Reinigen

Silikonarmband reinigen: So einfach geht’s

0 Likes
0 Comments

Silikonarmbänder sind vergleichsweise pflegeleicht, doch mit einer Reinigung ab und an sehen sie lange aus wie neu. Was du tun kannst, um lange Freude an ihnen zu haben, erklären wir dir hier.

Immer am Arm

Silikonarmbänder sind dafür gedacht, stets und ständig getragen zu werden. Deshalb können sie Sonne, Regen, Matsch und Schweiß tatsächlich wegstecken. Dennoch ist es aus Hygienegründen wichtig, ein Silikonarmband zu reinigen. Zum Glück ist die Reinigung vergleichsweise einfach. Wir zeigen dir, wie du dein Armband richtig pflegst.

Silikonarmband regelmäßig reinigen

Um zu gewährleisten, dass du lange Freude an deinem Armband hast, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung. Vielleicht sind noch keine sichtbaren Verschmutzungen vorhanden, doch unter dem Armband sammelt sich Schweiß an. Daher solltest du dein Armband wenigstens alle paar Tage einmal abnehmen und gründlich reinigen. Damit stellst du sicher, dass dein Armband noch lange aussieht wie neu, denn mit einer gründlichen Reinigung lässt du Verfärbungen kaum eine Chance.

Das Armband am besten einzeln säubern

Reinige das Silikonarmband am besten separat. So widerstandsfähig Silikon auch sein mag, deine Uhr oder dein Fitness-Device ist es unter Umständen nicht. Viele Geräte sind zudem nur bedingt wasserfest. Damit du beim Reinigen deines Silikonarmbands nicht die Technik beschädigt, solltest du beide Teile einzeln säubern.

Wasser und Seife reichen meist aus

Dann allerdings gilt: Wasser marsch! Silikon kann einiges ab und hat kein Problem mit Feuchtigkeit. Das beste Ergebnis erzielst du mit lauwarmem Wasser und einer milden Handseife. Fülle einfach warmes Seifenwasser in eine Schale und lege das Armband hinein. Danach spülst du es gut ab und trocknest es mit einem sauberen Tuch.

Cremespuren beseitigen

Auch wenn du deinen Arm eincremst, brauchst du dir keine Sorgen um dein Armband zu machen. Sonnen- und Feuchtigkeitscremes machen natürlich auch vor deinem Silikonarmband nicht halt, doch auch hierfür sind Wasser und eine milde Seife die Lösung. Je schneller du dich an die Arbeit machst, desto leichter lässt sich dein Silikonarmband reinigen.

 

Apropos Sonnencreme: Wie du die Flecken der Creme von deiner Kleidung entfernst, erfährst du hier.

Verfärbungen deines Silikonarmbands reinigen

Trägst du dein Silikonarmband regelmäßig, lassen sich Verfärbungen leider kaum vermeiden. Wenn du mit der oben genannten Methode allein keine überzeugenden Ergebnisse erzielst, hilft eine Zahnbürste weiter. Mit einer möglichst weichen Bürste und der bewährten Mischung aus Wasser und Seife kannst du dein Armband vorsichtig wieder auf Vordermann bringen. Lass jedoch die Finger von Reinigungsmitteln, so verlockend ihr Einsatz auch sein mag. Sie beschädigen nicht nur dein Armband, sondern können auch zu allergischen Reaktionen auf der Haut führen. Mit Wasser, Seife und einen weichen Zahnbürste erzielst du die besten Ergebnisse.

 

Du solltest natürlich nicht nur dein Armband, sondern auch deine Uhr regelmäßig reinigen. In diesem Artikel haben wir dir Tipps und Tricks dafür aufgeschrieben.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar