Reinigen

Schlechte Gerüche entfernen: Was hilft?

0 Likes
0 Comments

Ob Küche, Teppich, Bad oder Küche – in deinem Zuhause riecht es … nun ja, nicht so gut? Wir zeigen dir die besten Tipps & Tricks, wie du schlechte Gerüche entfernen und im Handumdrehen loswerden kannst.

Schlechte Gerüche im Haus entfernen: Luft hereinlassen!

Stoßlüften ist das Stichwort: Mindestens zehn Minuten Durchzug morgens und abends bringt gutes Raumklima, lässt Schimmel keine Chance und vertreibt schlechte Gerüche sowie verbrauchte Luft.

Natürlich saubere Luft durch Pflanzen

Grünpflanzen verbessern das Raumklima, indem sie die Luft befeuchten und Staub sowie Schadstoffe aus der Luft filtern. Großblättrige Pflanzen wie Kolbenfaden, Einblatt und Bogenhanf, aber auch Efeu und Grünlilie, eignen sich besonders gut zur Luftverbesserung.

Schlechte Gerüche aus der Wohnung entfernen: Dufter Kleiderschrank

Lasse deine Kleidung immer vollständig trocknen, bevor sie in den Kleiderschrank kommt. So bilden sich keine unangenehmen Gerüche.

Staubsauger = Duftpuster

Gib ein mit Aromaöl getränktes Tuch mit in den Staubsaugerbeutel, um beim Saugen für einen Duft-Boost in deiner Wohnung zu sorgen. Alternativ kannst du auch zwischendurch etwas Kaffeepulver aufsaugen.

Schlechten Geruch entfernen: Hausmittel Kaffee

Ein Teller oder Schälchen mit Kaffeepulver tilgt in wenigen Stunden schlechte Gerüche im Kühlschrank oder Auto. Wenn Kunststoffbehälter unangenehm riechen, einfach etwas Kaffeepulver direkt einfüllen, über Nacht wirken lassen und am nächsten Tag ausspülen.

2 in 1 – Zitrusfrüchte als Deko und Lufterfrischer

Nicht nur in der Weihnachtszeit erfrischen mit Gewürznelken gespickte Zitronen und Orangen die Luft mit ihrem Duft. Mit etwas Kreativität und schönen Mustern geben sie auch eine tolle Tischdeko ab.

Schlechte Gerüche im Haus entfernen: Eine Orange gespickt mit Gewürznelken hilft.

Schlechte Gerüche aus Möbeln entfernen: Frischer Wind für Teppich und Sofa

Schüttle und klopfe deine Teppiche und Sofa-Überwürfe regelmäßig im Freien aus, damit unangenehme Gerüche sich gar nicht erst festsetzen können. So kannst du ganz einfach schlechte Gerüche entfernen. Außerdem bleiben so deine Heimtextilien bleiben angenehm frisch.

Edelstahl gegen Zwiebel- und Knoblauchgeruch

Edelstahlseife ist in Großküchen als Geruchskiller für die Hände – sogar bei hartnäckigem Zwiebel- und Knoblauchgeruch – beliebt.

Extra-Tipp: Du kannst deine Hände auch einfach unter fließendem, kaltem Wasser an einem Topf, Löffel oder jedem anderen Gegenstand aus Edelstahl reiben, den du gerade zur Hand hast.

 

Mit diesen Tipps hat muffige Luft in deinem Zuhause keine Chance mehr und du kannst schnell und mit günstigen Hausmitteln schlechte Gerüche aus der Wohnung entfernen. Dicke Luft zuhause liegt jetzt jedenfalls nicht mehr (nur) am unangenehmen Geruch. Genieß dein frisches Raumklima – dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar