Reinigen

MTB richtig reinigen – und regelmäßig pflegen

0 Likes
0 Comments

Matsch, Wasserspritzer, Sand: Dein Mountainbike muss einiges aushalten, wenn du mit ihm durchs Gelände cruist. Umso wichtiger ist es, dass du dich trotzdem jederzeit auf die Technik verlassen kannst. Wir zeigen dir, wie du dein MTB samt Kette gründlich reinigst und pflegst – und das ohne großen Zeitaufwand.

MTB reinigen – die Vorbereitung

Hin und wieder mal mit dem Lappen drüber und das war’s? Keine gute Idee, vor allem im Herbst und im Winter. Denn in deinem Mountainbike steckt einiges an sensibler Technik. Lager, Federung, Schaltung – all das braucht gute Pflege, wenn du dein Bike lange und sicher fahren willst. Vor allem Feuchtigkeit und Schmutz setzen den empfindlichen Teilen zu. Reinigst du dein MTB regelmäßig und kümmerst dich bei der Reinigung auch um die MTB-Kette, dann funktioniert alles einwandfrei und dein Bike übersteht problemlos jede Witterung.

 

Praktischerweise macht das Reinigen eines MTB nur wenig Arbeit. Suche dir zunächst alles zusammen, was du zur Reinigung von MTB-Rahmen, Kette und der anderen Teile brauchst:

  • Ein Eimer mit warmem Wasser mit etwas Spülmittel (z.B. Pril Kraft-Gel Ultra Plus)
  • optional: Gartenschlauch
  • geeignete Putztücher und Schwamm
  • große, nicht zu harte Bürste
  • alte Zahnbürste oder Spezialbürste
  • spezieller Reiniger für die MTB-Kette
  • Fahrrad-Öl oder -Wachs als Kettenschmiermittel
  • Ölspray
  • optional: spezielle Pflegeprodukte für Zweiräder

Jetzt suchst du dir ein geeignetes Plätzchen auf dem Grundstück oder vor dem Haus, wo dein MTB zur Reinigung sicher steht und das Waschwasser gut abfließen kann. Damit du beim Reinigen gut an die MTB-Kette kommst, ist ein Montageständer ideal. Auf jeden Fall musst du bei der Reinigung dafür sorgen, dass dein MTB kopfüber sicher steht, nicht kippt und du Pedale sowie Räder frei drehen kannst.

MTB reinigen – vom Rahmen bis zur Kette

Je mehr Spaß du beim Ride hattest, umso schlimmer sieht meist der Rahmen aus. Der Matsch von unterwegs wird schnell zu einer dicken Kruste. Die Folge: Das Treten der Pedale fällt ungewöhnlich schwer, die Kette hakelt, und auch sonst quietscht es überall am MTB. Abhilfe schaffst du mit etwa einer Stunde Zeitaufwand. Viel länger dauert es nicht, Rahmen, Schaltung, Kette und alle anderen Teile deines MTB gründlich zu reinigen. Und das Beste ist: Mit jeder Reinigung pflegst du gleichzeitig dein MTB, sodass es nicht nur länger fit bleibt, sondern sich auch die Performance wieder verbessert. Auf geht’s!

MTB-Rahmen reinigen

Du kommst gerade von der Fahrt zurück, und der Schlamm ist noch feucht? Dann greife zum Gartenschlauch und spüle den Dreck damit einfach runter. Der Schlamm ist schon angetrocknet? Auch kein Problem: Nimm den Eimer mit warmem Wasser und Spülmittel und mach’ dein Bike erstmal richtig nass – keine Sorge, auch die MTB-Kette verträgt diese Reinigung. Hartnäckige Krusten weichst du einfach erstmal eine Weile ein. Nimm anschließend die Bürste und reinige dein MTB damit. Vergiss nicht, die Bürste zwischendurch auszuspülen, sonst verteilst du den Schmutz nur. Meinst du es besonders gut, sprühe dein Bike mit einem speziellen Fahrradreiniger ein und lass ihn eine Weile einwirken. Danach nochmal gründlich mit Wasser abspülen. Zum Abschluss alles trockenwischen und polieren – sonst gibt es Flecken auf dem Lack. Besonders schön glänzt dein Mountainbike übrigens, wenn du ihm ein Spezialwachs spendierst.

MTB-Kette reinigen

Eine MTB-Kette reinigst du wie jede andere Fahrradkette – fast jedenfalls. Denn die Kette deines Mountainbikes bekommt vermutlich mehr Schmutz ab als die eines Citybikes, das brav auf Radwegen unterwegs ist. Logisch also, dass die Kette deines MTB öfter eine Reinigung braucht. Die ist schnell gemacht: Bringe dein MTB in einen sicheren Kopfstand, gib Kettenreiniger auf ein Tuch und reibe die gesamte Kette damit ein. Drehe dazu an den Pedalen, damit du auch wirklich jedes Schaltröllchen, die Ritzel und die Kettenblätter komplett erwischst. Falls irgendwo Schmutz festsitzt, entferne ihn – sehr vorsichtig – mit einer alten Zahnbürste. Danach hältst du einen trockenen, fusselfreien Lappen auf die Kette und wiederholst die Prozedur, um den Reiniger wieder aus der MTB-Kette herauszulösen.

 

Bleibt das Putztuch halbwegs sauber, geht es ans Schmieren der MTB-Kette. Jedes Kettenglied bekommt genau einen Tropfen Öl – nicht mehr, nicht weniger. Wachs funktioniert als Alternative auch. Damit du nicht durcheinanderkommst, markiere das erste Kettenglied beispielsweise mit einem wasserfesten Stift.

MTB-Schaltung reinigen

Funktioniert die Schaltung nicht richtig? Dann setzt ihr vermutlich festgesetzter Schlamm oder anderer Schmutz zu. Höchste Zeit also, die MTB-Schaltung zu reinigen. Wartest du damit nämlich zu lange, geht irgendwann gar nichts mehr. Schau dir den Schaltkäfig an und wirf dabei vor allem einen Blick auf die Umlenkröllchen. Hier entstehen oft Verkrustungen. Zum Reinigen der MTB-Schaltung bewegst du die Pedale langsam rückwärts und entfernst den sichtbaren Schmutz mit einem stumpfen Werkzeug, zum Beispiel einem Schraubenzieher. Mit einem Tropfen Öl auf die gereinigten Lager bekommst du die Schaltung wieder leicht gängig. Schmutz in der Hülle der Züge verursacht ebenfalls Probleme beim Schalten. Zum leichteren Aushängen entspanne zunächst den Zug, indem du auf großes Ritzel und großes Blatt schaltest. Nach dem Aushängen reinigst du den Zug deines MTB mit etwas Kriechöl auf einem Lappen.

MTB reinigen: Gut zu wissen

Hier noch ein paar spezielle Tipps zur Reinigung deines MTB:

  • Hochdruckreiniger: Ganz schlechte Idee, denn damit zerstörst du eventuell Lager und Dichtungen oder vernichtest den Ölfilm der Federelemente.
  • Nichts vergessen: Denke beim Reinigen deines MTB auch an schwer zugängliche Stellen wie Tretlager, Gabelkrone sowie Sattel- und Rohrunterseite.
  • Vorbeugen: Reinige MTB und Kette wenigstens grob nach jeder Fahrt. Bist du im Winter unterwegs, wasche dein MTB regelmäßig – das Streusalz schädigt Reifen, Dichtungen und Lack.
  • Lackschäden: Ein Steinschlag oder ein Ratsch passieren schnell. Besorge dir im Fachhandel Lackschützer. Diese Aufkleber gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien.
  • Katzenwäsche: Wenn es mal schnell gehen muss und der Schmutz sich in Grenzen hält, reinigst du dein MTB ausnahmsweise mit speziell für Fahrräder entwickelten Pflegetüchern.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar