Reinigen

Teppich mit Essigwasser reinigen: So einfach geht’s

0 Likes
0 Comments

Reinigen, desinfizieren und sogar Farben wieder zum Strahlen bringen: Essig ist ein echter Tausendsassa, auch wenn es um den Teppich geht.

Das Wundermittel bei der Teppichreinigung

Die Antwort auf verunreinigte Teppiche lautet Essig. Neben unzähligen anderen Einsatzmöglichkeiten entfaltet Essig auch beim Einsatz am Boden seine ganze Magie. Wie du deinen Teppich mit Essigwasser reinigen kannst, erklären wir dir hier.

Ein paar Grundregeln

Bevor du deinen Teppich mit Essigwasser reinigst, solltest du nach Möglichkeit ein paar Regeln beachten. Grundsätzlich gilt: Je schneller du dich um einen Fleck kümmerst, desto besser. Bei eingetrockneten Flecken wird es auch mit Essig zumindest etwas schwieriger. Dazu solltest du in jedem Fall vorsichtig vorgehen. Aggressives Reiben kann deinen Teppich schädigen, weshalb du mit Geduld und einer guten Portion Hartnäckigkeit mehr erreichst. Außerdem solltest du vor dem großflächigen Einsatz sichergehen, dass dein Teppich gut auf den Essig reagiert. Teste daher zunächst an einer unauffälligen Stelle, wie dein Teppich das Essigwasser beim Reinigen aufnimmt. Kommt es zu Verfärbungen, lässt du lieber die Finger davon.

Flecken entfernen mit Essig

Wenn du dir sicher bist, dass dein Teppich Essig verträgt, hast du eine tolle und günstige Methode zur Fleckenentfernung gefunden. Und so einfach geht’s:

  1. Fülle eine Sprühflasche mit etwas Essigessenz und warmem Wasser. Das Mischverhältnis ist abhängig vom Grad der Verschmutzung, in der Regel benötigst du aber mehr Wasser als Essig. Um sicherzugehen, füllst du deshalb zunächst besser nur wenig Essig in die Flasche und probierst damit dein Glück.
  2. Sieht alles gut aus, sprühst du die Mischung auf den Fleck auf.
  3. Nach einer kurzen Einwirkzeit tupfst du mit einem trockenen Tuch nach, und wie von Zauberhand ist der Fleck verschwunden.

Teppich großflächig mit Essigwasser reinigen

Auch für die großflächige Reinigung kannst du mit Essigwasser arbeiten. Essig eignet sich vor allem bei hellen Teppichen. Diese sind durch Sonneneinstrahlung, Staubablagerungen und häufiges Saugen oft matt und sehen entsprechend alt aus. Da schafft Essig leicht Abhilfe. Bei dieser Methode mischst du ebenfalls Essig mit warmem Wasser; dieses Mal greifst du aber am besten zu einem Eimer. Auch hier findest du das richtige Mischverhältnis durch ein wenig Probieren heraus. Nun nimmst du eine möglichst weiche Bürste und bearbeitest damit vorsichtig deinen Teppich. Achte darauf, dass du ihn nicht zu feucht werden lässt. Nach getaner Arbeit lüftest du gut durch. So verschwindet der Essiggeruch, und dein Teppich strahlt wieder.

 

Ein erfreulicher Nebeneffekt: Auch unangenehme Gerüche, die sich im Laufe der Zeit im Teppich festgesetzt haben, neutralisiert der Essigreiniger. Zudem ist er gesundheitlich unbedenklich.

 

Auch wenn du mit einem Dampfreiniger arbeitest, kannst du in der Regel Essigwasser zum Reinigen deines Teppichs hinzufügen, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Lies dir allerdings zunächst die mitgelieferte Bedienungsanleitung durch.

 

Wie du Tierhaare aus deinem Teppich entfernst, haben wir dir hier aufgeschrieben.

 

Auch Laminat will gepflegt werden. Hier findest du Tipps und Tricks.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar