Reinigung

Wie lüftest du richtig?

Wer regelmäßig richtig lüftet, sorgt für ein angenehmes Raumklima in seinen eigenen vier Wänden. Wir zeigen dir die wichtigsten Tipps für alle Jahreszeiten.

lueften_luftfeuchtigkeit

Richtig lüften - allgemeine Tipps

  • Die ideale Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung sollte 60 % nicht übersteigen. Ein handelsübliches Hygrometer hilft dir bei der Kontrolle.
  • Vermeide Dauerlüften auf Kippstellung der Fenster - so sparst du Energie und Heizkosten.
  • Stoßlüften ist ideal, um bei geringem Energieverbrauch die Luft in deinen vier Wänden einmal komplett auszutauschen.
  • Dafür am besten zweimal täglich für 10 Minuten für Durchzug sorgen, indem du deine Fenster und Zimmertüren komplett öffnest. In der kalten Jahreszeit reichen auch 5 Minuten.
  • In Küche und Badezimmer, wo z. B. beim Kochen und Duschen Feuchtigkeit entsteht, solltest du immer sofort lüften, um die Feuchtigkeit gleich entweichen zu lassen.
  • In Zimmern ohne Fenster helfen dir Luftentfeuchter, das Raumklima zu regulieren.
lueften_winter

Richtig lüften - Tipps für die kalte Jahreszeit

  • Auch bei kalten Herbst- und Wintertemperaturen solltest du regelmäßig lüften, das sorgt für einen Frischekick bei Heizungsluft und beugt Schimmelbildung vor.
  • Die Heizung solltest du während des Lüftens ausschalten, da die Wärme ansonsten gleich wieder zum Fenster hinausfliegt und damit auch dein Geld für die Heizkosten.
  • Vorhänge helfen dir, Wärme bei kalten Außentemperaturen in den Räumen zu halten, sollten allerdings zum Lüften auch komplett geöffnet werden, damit die frische Luft frei zirkulieren kann.
lueften_fruehling

Richtig lüften - Tipps für den Frühling

  • Warme Frühlingsluft verlockt dazu, tagsüber zu lüften. Doch für den Feuchtigkeitshaushalt deiner Zimmer ist die kalte, trockene Morgen- und Abendluft besser.
  • Die Temperaturdifferenz zwischen Wänden bzw. Fenstern und der Zimmerluft sollte außerdem so gering wie möglich sein, damit sich kein Kondenswasser absetzt. Dieses kann nämlich besonders im Frühling zu Schimmel führen.
  • Wichtig für Allergiker: Auch Pollen sind morgens und abends in geringerer Konzentration in der Frühlingsluft zu finden als tagsüber.
lueften_sommer

Richtig lüften - Tipps für den Sommer

  • Die heiße Sommerluft bleibt ganz einfach draußen, wenn du in den kühlen Morgen- & Abendstunden lüftest. Tagsüber strömt nur warme Luft herein und ist die Wohnung erst einmal aufgeheizt, ist es oft schwer, die Lufttemperatur wieder zu senken.
  • Sonnenschutz an deinen Fenstern - wie Jalousien und noch mehr außen angebrachte Rollläden - hilft dir außerdem, die Temperatur in deinen vier Wänden kühl zu halten.
  • Wer in heißen Nächten gern bei geöffnetem Fenster schläft, sollte nicht auf Decke und leichte Schlafbekleidung verzichten. Wenn wir nachts schwitzen, erkälten wir uns nämlich leicht.