Reinigen

Spiegel putzen: Ein strahlend sauberes Spieglein an der Wand

0 Likes
0 Comments

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Tja … leider kannst du dies im Moment nicht sehen, da dein einst einmal so strahlend sauberer Spiegel jetzt eher deinem mit Fingerabdrücken versehenen Handybildschirm ähnelt. Flecken, eventuelle Kratzer und andere Rückstände haben die Glasfläche offensichtlich mattiert. Wie du dein Spiegelbild wieder glänzen lassen kannst, verraten wir dir. Spiegel-Putzen: So geht’s!

Spiegel reinigen: Sauber und streifenfrei im Nu

Gut, den wortwörtlichen Spiegel brauchen wir dir nicht mehr vorhalten: Du weißt, es ist Zeit für Reinigungsmittel & Co. Wie sorgst du aber dafür, dass die Glasfläche wieder sauber und streifenfrei zugleich wird? Mit den folgenden Tipps kannst du bald wieder in den Spiegel schauen – im wahrsten Sinne des Wortes!

Putztuch ist nicht gleich Putztuch

Bevor du die richtigen Reinigungsmittel zur Hand nimmst, solltest du die passenden Utensilien bereitlegen. Neben Schwamm und Fensterabzieher brauchst du zum Trocknen ebenfalls das richtige Tuch. Du möchtest schließlich nicht, dass das Reinigungsritual eingetrocknete Wassertropfen auf deinem Spiegel hinterlässt. Das Trocken ist also das A & O! Dafür kannst du folgende Hilfsmittel verwenden:

  • Das gute, alte Mikrofasertuch. Es entfernt nicht nur die Tropfen vom Spiegel, sondern fusselt auch nicht. Es wäre ja schade, wenn deine strahlende Glasfläche sich in eine wahre Fussellandschaft verwandeln würde.
  • Feuchtes Fensterleder. Genau, feucht – du hast richtig gelesen. Trockenes Fensterleder könnte nämlich Kratzer verursachen. Verpasse deshalb deinem Ledertuch zuerst ein Wasserbad, bevor es zum Einsatz kommt. Danach noch kurz auswringen und los geht’s! Ein weiterer Vorteil: Fensterleder eignet sich auch perfekt fürs Polieren des Spiegelrahmens!
  • Gehören oben erwähnte Lappen leider nicht zu deinem Reinigungsinventar? Ein einfaches und weiches Baumwolltuch reicht auch vollkommen aus, um deinen Spiegel von Wasser zu befreien.
  • Und was ist mit Zeitungspapier? Fürs Trocknen kannst du es auf jeden Fall einsetzen. Allerdings können wir dir nicht versprechen, dass danach keine Druckerschwärze auf deinem Spiegel zurückbleibt. Top informiert über das Weltgeschehen bist du so aber sicherlich.

Ran an die Reinigungsmittel!

Nachdem du dir den richtigen Lappen ausgesucht hast, brauchst du nur noch einen mit warmem Wasser gefüllten Eimer und natürlich die passenden Reinigungsmittel. Welche du benötigst, verraten wir dir:

  • Spülmittel (z.B. Pril Pro Nature) sorgt nicht nur dafür, dass Besteck, Teller & Co. wieder blitzblank werden, sondern beseitigt auch Fett und Schmutz von deinen Glasflächen im Nu! Ein paar Tropfen ins warme Wasser geben, reicht schon vollkommen aus, um deinen Spiegel wieder sauber erstrahlen zu lassen.
  • Einen streifenfreien Spiegel wünscht sich jeder. Spiritus kann dabei wahre Wunder bewirken! Gib ein bisschen von diesem Reinigungsmittel in einen anderen, ebenfalls mit warmem Wasser gefüllten Eimer. Nachdem du die Flecken mit Spüli beseitigt hast, wischt du deinen Spiegel am besten mit Spirituswasser nach.
  • Spüli und Spiritus in Einem? Fensterreiniger (z.B. Sidolin 3in1 Multi-Flächen oder Sidolin 3-in-1 Cristal) ist der Klassiker unter den Glasflächenreinigern. Einfach ein bisschen auf deinen Spiegel sprühen, nachwischen und dein Spiegelbild erscheint wieder so klar wie noch nie zuvor!

Mattierte Glasflächen? Nicht in deiner Wohnung! Ab jetzt zeigt dein Spiegel wieder, wer die oder der Schönste im ganzen Land ist … Wir haben da schon eine Vermutung. Mit Frag Team Clean wird Spiegel-Putzen eine spiegelglatte Angelegenheit!

Spiegel reinigen, ein Spiegel hängt in einem pinken Badezimmer

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar