Reinigen

Schulranzen reinigen: Sauber und frisch in die Schule

0 Likes
0 Comments

Am ersten Schultag ist der Schulranzen noch der ganze Stolz des frisch gebackenen ABC-Schützens. Doch schon bald verliert er an Glanz. Brotkrümel, Saftspritzer und Tintenflecken hinterlassen ihre Spuren. Zum Glück lässt sich der Schulranzen einfach und schnell reinigen. Die FTC-Profis zeigen, wie’s geht.

Schultasche per Hand reinigen – das Schonprogramm

Wer dem schmutzigen Schulranzen keine Maschinenwäsche zumuten will, versucht es zunächst per Hand. So funktioniert das Schonprogramm:

  • Den richtigen Zeitpunkt abwarten: Pünktlich am Montag zu Schulbeginn ist der falsche Zeitpunkt für die Reinigung. An einem Freitag, Feiertag oder zu Ferienbeginn passt die Säuberungsaktion besser ins Konzept. Warum? Der Schulranzen braucht seine Zeit zum Trocknen.
  • Bücher, Hefte, Federmäppchen, Ordner, Brotdose und Trinkflasche haben während des Reinigungsprogramms nichts in der Schultasche zu suchen. Im Idealfall sind alle Fächer leer. Bevor du den Schulrucksack reinigst, kontrollierst du vorsichtshalber nochmal, ob er auch wirklich leer ist.
  • Mit einer weichen Bürste entfernst du grobe Verschmutzungen – innen wie außen.
  • Vorsicht: In den hintersten Ecken des Schulranzens halten sich oft noch ein paar hartnäckige Krümel versteckt. Am besten kippst du die Tasche über den Mülleimer und schüttelst sie einige Male kräftig durch.
  • Zeit für ein Bad: Spüle den Schulranzen gründlich mit heißem Wasser in der Badewanne ab.
  • Jetzt kommt der Feinschliff. Schnapp dir einen weichen Spülschwamm und gib einen Schuss Reiniger hinzu. Eine gute Wahl triffst du mit Spüli (z.B. Pril Original) oder einem milden Allzweckreiniger (z.B. der General Allweckreiniger). Anschließend schrubbst du die Tasche sorgfältig ab – von innen nach außen. Und bitte die Vorder- und Seitentaschen nicht vergessen. Auch hier lauern häufig Essensreste und Tintenflecken.
  • Hart durchgreifen bei hartnäckigen Flecken: Tinte, Saft oder eingetrocknete Schokolade weichst du kräftig mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel ein. Kein Erfolg in Sicht? Warum versuchst du es nicht alternativ mit Gallseife oder einem schonenden Fleckenentferner (z.B. Sil 1-für-Alles Fleckengel)?
  • Fast geschafft: Hast du den Schulranzen Step by Step gereinigt, spülst du ihn mit klarem, kaltem Wasser aus und stellst ihn kopfüber zum Trocknen in den Garten.
  • Das Trocknen dauert dir viel zu lang? Stopfe die Vorder- und Seitentaschen mit altem Zeitungspapier aus. Im Nu saugt es die überschüssige Feuchtigkeit in sich auf.
  • Nach dem Trocknen bearbeitest du den frisch gewaschenen Schulranzen mit einem Imprägnierspray. So schützt du die empfindliche Oberfläche vor Schmutz und Feuchtigkeit.

Schulranzen reinigen in der Spülmaschine – eine gute Idee?

So mancher Ratgeber zum Thema „Wie kann man den Schulranzen reinigen?“ empfiehlt seinen Lesern die Maschinenwäsche – egal, ob in der Wasch- oder Spülmaschine. Doch hier legen wir unser Veto ein. Wer den Schulranzen richtig und schonend reinigen will, sieht von der radikalen Methode ab. Der Worst Case: Die Maschine schleudert den Ranzen so heftig durch, dass der empfindliche Kunststoffkorpus zu Bruch geht. Ein weiteres Manko: Viele Schulranzen passen gar nicht erst in die Waschmaschine hinein. Die Waschtrommel ist einfach zu schmal für das breite Gehäuse.

 

Dieses Problem besteht bei der Spülmaschine meist nicht. Bereitwillig nimmt sie die verschmutze Schultasche in ihrem geräumigen Innenraum auf. Trotzdem setzt der Waschgang dem Schulranzen stark zu. Schnell bleichen die aggressiven Reiniger die leuchtenden Farben und bunten Motive des Ranzens aus. Selbst die wasserabweisende Imprägnierung nimmt Schaden. Und wichtig zu wissen: Geht der Schulranzen in der Spül- oder Waschmaschine kaputt, erlischt jeder Garantieanspruch des Herstellers. Mit der Handwäsche bist du aber auf der sicheren Seite.

Wie kann ich Schulranzen-Zubehör reinigen?

Ob Federmäppchen, Hefte, Mappen oder Ordner – auch der Inhalt des Schulranzens hat seine Glanzzeiten über kurz oder lang hinter sich. Doch keine Sorge: Schon mit wenig Aufwand kannst du das Schulranzen-Zubehör gründlich reinigen. Meist genügt schon ein feuchtes Tuch und etwas Seife oder Spüli. Rubble das Zubehör vorsichtig per Hand ab. Im Anschluss trocknest du Füller, Lineal & Co. mit einem weichen Mikrofasertuch ab.

 

Kleiner Tipp: Bitte ertränke das Zubehör nicht in Wasser. Vor allem dem Federmäppchen tut ein übertriebenes Wasserbad ganz und gar nicht gut. Dasselbe gilt für Schulzubehör mit verstärkenden Pappelementen. Im Nu saugen sie sich mit Wasser voll und weichen auf. Ist dies der Fall, besteht auch hier kein Garantieanspruch mehr.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar