Reinigen

In alle Ritzen: Tastatur richtig reinigen

0 Likes
0 Comments

Voll mit Krümeln und Staub und insgesamt eine leicht speckige Optik? Wenn das Keyboard deines Computers so aussieht, ist das nicht nur wenig ästhetisch, sondern auch unhygienisch. Mit diesen Tipps ist das Reinigen deiner PC-Tastatur schnell erledigt.

Warum sollte ich meine Tastatur sauber machen?

Das Keyboard unseres PCs oder Laptops ist allen möglichen Substanzen ausgesetzt: Neben Staub, Schweiß und Hautrückständen sammeln sich mit der Zeit oft Essensreste zwischen den Tasten an. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch äußerst unhygienisch, denn dieser Mix bietet einen optimalen Nährboden für Keime, Viren und Bakterien. Und mal ehrlich: Wie oft fasst du dir zwischendurch ins Gesicht, während du an deinem Computer sitzt? Das allein wäre schon Grund genug, die Tastatur in die regelmäßige Putzroutine mit einzubinden. Darüber hinaus verlängerst du mit Pflegeeinheiten auch die Lebensdauer deiner Tastatur – das kommt nicht nur deinem Portemonnaie, sondern auch der Umwelt zugute. Und wenn man weiß, wie es geht, hält sich der Aufwand beim Reinigen der Tastatur wirklich in Grenzen.

Krümel aus der Tastatur entfernen

Bevor du dem Schmutz in deiner Tastatur an den Kragen gehst, solltest du PC oder Laptop abschalten und vom Stromnetz trennen. Handelt es sich um eine Laptop-Tastatur, empfiehlt es sich, gleich den Akku herauszunehmen (sofern dies möglich ist). Als ersten Schritt drehst du die Tastatur (oder den ganzen Laptop) auf den Kopf und schüttelst und klopfst vorsichtig, damit grober Schmutz herausfällt. Im zweiten Schritt folgt die Feinarbeit – dafür stehen unterschiedliche Varianten zur Auswahl:

  • Die kleinen Bürstchen zur Pflege der Zahnzwischenräume eignen sich zum Säubern der Tastatur besonders gut. Auch ein feiner Pinsel unterstützt dich bei deinem Putzvorhaben. Wattestäbchen funktionieren gut zur Reinigung der Tastatur-Zwischenräume, allerdings gelangst du damit nicht unter die Tasten.
  • Reinigungsknete ist eine spezielle, leicht schleimig anmutende Verwandte der Spielknete für Kinder, die auch in die winzigsten Ecken der Tastatur vordringt. Du erhältst sie im Fachhandel.
  • Für eine schnelle Tastatur-Reinigung zwischendurch gibt es einen einfachen Trick: Post-its! Die klassischen Klebe-Notizzettel finden sich auf fast jedem Schreibtisch und bieten mit ihrer Haftfläche ein praktisches Hilfsmittel, um die Tastatur-Zwischenräume von Staub zu befreien. Stecke dazu ein Post-it mit der Klebeseite nach unten an das linke Ende einer Tastenreihe und ziehe es langsam nach rechts durch. Feiner Schmutz bleibt dann einfach haften.
  • Wenn dir die Handarbeit viel zu aufwendig ist, kannst du zum Säubern der Tastatur auch den Staubsauger zur Hilfe nehmen. Stell ihn aber auf die niedrigste Stufe, damit du nicht aus Versehen die Tasten einsaugst, und verwende unbedingt einen kleinen Bürstenaufsatz.

Tastatur feucht reinigen: Die besten Tipps

Ist deine Tastatur nicht nur vollgekrümelt, sondern auch speckig und fleckig, wird zusätzlich eine Feuchtreinigung fällig. Diese Methode hilft auch beim Reinigen von vergilbten Tastaturen. Am besten eignet sich ein weiches Mikrofasertuch, du kannst aber auch jedes andere fusselfreie Haushaltstuch verwenden. Neben lauwarmem Wasser verwendest du am besten Glasreiniger (z.B. Sidolin 3in1 Multi-Flächen) oder einen milden Allzweckreiniger (z.B. der General Allweckreiniger). Das Produkt jedoch bitte nicht direkt auf die Tasten sprühen, sondern grundsätzlich nur mit dem Tuch auftragen. Andernfalls kann es passieren, dass die Feuchtigkeit tief in die Tastatur eindringt und Schäden verursacht. Für die Zwischenräume bietet sich ein leicht angefeuchtetes Wattestäbchen an. Nach dem feuchten Reinigen deiner Tastatur solltest du sie mit einem Tuch sorgfältig abtrocknen.

PC-Tastatur richtig reinigen: Die gründlichsten Methoden

Bei einem Desktop-PC empfiehlt es sich, von Zeit zu Zeit die Profi-Variante der Tastaturreinigung anzuwenden. Um alle Einzelteile der Tastatur gründlich sauber zu machen, baust du alle Tasten aus – genauer gesagt die Kappen, die sich auf den Tasten befinden. Bevor du loslegst, machst du am besten ein Foto von der Tastatur: Das erleichtert das spätere Zusammensetzen ungemein! Mithilfe eines kleinen Schraubendrehers und mit etwas Druck lassen sich die Käppchen meist relativ leicht entfernen. Das Ganze erfordert zwar etwas Fingerspitzengefühl, dafür ist das anschließende Säubern deiner Tastatur besonders gründlich. Diese Methode eignet sich allerdings nicht für Notebooks, da diese Tastaturen meist viel empfindlicher sind als externe PC-Keyboards.

 

Handelt es sich beim Zustand deines Keyboards um einen Härtefall erster Güte, gibt es noch eine andere Variante, die dich vielleicht überrascht: Du kannst deine PC-Tastatur in der Spülmaschine reinigen! Allerdings gleich vorab: Es gibt keine Garantie, dass deine Tastatur diese Spezialbehandlung überlebt. Die Methode eignet sich daher eher als letzter Ausweg. Einen Waschgang bei etwa 40 Grad halten die Tasten in der Regel aus, es kann allerdings sein, dass sich die Schrift ablöst. Wichtig ist, dass du die Tastatur nach dem Reinigen in der Spülmaschine gut trocknen lässt – am besten in der Nähe eines Heizkörpers. Bis die Tastatur wieder einsatzbereit ist, kann es bis zu drei Tage dauern.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar