Reinigen

Ölflecken beseitigen: So klappt es bestimmt

0 Likes
0 Comments

Öl ist nicht nur sehr nützlich, sondern auch äußerst hartnäckig, wenn es auf dem Boden oder der Kleidung landet. Hier erklären wir dir, wie du Ölflecken aller Art beseitigen kannst.

Geschwindigkeit zählt

Ob in der Küche oder der Garage: Öl hat die nervige Angewohnheit, neben seinem anvisierten Einsatzgebiet auch Ausflüge auf die Kleidung oder den Boden zu machen. Willst du verhindern, dass dich auch in Zukunft hässliche Flecken an dein Malheur erinnern, zählt vor allem Geschwindigkeit. So schnell, wie Öl tropft oder schmiert, so schnell solltest du die entstandenen Ölflecken beseitigen. Solange es sich das Öl nämlich noch nicht gemütlich gemacht hat, kannst du es relativ problemlos entfernen.

Ölflecken beseitigen auf der Kleidung

Gerade in Bezug auf deine Kleidung ist Geschwindigkeit alles. Wenn der Fleck erstmal tief in deinen Lieblingspullover oder die bequeme Jeans eingezogen ist, wird es schwierig, ihn zu entfernen. Die besten Chancen hast du, wenn du die folgenden Arbeitsschritte befolgst:

  1. Abtupfen
    Zunächst tupfst du den Fleck vorsichtig ab. So entfernst du bereits einen Teil davon. Verwende zum Abtupfen entweder einen Lappen oder Papier. Sei allerdings vorsichtig mit alten Zeitungen, da die Druckerschwärze abfärben kann.
  2. Fleckentferner verwenden
    Unser Sil Spezial Aktiv-Schaum Fett & Öl Fleckenspray ist genau der Helfer, den du benötigst, um Ölflecken zu beseitigen. Nach dem Abtupfen sprühst du das Spray aus ein paar Zentimetern Entfernung auf den trockenen Fleck. Hier darfst du ruhig großzügig sein und den Fleck durchnässen.
  3. In der Waschmaschine waschen
    Nun steckst du das Kleidungsstück in die Waschmaschine und wäschst es gemäß der Hinweise auf dem Etikett. Lass auch hier möglichst wenig Zeit vergehen und stell die Waschmaschine sofort an.
  4. Überprüfen und gegebenenfalls wiederholen
    Nun solltest du den Ölfleck beseitigt haben. Falls sich der Fleck als besonders hartnäckig erweist, ist es aber auch kein Problem, den Vorgang zu wiederholen.

Flecken auf Couch oder Teppich

Öl in den eigenen vier Wänden ist natürlich extrem ärgerlich. Bei Verschmutzungen auf dem Sofa oder dem Teppich hilft ebenfalls ein Spezialreiniger wie unser Sil sapur Teppich- & Polsterschaum. Auch hier gehst du nach den Anweisungen auf der Packung vor.

Was tun, wenn’s auf den Boden tropft?

Oft ist das Öl leider nicht nur auf der Kleidung oder dem Sofa, sondern auch auf den Boden außerhalb deiner vier Wände getropft. Stichwort: Motoröl. In diesem Fall gilt es ebenfalls, möglichst fix zu sein und die Ölflecken schnell zu beseitigen. Zunächst saugst du die Flüssigkeit auf. Dazu eignen sich bei kleinen Flecken Küchenrolle oder ein Taschentuch. Bei größeren Flecken fährst du am besten größere Geschütze auf und bedeckst die entsprechende Stelle großzügig mit Katzenstreu oder Sägemehl. Nach einer kurzen Wartezeit fegst du dann nach.

 

Um die Ölflecken restlos zu beseitigen, bearbeitest du sie mit einem geeigneten Fleckenentferner (z.B. Sil 1-für-Alles Fleckengel). Diesen trägst du nach Packungsbeilage auf, lässt ihn einwirken und bürstest dann mit viel Wasser und Seife nach.

 

Passiert dir das Missgeschick außerhalb deines eigenen Grundstücks, also zum Beispiel auf einer öffentlichen Straße, bist du zwar nicht für die Reinigung selbst verantwortlich. Du musst aber umgehend die Behörden informieren und die betroffene Stelle sichern, bis Feuerwehr, Polizei oder Stadtreinigung das Öl entfernt haben. Das kann dir unter anderem passieren, wenn dein Fahrzeug Öl verliert.

 

Wohin mit altem Frittieröl? Wir sagen es dir!

 

Egal, ob im Haus oder außerhalb: Nach dem Beseitigen von Ölflecken ist Händewaschen angesagt. So machst du es richtig.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar