Reinigen

So reinigst du einen Römertopf

1 Likes
0 Comments
Römertöpfe
Loading...

Die Verwendung eines Römertopfes zum Kochen hat eine lange Geschichte. Und bestimmte Gerichte schmecken so viel besser, wenn sie langsam im Römertopf gekocht werden. Da wir an beschichtete Pfannen und deren unkomplizierte Reinigung gewöhnt sind, kann die Reinigung eines Römertopfes beängstigend wirken. Es ist jedoch nicht so schwer, wie du denkst, und wir können dir dabei helfen.

Römertöpfe reinigen

Lass uns sofort mit der Reinigung des Römertopfes loslegen. Wenn du gerade eine Tajine oder eine Donabe zubereitet hast, wirst du es genießen, direkt aus dem Topf servieren zu können –Römertöpfe sind so hübsch anzusehen, dass es schade wäre, sie nicht dekorativ auf dem Tisch stehen zu haben. Die gute Nachricht ist, dass du ohnehin warten musst, bis der Römertopf vollständig abgekühlt ist, bevor du mit der Reinigung des Römertopfes beginnen kannst. Du kannst also ein ausgedehntes, gemütliches Essen mit Freunden und Familie genießen und deinen Römertopf währenddessen abkühlen lassen. Sobald du fertig bist, können wir uns auf die eigentliche Reinigung des Römertopfes konzentrieren.

  1. Entferne übriggebliebenes Essen und bewahre es in deiner Küche auf
  2. Weiche den Topf in lauwarmem Wasser ohne Spülmittel ein, während du das restliche Geschirr und die Küche reinigst.
  3. Sobald der Römertopf eingeweicht ist, verwende einen sauberen Spülschwamm zum Entfernen von Flecken und Schmutz. 
  4. Aufgrund der Porosität von Ton ist es nicht ratsam, starke Reinigungsmittel zu verwenden. Poröse Materialien können Spülmittel aufnehmen und dein nächstes Essen verderben. Beschränke dich daher auf lauwarmes Wasser und die Reinigung mit dem Schwamm.
  5. Wenn du dir über Bakterien Gedanken machst, dann kannst du den leeren und sauberen Römertopf bei 90 °C in den Backofen stellen, um jegliche Keime abzutöten. Um Energie zu sparen, kannst du mit dem Hineinstellen des Römertopfes beispielsweise warten, bis du das nächste Mal den Backofen vorheizt. Denke daran, dass du den Römertopf aus dem Backofen herausnehmen musst, sobald dieser Temperaturen von über 90 °C erreicht hat. 
  6. Fertig! Dein Römertopf ist sauber, trocken und desinfiziert.

Römertopf richtig pflegen

Die Reinigung eines Römertopfes unterscheidet sich von beispielsweise der Reinigung von Metallkochtöpfen oder der Glasscheibe einer Backofentür. Mit den oben genannten Schritten wirst du jedoch für lange Zeit ein robustes Küchenutensil haben. Es gibt noch weitere Dinge, die du tun kannst, um deinen Römertopf richtig zu pflegen – hier findest du zwei unserer besten Tipps:

  • Behutsamkeit ist der Schlüssel: Erhitze einen Römertopf sanft und nicht schlagartig. Wenn der Topf plötzlichen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, kann er zerbrechen. Das ist auch der Grund, weshalb er vor dem Einweichen mit Wasser abkühlen muss.
  • Ein Sensibelchen: Römertöpfe mögen keine grobe Behandlung – das bezieht sich sowohl auf die Aufbewahrung als auch auf das Kochen. Bewahre einen Römertopf nicht mit anderem Kochgeschirr zusammen auf, um versehentliche Stöße und Schläge zu vermeiden, und verwende Kochutensilien aus Holz statt aus Metall.

Weitere Reinigungs- und Pflegetipps rund um das Zuhause findest du in unserer Rubrik Reinigen. Und vergiss nicht, dich anzumelden, um exklusive Angebote zu erhalten.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar