So reinigst du eine Steckdose

0 Likes
0 Comments
So reinigst du eine Steckdose
Loading...

Steckdosen werden, genau wie Fußleisten und Küchenfugen, oftmals bei der Putzroutine übersehen – selbst wenn du ein bekennender Putzfanatiker bist. Steckdosen sind jedoch Oberflächen, die häufig berührt werden und somit regelmäßig gereinigt werden sollten. Wir haben eine einfache Anleitung für die Reinigung von Steckdosen zusammengestellt, damit dein Zuhause das ganze Jahr über hygienisch und sauber bleibt.

Darum solltest du zu Hause die Steckdosen reinigen:

Während die Reinigung von Steckdosen nichts ist, was du regelmäßig tun musst, ist es dennoch wichtig, Steckdosen zu reinigen, da sie häufig beim Aufladen unserer Mobiltelefone und Laptops oder beim Einstecken von Geräten berührt werden. Die Verwendung von guten Reinigungsmitteln beschleunigt den Vorgang, doch die Reinigung einer Steckdose ist nicht ganz intuitiv. Daher erklären wir dir hier, wie du Steckdosen richtig reinigst.

Wie oft sollten Steckdosen zu Hause gereinigt werden?

Es ist wichtig, Steckdosen regelmäßig zu reinigen, da sie so häufig benutzt werden. Eine zu häufige Reinigung erhöht jedoch das Risiko von Schäden. Daher ist es auch wichtig, sie nicht zu oft zu reinigen und es damit nicht zu übertreiben. Wische die Außenseite von Steckdosen und Lichtschaltern einmal in der Woche ab. Eine Tiefenreinigung kann alle sechs Monate erfolgen, oder wenn du feststellst, dass sie schmutzig aussehen. In dieser Hinsicht ist es bei Steckdosen nicht anders als bei Gartenwerkzeugen – reinige sie, wenn sie es benötigen!

Steckdosen reinigen – Hier erklären wir, wie das geht

Am besten reinigst du eine Steckdose, indem du den Strom abschaltest und einige Reinigungshilfsmittel für die schwierigen Stellen zusammensuchst. Du kannst das Reinigungsmittel nicht direkt in die Steckdose sprühen, da dadurch Feuchtigkeit in die Steckdose gelangen würde. Du kannst die Abdeckung der Steckdose mit Papiertüchern und etwas Reinigungsmittel reinigen, doch nachdem du die Abdeckung entfernt hast, wirst du Wattestäbchen verwenden müssen. Mithilfe der Wattestäbchen erreichst du auch schwer zugängliche Stellen, ohne dabei überschüssige Feuchtigkeit in der Steckdose zu verteilen. Lasse die Steckdose gut trocknen und bringe dann die Abdeckung wieder an. Stelle sicher, dass Kinder und Haustiere während der Reinigung und Trocknung nicht an die Steckdose gelangen.

Steckdosen reinigen – Verlängerungskabel

Oft benötigst du eine Steckdose an einem Ort, an dem gar keine Steckdose vorhanden ist. Deshalb ist die Verwendung eines Verlängerungskabels ideal. Ziehe die Stecker von allen Geräten, die am Verlängerungskabel angeschlossen sind – beispielsweise Ladegeräte oder Computer. Ziehe den Stecker des Verlängerungskabels am anderen Ende ebenfalls, um es von seiner Stromquelle zu trennen. Steckdosen an Verlängerungskabeln sollten, genau wie die Netzsteckdosen, nicht durch direktes Aufsprühen von Reinigungsmittel gereinigt werden. Dies könnte das Kabel beschädigen oder – noch schlimmer! – dich selbst in Gefahr bringen. Verwende auch hier ein feuchtes Papiertuch, um den Schmutz um die Steckdose herum abzuwischen, ohne dass dabei Feuchtigkeit in die Steckdose gelangt. Lasse die Steckdose trocknen, bevor du die Geräte wieder einsteckst.

 

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel weitergeholfen hat und deine Steckdosen nun sauber sind! Vergiss nicht, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um exklusive Angebote und Rabatte auf deine liebsten Reinigungsprodukte zu erhalten.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar