Reinigen

Teppich großflächig reinigen: So bleibt er hübsch und hygienisch

0 Likes
0 Comments

Damit du lange Freude an ihm hast, solltest du deinen Teppich regelmäßig großflächig reinigen. Wir erklären dir, wie du die besten Ergebnisse erzielst.

Mehr als ein Fußabtreter: Schenk deinem Teppich Liebe

Dein Teppich macht ganz schön was mit: Nicht nur, dass du auf ihm herumläufst, auch Essensreste, Getränkespritzer und der allgegenwärtige Staub machen es sich auf ihm bequem. Sowohl aus hygienischen als auch aus ästhetischen Gründen solltest du ihm daher besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen und deinen Teppich regelmäßig großflächig reinigen.

Auf das Material kommt es an

Wichtig bei der Reinigung ist vor allem das Material. Ein hochwertiger Perserteppich ist längst nicht so hart im Nehmen wie ein Modell aus Baumwolle. Daher ist es wichtig, dass du dir die Nutzungshinweise genau durchliest, bevor du damit beginnst, deinen Teppich großflächig zu reinigen. Einige Modelle benötigen möglicherweise besondere Pflege. Bei gebräuchlichen Kurzhaarteppichen helfen dir allerdings die folgenden Herangehensweisen.

Einmal wöchentlich saugen

Zur Reinigung gehört das regelmäßige Saugen. Mindestens einmal in der Woche solltest du deinen Teppich so von Staub, Flusen und Krümeln befreien. Durchs Saugen schützt ihn gleichzeitig vor hartnäckigen Verschmutzungen. Und auch wenn du deinen Teppich großflächig feucht reinigen möchtest, bietet es sich an, ihn vorher gründlich zu saugen.

Tierhaare entfernen

Falls du ein Haustier hast, hast du jetzt möglicherweise zum ersten Mal die Stirn gerunzelt. Tierhaare zeigen dem gewöhnlichen Staubsauger nämlich gerne die lange Nase. Haare von Stubentiger, Wachhund oder Nagetier entfernst du am besten mit einem Schrubber. Zwar erfordert das einige Kraft, dein Teppich wird es dir allerdings danken. Weitere Tipps zur Entfernung von Tierhaaren haben wir hier gesammelt.

Kleine Teppiche einfach ausklopfen

Insbesondere Vorleger und kleinere Teppiche lassen sich gut ausklopfen. Voraussetzung ist natürlich, dass du genügend Platz zum Ausholen hast. Ein Garten eignet sich hervorragend, und das Ergebnis spricht für sich. Wichtig: Klopfe deinen Teppich immer nur von der Rückseite her aus.

Zunächst hartnäckige Flecken entfernen

Bevor du damit beginnst, deinen Teppich großflächig feucht zu reinigen, kümmerst du dich am besten um die hartnäckigen Flecken, die ansonsten zurückbleiben würden. Mit Sil sapur rückst du Rotwein- und Fettflecken sowie Eiweiß- oder Stärkerückständen zu Leibe und schonst gleichzeitig deinen Teppich.

Ein- bis zweimal jährlich Teppich großflächig feucht reinigen

Mindestens ein- bis zweimal jährlich solltest du deinen Teppich großflächig feucht reinigen. Während du kleinere Teppiche im Garten oder in der Badewanne sauber bekommst, reinigst du große Teppiche am besten direkt an ihrem Einsatzort. Dabei hast du die Wahl zwischen verschiedenen Teppichreinigern. Einige erfordern nach dem Auftragen einen Dampfsauger, der deinen Teppich porentief säubert. Andere Mittel trägst du flächig auf, lässt sie einwirken und saugst sie dann einfach mit deinem Staubsauger ab. Welche Methode die beste für deinen Teppich ist, hängt von seinem Material und den Gegebenheiten des Zimmers ab. Informationen dazu findest du auf der jeweiligen Packung der Mittel. Zwar gibt es auch einige Hausmittel für die Teppichreinigung, die Ergebnisse und Erfolge variieren allerdings stark.

 

Dank regelmäßiger Reinigung sieht dein geliebter Teppich wieder aus wie neu. Du willst wissen, wie du ihn im Alltag schonst? Das erfährst du hier.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar