Reinigen

Trockeneisreinigung des Autos: Eine blitzsaubere Sache

0 Likes
0 Comments

Autoreinigen ganz ohne Chemie? Wird da überhaupt alles richtig sauber? Ja! Nach einer Trockeneisreinigung sieht dein Auto aus wie neu. Wir verraten dir, was Trockeneisstrahlen überhaupt ist und wie es funktioniert.

Trockeneisreinigung deines Autos: Sauberkeit ohne Chemie

Du fährst dein Auto regelmäßig in die Waschanlage und ärgerst dich jedes Mal darüber, dass einige Stellen einfach nicht richtig sauber werden? Dann greife anschließend zum Putztuch und versuche, hartnäckige Flecken selbst zu reinigen. Das funktioniert nicht? Teerspritzer an den Felgen, Radkappen und der Karosserie bekommst du eventuell mit einem Spezialreiniger weg. Den grünen Verwitterungspuren an Scheibendichtungen und Plastikteilen machst du mit einer kleinen Bürste, lauwarmem Wasser und Spülmittel (z.B. Pril Kraft-Gel Ultra Plus) den Garaus. Zugegeben – das ist insgesamt recht mühselig. Spendiere deinem Auto deshalb doch mal eine Trockeneisreinigung. Noch nie gehört? Spezialisierte Fachbetriebe bieten diese gleichermaßen schonende wie umweltfreundliche Reinigungsmethode an. Dieses auch als Trockeneisstrahlen bekannte Verfahren entfernt Beläge aller Art auf der Basis von festem Kohlendioxid (CO2) – dem Trockeneis. Die Vorteile dieses Reinigungsmittels gegenüber Spezialreinigern liegen auf der Hand, denn Trockeneis

  • enthält keinerlei chemische Zusatzstoffe,
  • ist nicht giftig,
  • hinterlässt keine Gerüche,
  • ist weder entflamm- noch brennbar,
  • wirkt antibakteriell und
  • hinterlässt trockene Oberflächen.

Trockeneisreinigung hinterlässt am Auto keine Spuren

Trockenes Eis? Widerspricht sich das nicht? Nein. Bei Trockeneis handelt es sich nämlich nicht um gefrorenes Wasser, sondern um industriell gefrostetes Kohlendioxid mit einer konstanten Temperatur von minus 78 Grad Celsius. Wasserflecken, Schlieren und andere Spuren hinterlässt eine Trockeneisreinigung an deinem Auto nicht, weil das Trockeneis beim Erwärmen direkt in den gasförmigen Zustand übergeht – darauf bezieht sich die Bezeichnung „trocken“. Eine Reinigung mit Trockeneispellets behandelt unterschiedlichste Oberflächen äußerst schonend. Aus einer Düse prallen die Pellets mittels Lufthochdruck auf die zu reinigende Oberfläche. Dabei zerbersten feste Beläge in kleine Teilchen und fallen ab. Auch Öl und Fett bläst der druckvolle Luftstrom einfach weg. Zurück bleibt eine trockene, saubere Oberfläche.

 

Von deinem Auto entfernt eine Trockeneisreinigung Verschmutzungen aller Art, darunter auch hartnäckige Teerflecken und Grünspan. Zu lange darfst du aber nicht damit warten. Sind Verfärbungen bereits tief ins Material eingedrungen, hilft auch eine Trockeneisreinigung deinem Auto nicht mehr.

Rundum sauberes Auto mit Trockeneisreinigung

Bist du neugierig geworden? Dann verraten wir dir, für welche Bereiche deines Autos die Trockeneisreinigung geeignet ist:

  • Karosserie, Felgen, Radkästen: In diesen Bereichen befinden sich schwer zu erreichende Stellen, an denen sich jedoch hartnäckige Ablagerungen von Schmiere oder Teer bilden. Anders als mit den üblichen Reinigungsmethoden erzielst du an diesen Stellen mit einer Trockeneisreinigung deines Autos ein Superergebnis.
  • Motorwäsche: Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode müssen bei der Trockeneisreinigung am Motor deines Autos die elektronischen Komponenten zum Schutz vor Feuchtigkeit nicht extra abgedeckt werden. Auch dem Motor deines Autos tut die Trockeneisreinigung gut, denn bei diesem schonenden Verfahren entsteht keinerlei Abrieb. Die zahlreichen Kabel und Schläuche im Motorraum werden ebenso wenig in Mitleidenschaft gezogen wie andere empfindliche Bauteile.
  • Unterboden: Planst du eine Unterbodenkonservierung? Oder möchtest du die Unterseite deines Autos von Salz und Schlamm befreien? Auch dann ist eine Trockeneisreinigung für dein Auto die richtige Wahl, da dabei weder Schmutz noch Feuchtigkeit in die Fahrzeughohlräume eindringt. Ganz nebenbei beseitigt der sanfte Strahl beginnenden Rostbefall.
  • Cockpit und Armaturen: Im Innenraum deines Autos bewirkt eine Trockeneisreinigung wahre Wunder. Das empfindliche Display deines Navis, Boxen, Tacho, Schaltknauf, Ablageflächen – einfach alles reinigt der Trockeneisstrahl bis in die kleinste Ritze. Und das ganz ohne Schlieren, Streifen oder Schäden an der Elektronik. So gründlich bekommst du die Autoinnenreinigung allein kaum hin!
  • Polster und Fahrzeughimmel: Dein Hund hat sich auf dem Sitz danebenbenommen? Dein Baby auf den Boden gespuckt? Dein Fünfjähriger hatte Nasenbluten oder sich mit Farbe kreativ am Fahrzeughimmel ausprobiert? Kein Problem! Ganz ohne Rubbeln und Beschädigungen der Sitzbezüge sind alle möglichen Flecken in deinem Auto mit der Trockeneisreinigung schnell Geschichte. Da dieses Reinigungsverfahren ohne Chemie auskommt, hast du auch nichts zu befürchten, wenn du Allergiker bist. Ganz im Gegenteil: Pilze, Bakterien und ähnliche unsichtbare Mitfahrer tötet das Trockeneis ab. Du brauchst auch nicht zu warten, bis die Polster wieder trocken sind.
  • Cabrioverdeck: Die Trockeneisreinigung entfernt vom Verdeck deines Autos Vogelhinterlassenschaften, Rußflecken, Grünspan und andere Verschmutzungen. Der Bonus: Die mühselige Demontage des Verdecks entfällt.
  • Oldtimer: Nicht nur in Old- und Youngtimern stecken zahlreiche feuchtigkeitsempfindliche Bauteile, sondern auch in modernen Fahrzeugen. Eine Trockeneisreinigung eignet sich deshalb für jedes Auto.

Gibt es einen Haken bei der Auto-Trockeneisreinigung?

Klares Nein. Die Trockeneisreinigung ist für Autos eines der aktuell schonendsten Verfahren. Die Reinigung erfolgt ohne Chemie und hinterlässt weder Feuchtigkeit noch Rückstände. Zudem wirkt dieses Verfahren desinfizierend und es löst keine allergischen Reaktionen aus. Schäden an darunterliegenden Schichten verursacht Trockeneisstrahlen übrigens nicht: Der Druck des Strahls wird passgenau auf den zu entfernenden Belag eingestellt. Das schont sowohl die Oberfläche als auch die darunterliegenden Materialschichten.

 

Wenn du dich für eine Trockeneisreinigung deines Autos entscheidest, bereite dein Fahrzeug gut vor – das spart dir Zeit und Kosten. Entferne vor dem Besuch in der Werkstatt alle Verkleidungen, Zierleisten und Typenschilder. Dass du den Innenraum aufräumst, bevor du dein Auto zur Trockeneisreinigung bringst, versteht sich von selbst. Denke dabei auch an die Türablagen und das Handschuhfach.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar