Reinigen

Messing reinigen mit Ketchup, Zitrone & Co.

0 Likes
0 Comments

Echtes Messing ist ein robustes Material, das auch intensiver Reinigung standhält. Doch die ist meistens gar nicht notwendig. Ist Messing angelaufen oder mit Fingerabdrücken bedeckt, helfen auch einfache Hausmittel weiter. Wir verraten dir, mit welchen simplen Zutaten sich Messing reinigen lässt.

Messing oder nicht Messing? Das ist hier die Frage!

Bevor wir darüber sprechen, wie du Messing professionell reinigen kannst, steht eine grundlegende Frage im Raum: Ist es wirklich Messing? Dabei handelt es sich um eine Kupferlegierung aus Kupfer und Zink. Da der Zinkanteil variiert, ist auch das Farbspektrum von Messing sehr breit. Das erschwert eine Identifizierung nur anhand der Optik. Der Magnettrick bringt Klarheit für die richtige Reinigung! Nimm einen Magneten zur Hand und prüfe, ob der zu reinigende Gegenstand magnetisch ist. Wenn ja, versteckt sich dahinter wahrscheinlich kein Messing, sondern ein Eisenstück.

 

Klassische Gegenstände aus Messing sind Kerzenständer, Blechblasinstrumente, Lampen, Töpfe, Kelche – und natürlich die bekannten Türklinken. Messing reinigen ist mit diesen Tipps in jedem Fall ganz leicht – egal, um welchen Gegenstand es sich dabei handelt.

Messing reinigen: Hausmittel machen es dir leicht

Um Messing professionell zu reinigen, brauchst du nicht unbedingt teure Mittel aus dem Drogeriemarkt. Wir verraten dir, mit welchen Hausmittel du Messing reinigen kannst und sogar zum Strahlen bringst!

  • Seifenlauge reinigt sanft
    Bei dieser sanften Reinigung geht garantiert nichts schief: Einfach mit einem Schwamm und Seifenlauge das Messing reinigen und anschließend mit einem weichen Handtuch das Messing polieren, bis es trocken ist.
  • Mehl, Essig und Salz: Rezept zum Messing-Reinigen
    Mische die drei Zutaten in gleichen Mengen zu einer Paste und beschmiere damit das Messing. Lasse dies Hausmittel zum Messing-Reinigen ein paar Stunden einwirken, dann wasche es mit einem feuchten Tuch ab. Zum Abschluss kannst du dann mit einem trockenen Handtuch das Messing polieren.
  • Zitronensäure: Aus matt wird glänzend
    Bei mattem Messing hilft eine halbe Zitrone! Bestreue diese mit grobkörnigem Salz und reibe das Material damit ein. Abschließend mit klarem Wasser abwischen und trocknen. Mit diesem Hausmittel lässt sich auch gebürstetes Messing reinigen. Doch wohin mit der anderen Zitronenhälfte? Die kannst du beispielsweise nutzen, um damit Silber zu reinigen – so bringst du mit nur einer Zitrone nicht nur Messing, sondern auch deinen Silberschmuck zum Strahlen!
  • Ketchup: Lässt Flecken verschwinden
    Ja, richtig gelesen! Während Ketchup sonst eher lästige Flecken hinterlässt, unterstützt er dich beim Messing-Reinigen. Einfach das Material damit einschmieren, einwirken lassen und mit Wasser abspülen. Auf Textilien lassen sich Ketchup-Flecken leider nicht mit Ketchup entfernen. Wenn beim Reinigen von Messing Ketchup auf deiner Kleidung landet, helfen dir diese Tipps weiter.

Noch mehr Tipps fürs Reinigen von Messing

Du kennst nun die besten Hausmittel, um Messing zu polieren und zu reinigen. Doch wir geben dir noch vier weitere Tipps mit auf den Weg, um Messing richtig zu reinigen:

Tipp 1: Keine Spuren hinterlassen

Manchmal ist es wie verhext und du hinterlässt während der Reinigung neue Fingerabdrücke? In diesem Fall reicht es aus, mit einem Mikrofasertuch nachzupolieren. Um es der Spurensicherung schwer zu machen, ziehe Baumwollhandschuhe während des Putzens über.

Tipp 2: Ist das Kunst oder kann das weg?

Wenn Messing eine grüne Oxidationsschicht aufweist, neigt man zu besonders intensiven Reinigungsmitteln. Das lässt Sammlern und Experten allerdings die Haare zu Berge stehen. Denn der Grünspan entsteht bei Messing mit der Zeit und verleiht dem Material sogar einen höheren Wert. Bei Grünspan ist eine vorsichtige Reinigung mit einem Staubtuch also vollkommen ausreichend.

Tipp 3: Kleines aus Messing reinigen

Kleine Gegenstände aus massivem Messing werden in einem Bad mit kochendem Essigwasser wieder wie neu. Hole das gute Stück nach kurzer Einwirkzeit heraus und lasse es abkühlen. Zum Abschluss wieder das Messing polieren. Kleiner Tipp: Lüfte währenddessen und danach gut durch und folge unseren Tipps, um schlechte Gerüche zu entfernen.

Tipp 4: Ein Jungbrunnen für Messing

Je seltener eine Reinigung notwendig ist, desto besser. Deshalb lohnt es sich, Messing zu reinigen und anschließend zu versiegeln. Dafür eignet sich ein spezieller Lack. Dadurch schützt du das Material vor Oxidation sowie Verfärbungen und hast mehr Zeit bis zur nächsten Reinigung.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar