Reinigen

1 x 1 beim Sofa-Reinigen: Welche Methode rechnet sich?

0 Likes
0 Comments

Sofa-Reinigen ist aufwendig? Nicht unbedingt – wenn man weiß, wie’s richtig geht! In unserem kleinen Einmaleins zum Couch-Reinigen zeigen wir dir, welche Methoden sich wirklich rechnen und was beim Sofa-Saubermachen wirklich zählt!

1. Couch reinigen: Allgemeine Tipps

Was gibt es Schöneres, als es sich nach Feierabend mit einem Gläschen Wein und einer Tafel Schokolade auf dem Sofa bequem zu machen? Es sich auf einer sauberen (!) Couch bequem zu machen! Wir zeigen dir, mit welchen Methoden du dein Sofa sauber machen kannst und dabei auch noch Zeit und Nerven sparst!

 

Bevor es an Bürste, Polsterreiniger, Sofa-Schaum und & Co. geht, hier noch drei ganz grundlegende Tipps:

  • Regelmäßiges Absaugen und -bürsten erhöht den Wohlfühlfaktor auf deiner Couch enorm.
  • Ältere Flecken lassen sich schwieriger loswerden als neuere: Schokoladenkrümel, Weinspritzer und Ähnliches sollten deshalb immer sofort (bzw. zeitnah) entfernt werden.
  • Überprüfe, aus welchem Material deine Couch besteht. Je nachdem eignet sich nämlich je eine andere Methode am besten, um dein liebstes Polstermöbel wieder in eine wahre Wohlfühloase zu verwandeln.

2. Fleck-Check auf dem Sofa

Welcher Reiniger oder welche Methode eignet sich für welches Material? Wir verraten es dir!

 

Webstoff-Sofas mit Natron reinigen: Schnell, effektiv und günstig

Als altbewährtes Hausmittel zum Sofa-Reinigen hat Natron so einiges zu bieten: Es befreit deine Couch sogar von hartnäckigen Flecken. Über die betroffene Stelle gestreut lässt es nach einer Nacht Einwirkzeit Verfärbungen verschwinden. Am Morgen kannst du die Reste einfach absaugen. Zumindest im Idealfall – manchmal braucht es auch mehrere Anläufe, um deine Couch wieder fleckenfrei zu machen. Alternativ kannst du mit Natron auch eine Nassreinigung durchführen: Einen Teil Natron mit drei Teilen Wasser gut vermischen und die Paste danach auf den Fleck streichen; nach dem Trocknen ebenfalls einfach mit dem Staubsauger absaugen.

 

Fleck weg mit Waschpulver

Ebenfalls für Webstoffe ideal ist die Methode mit Waschpulver. Die Anwendung ist gleich wie beim Natron, das Pulver (z.B. Persil Universal Pulver) ist aber etwas feiner und eignet sich somit besonders gut für die punktuelle Reinigung.

 

Rasierschaum: Ungewöhnlich(, aber) wirksam

Rasierschaum ist für fast alle Materialarten geeignet, nur Leder verträgt ihn nicht. Schaum einfach auf die betroffene Stelle sprühen, zehn Minuten einwirken lassen und danach abbürsten.

 

Maximale Sauberkeit für Mikrofaser

Flecken aus Mikrofaser-Bezügen werden am besten feucht mit destilliertem Wasser und einem Lappen abgewischt. Am besten noch Gallseife in das Putzwasser geben, so wird’s besonders gut sauber!

 

Kernseife für Leder

Kunstleder-Couchen kannst du mit etwas Wasser und Spülmittel sauber machen. Echtleder-Sofas sind hier schon anspruchsvoller: Du reinigst sie mit einem leicht angefeuchteten Lappen und einer Mischung aus destilliertem Wasser und Kernseife. Unser Tipp: Kugelschreiberflecken auf Leder begegnest du am besten mit Milch. Einfach auftragen, kurz einwirken lassen und abwischen!

Couch reinigen, braune Ledercouch wird abgewischt

3. Entspannen!

Jetzt fehlt nur noch eines: Nach getaner Arbeit die Füße hochlagern und entspannen. Schönen (baldigen) Feierabend bzw. viel Vergnügen beim Gemütlichmachen auf der sauberen Couch wünscht dir dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar