das Ganze etwas einwirken. Anschließend einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.
  • Feucht Wischen
    Für die feuchte Reinigung deines Vinylbodens eignet sich am besten warmes Wasser mit einem Schuss Reinigungsmittel. Achte darauf, den Wischmopp vor der Verwendung gut auszuwringen: Zwar ist Vinylboden relativ unempfindlich gegen Feuchtigkeit, zu viel des Guten oder stehende Nässe kann den Boden dennoch aufquellen lassen.
  • Der letzte Schliff: Nachpolieren
    Durch Nachwischen mit klarem Wasser und einem Schuss Essig vermeidest du Schlieren auf dem Boden und sorgst für rundum klare Verhältnisse.

Die Extraportion Pflege für den Vinylboden

Vinylböden sind sehr pflegeleicht und verzeihen vieles – doch auch sie zeigen irgendwann Gebrauchsspuren. Hat dein Vinylboden seinen Glanz verloren oder gibt es Flecken, die sich partout nicht entfernen lassen, ist möglicherweise eine Grundreinigung nötig. Dafür benötigst du ein Reinigungsmittel deiner Wahl, einen Mopp oder Wischer sowie einen Schrubber oder eine Bürste. Achte jedoch darauf, dass die Borsten nicht zu hart sind. Mische das Reinigungsmittel mit warmem Wasser, trage die Mischung auf dem Boden auf und lasse sie mindestens eine Viertelstunde lang einwirken. Dann geht es ans Eingemachte: Mit der Bürste behandelst du festsitzenden Schmutz. Im Anschluss nimmst du die Schmutzrückstände mit dem Wischmopp auf und wischt noch einmal mit klarem Wasser und einem Schuss Essig nach. Empfehlenswert ist es, nach der Tiefenreinigung eine Versiegelung aufzutragen.

Schutz durch Versiegelung

Am besten ist es, direkt nach dem Verlegen den Vinylboden einmal richtig zu reinigen und anschließend zu versiegeln. Dafür eignet sich besonders gut spezielles Vinylpflege- oder Imprägniermittel. Damit erreichst du, dass dein Vinylboden von Anfang an gegen Schmutz und Flecken geschützt ist. Ideal ist es, die Versiegelung in regelmäßigen Abständen zu erneuern. Mindestens nach jeder Grundreinigung macht es Sinn, den Boden neu zu imprägnieren: Dafür trägst du das Pflegemittel zweimal im Abstand von zwei Stunden hauchdünn auf dem Boden auf. Je nach Produkt sind Unterschiede in der Anwendungsweise möglich, daher immer das Etikett beachten.

Pflegeleicht und langlebig

Vinylböden sind sehr strapazierfähig – wie alle Böden benötigen sie jedoch hin und wieder etwas Pflege. Indem du deinen Vinylboden regelmäßig reinigst und die Oberfläche hin und wieder versiegelst, stellst du sicher, dass er lange gut aussieht. Zusatztipp: Achte besonders auf eine regelmäßige Trockenreinigung und bringe Filzgleiter unter schweren Möbeln an. Damit beugst du dauerhaft Kratzern und Druckstellen vor.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar