Reinigen

Münze reinigen: Glanz für Glücksmünzen und Sammlungen

0 Likes
0 Comments

Du hast eine besondere Glücksmünze oder sammelst Münzen aus alten Zeiten oder anderen Ländern? Damit sie wieder aussieht wie frisch geprägt, zeigen wir dir, wie du eine Münze reinigen und wieder zum Glänzen bringen kannst!

Neu ist nicht immer besser: Münzen richtig reinigen

Wenn du Sammlerstücke oder alte Münzen besitzt, ist eine sanfte Reinigung ausreichend – und auch zu empfehlen. Denn wenn eine alte Münze plötzlich wie neu erstrahlt, ist das eher merkwürdig und führt sogar zu einem Wertverlust. Solche Sammlerstücke dürfen oder sollen sogar ein wenig alt aussehen! Möchtest du solche Münzen richtig zu reinigen, behalte daher immer im Hinterkopf: Weniger ist mehr.

Münzen sanft reinigen

Nimm eine weiche Zahnbürste oder einen Pinsel mit milder Seifenlauge zur Hand und beginne, die Münze zu reinigen. Damit säuberst du auch Vertiefungen und andere Unebenheiten auf der Münze problemlos. Wenn du fertig bist, spüle mit Wasser nach und trockne die Münze vorsichtig ab. Ein wichtiger Hinweis: Deine Münzen mit Zahnpasta zu reinigen ist keine gute Idee. Die Paste kann die Münze möglicherweise beschädigen und damit sogar ihren Wert verringern.

Im Wellness-Bad deine Münze reinigen

Wenn die sanfte Reinigung mit der Zahnbürste nicht ausreicht, dann gönne deiner Münze ein Seifenlaugenbad. Münzen aus Kupfer oder einer Kupferlegierung schätzen eine Spezialkur in säurefreiem Olivenöl. Anschließend lassen sich Verschmutzungen mit einer weichen Bürste einfach entfernen – auch aus den Vertiefungen und anderen schwer zugänglichen Stellen. Zum Abschluss tupfst du die Münze wieder mit einem Tuch ab, um Wasserflecken zu vermeiden.

Münzen reinigen mit Ultraschall: Intensiv und schonend

Vermeide beim Reinigen deiner Münze starke Reibung, um sie nicht zu beschädigen. Wir wissen, dass dies eine gründliche Reinigung oft erschwert und das Ergebnis deswegen nicht immer zufriedenstellend ist. Für eine möglichst gründliche Reinigung raten wir dazu, die Münzen im Ultraschallbad zu reinigen. In diesem unterstützen Vibrationen die mechanische Reinigung, während die Oberfläche geschont und nicht beschädigt wird. Nach dieser Behandlung strahlen auch feinste Strukturen der Münze wieder wie neu!


Sofern deine Münzsammlung nicht so groß ist wie die von Dagobert Duck, reinige die Münzen am besten einzeln. Damit hältst du die Reinigungszeit kurz. Anschließend die Münzen wie gewohnt mit Wasser abspülen und trocken tupfen. Du bist unsicher, ob sich die Anschaffung eines Ultraschallgeräts lohnt? Auch Schmuck aus Silber und Brillen lassen sich im Ultraschallgerät reinigen. Das Gute daran: Das Gerät übernimmt die Arbeit für dich. Vor allem für Putzmuffel ist die Anschaffung also eine Überlegung wert.

Münzen reinigen mit Essig: Schädlich oder Wundermittel?

Essig enthält Essigsäure – das lässt schon vermuten, dass die Reinigung mit Essig nicht unbedingt schonend ist. Münzen mit Essig zu reinigen, ist trotzdem nicht verboten. Vor allem Materialien wie Kupfer, Messing und Nickel sind dagegen resistent, Zink hingegen verträgt die Säure nicht so gut.

 

Füge einem Glas Essig einen Teelöffel Speisesalz hinzu und rühre gründlich um. Lass die Münzen anschließend ein oder zwei Minuten darin liegen. Zum Abschluss wieder vorsichtig abspülen und trocknen. Kleiner Tipp: Trenne Kupfermünzen von anderen Materialien, um Verfärbungen zu vermeiden. Um Silbermünzen mit Essig zu reinigen, wandeln wir den Vorgang ab: Bereite für deine Münzen ein schönes Bad vor. Das besteht aus lauwarmem Wasser und Essig im Verhältnis eins zu sechs. Darin dürfen deine Münzen rund zwei Stunden bleiben.

Münzen reinigen: Backpulver ist ein Wundermittel

Von Backofen bis Modeschmuck reinigen: Backpulver ist ein echtes Wundermittel im Haushalt, das dir auch dabei hilft, deine Münze zu reinigen. Vor allem von Silbermünzen entfernst du Schmutz mit einer Paste aus Backpulver und Wasser ganz leicht, ohne dabei die Oberfläche zu zerkratzen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar