Reinigen

Veloursofa reinigen: So wird deine Couch wieder sauber

0 Likes
0 Comments

Gemütlich auf die Couch gefläzt und dabei etwas verschüttet? Wie ärgerlich! Wir erklären dir, wie du deine Velourcouch wieder zum Strahlen bringst.

Flauschig, hübsch und leider empfindlich

Eine schöne Velourcouch kann jedes Wohnzimmer aufwerten. Hochwertig und gleichzeitig bequem, da muss es doch einen Haken geben, oder? Leider gibt es diesen: Das schicke, samtartige Material ist nämlich relativ empfindlich. Wie du dein Veloursofa dennoch reinigen kannst, erfährst du hier.

Die Reinigungsvorbereitung

Bevor du dich daranmachst, dein Veloursofa zu reinigen, solltest du zwei Dinge beachten:

  • Herstellerhinweise lesen
    Reinigungstipps bekommst du vom Händler, bei dem du dein Sofa gekauft hast. Je nach Beschaffenheit des Materials sind manche Reinigungsmethoden nicht geeignet.
  • Methode zunächst testen
    Teste jede Reinigungsmethode zunächst an einer unauffälligen Stelle auf dem Sofa. Falls dabei ein Fleck entsteht, weißt du, dass diese Methode für dein Sofa nicht infrage kommt. Zum Glück wirst du diesen beim Test entstandenen Fleck später nicht sehen!

Veloursofa regelmäßig reinigen

Damit du lange Freude an deiner Velourcouch hast, solltest du ihr regelmäßig Pflege zukommen lassen. So verhinderst du, dass sich Staub und Flusen auf dem Stoff absetzen, die dein Sofa mit der Zeit matt aussehen lassen. Außerdem ist die Reinigung natürlich auch aus Hygienegründen wichtig. Wenn du mit einer geeigneten Düse dein Sofa mindestens einmal pro Woche gründlich absaugst, wird es seinen Glanz lange behalten.

So entfernst du Flecken von deiner Velourcouch

Manchmal hilft aber alles nichts und ein Fleck findet seinen Weg auf dein Veloursofa. Reinigen solltest du die Couch in diesem Fall so schnell wie möglich, damit die Flüssigkeit gar nicht erst in den Stoff einziehen kann. Tupfe den Fleck als erstes mit einem trockenen Tuch vorsichtig ab. Nimm anschließend ein feuchtes Mikrofasertuch und bearbeite den Fleck damit, reibe jedoch nicht stark. Arbeite jedoch möglichst großflächig, damit sich keine hässlichen Flecken bilden, die das Gesamtbild stören würden.

 

Reicht das feuchte Tuch allein nicht aus, kannst du zusätzlich einen milden Reiniger verwenden. Hier ist es besonders wichtig, dass du ihn zunächst an einer versteckten Stelle ausprobierst. Außerdem trägst du den Reiniger nie auf den Sofastoff, sondern immer nur auf das Tuch auf.

 

Nach der Reinigung geht es wieder ans Tupfen mit einem trockenen Tuch, damit die Feuchtigkeit möglichst schnell aus dem Sofa verschwindet. Zudem ist es eine gute Idee, nach dem Putzen gut zu lüften.

Im Notfall: Hilfe vom Experten

Wenn der Fleck mit dieser Methode nicht verschwindet, investierst du am besten in eine professionelle Reinigung. Aggressivere Reiniger schaden nämlich dem Stoff. Sie sind daher nicht zu empfehlen, wenn du dein Veloursofa reinigen möchtest. Mit der Hilfe eines Experten stehen die Chancen jedoch gut, dass sich auch hartnäckige Flecken restlos beseitigen lassen.

 

Auch Stoffsofas brauchen Fürsorge! Hier erfährst du, wie du ein Stoffsofa am besten säuberst.

 

Die Zeit auf der Couch ist nur halb so entspannend, wenn es nach vollem Aschenbecher riecht. Hier erklären wir, wie du Zigarettenqualm aus der Wohnung bekommst.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar