Reinigen

Sauber durch den Frühling – Schlafzimmer richtig putzen

0 Likes
0 Comments

Die Natur putzt sich heraus, tu das Gleiche mit deinem Haus! Es ist Zeit, dem Winter auf Wiedersehen zu sagen und hygienisch frisch in den Frühling zu starten. Ein frischer Start weckt die Lebensgeister. Frag Team Clean hilft dir dabei. In den kommenden Wochen verraten wir dir alle wichtigen Tipps, die du brauchst, um dein Zuhause hygienisch sauber zu bekommen. Und es gibt keinen besseren Ort, um mit dem Frühjahrsputz zu beginnen, als dein Schlafzimmer.

Verwandle dein Schlafzimmer in eine saubere und entspannende Wohlfühloase. Lass uns direkt loslegen, damit du dich heute Abend noch in deinem blitzblanken Schlafzimmer unter die frisch gewaschene Bettdecke kuscheln kannst!

Was du brauchst:

  • Einen Staubsauger mit Zubehörteilen
  • Mikrofasertücher oder Putzlappen
  • Warmes Wasser mit etwas Seife
  • Einen Glasreiniger
  • Ein Desinfektionsspray
  • Einen Baumwoll-Wischmop oder einen Teleskop-Staubwedel
  • Natron

Der erste Schritt: eine Ladung Wäsche

Zieh deine Bettwäsche einschließlich Laken, Kissenbezüge, Bettdecke und eventuell Matratzenschoner ab und wirf sie in die Waschmaschine. Dadurch ist die Wäsche sauber, wenn du mit dem Schlafzimmer fertig bist. Auch die meisten Bettdecken können bei niedriger Temperatur gewaschen und im Trockner getrocknet werden. Lies dir aber immer zuerst das Pflegeetikett durch, um auf Nummer sicher zu gehen. Als Waschmittel eignet sich in der Regel ein einfaches Universal- oder Colorwaschmittel, wie unsere Persil Discs und Persil Duo Caps. Vergiss nicht, dabei auch einen Trocknerball (keinen Tennisball) in den Trockner zu geben, damit die Bettdecke wieder schön weich und fluffig wird. Lass die Bettwäsche im Trockner vollständig trocknen. Halte den Trockner ungefähr jede halbe Stunde einmal kurz an und zieh ineinander verwickelte Wäsche auseinander.

Kissen reinigen

Deine Kissen sollten ungefähr alle sechs Monate gereinigt werden. Das ist vor allem wichtig, falls du an Allergien leidest. Daunen- und Schaumstoffkissen kannst du am besten mit warmer Seifenlauge von Hand waschen. Gib einfach ein wenig Feinwaschmittel (z.B. Perwoll für Wolle und Feines, Perwoll Renew & Blütenrausch) in einen Eimer mit warmem Wasser, tauche das Kissen hinein und wasch es vorsichtig. Spül das Kissen danach mit kaltem Wasser aus und press das überschüssige Wasser vorsichtig heraus. Mach das Ganze am besten in deinem Badezimmer, um dein Schlafzimmer nicht aus Versehen unter Wasser zu setzen. Lass das Kissen zum Schluss auf einer ebenen Fläche trocknen, vorzugsweise in der Sonne auf deinem Balkon.

Wände und Fenster reinigen

Nicht nur dein Nachttisch und deine Anrichten ziehen Staub an. Auch Wände, Zierleisten, Deckenlampen und Fensterbänken sind echte Staubfänger. Am besten rückst du den staubigen Wänden und den Spinnweben in den Zimmerecken mit einen sauberen Baumwoll-Wischmopp oder einen Staubsauger mit Verlängerung zu Leibe. Saug danach deine Heizungen und Deckenlampen ab, um sie zu enstauben. Deine Fensterbänke und den Fensterrahmen kannst du mit einem Mikrofasertuch und warmem Seifenwasser abwischen und die Fenster selbst danach mit einem Glasreiniger (z.B. Sidolin 3-in-1 Cristal) auf Hochglanz polieren. Reinige die Lichtschalter und Türklinken mit Desinfektionsspray, um für hygienische Sauberkeit zu sorgen.

Vorhänge und Jalousien reinigen

Schmutz und Dreck macht auch vor deinen Vorhängen und Jalousien keinen Halt, deswegen solltest du sie wirklich nicht ignorieren. Mit einer alten Socke und einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz sind deine Jalousien im Handumdrehen wieder blitzsauber. Wenn deine Gardinen waschmaschinenfest sind, wirf sie in die Waschmaschine und wasch sie bei niedriger Temperatur. Zum Trocknen kannst du sie einfach wieder aufhängen. Wenn sie nicht gewaschen werden dürfen, versuch, mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz sämtliche oberflächliche Verschmutzungen zu entfernen. Mit einem Dampfreiniger kannst du sie außerdem von Bakterien befreien.

Sämtliche Oberflächen und Ablagen reinigen

Reinige alle Oberflächen, Möbel, Türrahmen und Lampen mit einem feuchten Tuch. Arbeite dich dabei von oben nach unten durch, fang also mit den höchstgelegenen Oberflächen an. Dadurch verhinderst du, dass Staub auf Oberflächen fällt, die du bereits gereinigt hast. Nimm all deine Kleidungsstücke aus deinem Schrank und sauge ihn einmal gut mit dem Staubsauger ab. Reinige sämtliche Ecken des Kleiderschranks mit der Fugendüse deines Staubsaugers und wisch danach die Einlegeböden und die Innenseiten von Schubladen mit einem feuchten Tuch ab. Nimm dir danach Nachttische, Schränke und alle anderen Möbel auf die gleiche Weise vor. Solltet du Probleme mit ein paar hartnäckigen Flecken haben, eignet sich ein Allzweckreiniger, wie unser der General Allweckreiniger und unser Sidolin 3in1 Multi-Flächen. Lege und hänge danach deine Kleidung an ihren Platz zurück.

Matratze umdrehen

Damit sich deine Matratze nicht so schnell abnutzt, solltest du sie zweimal im Jahr umdrehen. Und der Frühjahrsputz ist der perfekte Zeitpunkt, um alles einmal auf den Kopf zu stellen. Wenn du eine Matratze hast, die sich nicht umdrehen lässt, dann kannst du sie stattdessen so drehen, dass das Kopfende zum Fußende wird. Und da du schon mal dabei bist, kannst du die Matratze auch gleich gründlich mit einem Staubsauger absaugen. Sie wird sich garantiert wie neu anfühlen!

Fußböden reinigen

Wisch deine Fußleisten mit einem Mikrofasertuch und warmem Wasser mit etwas Seife ab. Steck das Verlängerungsstück auf deinen Staubsauger und mach den Bereich unter deinem Bett sauber. Entferne alle kleinen Teppiche und Vorleger aus dem Schlafzimmer, um unter ihnen Staub zu saugen. Geh mit den Teppichen auf deinen Balkon und klopf sie einmal so richtig aus: Das hilft auch dabei, Stress abzubauen. Mit etwas Hilfe kannst du Teppiche auch ausklopfen, wenn du nur ein Fenster hast. Für Holzfußboden gilt: einmal Staub saugen und danach mit dem Mopp wischen. Wenn du gerne einen Reiniger benutzen möchtest, empfehlen wir dir unsere “der General” Produkte, wie den der General Universal Reiniger und den der General Sensitiv Reiniger. Um Teppichböden aufzufrischen, kannst du etwas Natron auf dem Boden verteilen und es einige Minuten einwirken lassen. Geh danach mit dem Staubsauger zweimal über den Teppichboden (in jede Richtung einmal), um für tiefenreine Sauberkeit zu sorgen.

 

Ein sauberes Schlafzimmer sorgt für gesunden Schlaf. All diese Aufgaben waren auch ein ziemlich gutes Workout, oder? Vergiss nicht, dir unsere anderen Artikel zum Thema Frühjahrsputz durchzulesen. Schlaf gut!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar