Reinigen

Marmorboden reinigen: Die besten Methoden für einen glänzenden Boden

0 Likes
0 Comments

„Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht …“, heißt es so schön im Lied von Drafi Deutscher. Auch die Liebe zu glänzenden Marmorböden muss nicht brechen, denn mit den richtigen Mitteln lässt sich selbst ein empfindlicher Marmorboden reinigen und der Glanz erhalten. Wie du Marmorboden reinigen, polieren und pflegen kannst, verraten wir dir hier!

Marmorboden reinigen: Säurehaltige Reiniger vermeiden

Bevor wir dir erklären, wie du Marmorböden pflegen und reinigen kannst, verraten wir dir, wie du Marmor auf keinen Fall reinigen solltest. Marmor zählt zu den mittelharten Natursteinen und ist als Boden- und Treppenbelag für Innen- und Außenbereiche sehr beliebt. Die natürliche Steinstruktur, der Glanz und die edle Maserung werten jeden Raum auf und setzen aufgrund der glatten Oberfläche kaum Staub an. Perfekt also für Hausstauballergiker.

 

Doch auch, wenn Marmorböden leicht zu reinigen sind, musst du wissen, welche Reiniger ein No-Go für Marmor sind. Dazu zählen säurehaltige und alkalische Mittel. Marmor besteht aus Kalk und kann durch Säuren und Laugen Schaden nehmen, Verätzungen davontragen oder abstumpfen. Dadurch verliert der Boden nicht nur seinen Glanz, sondern auch seine natürliche Struktur.

 

Vermeide unbedingt folgende Reinigungsmittel:

  • Alkalische Bodenreiniger mit hohem pH-Wert
  • Kalkreiniger
  • Säurehaltige Reiniger und Laugen
  • Fruchtsäure (z. B. Zitronensäure)
  • Essig und Öle
  • Reiniger für Keramikkacheln
  • Schmierseife

Zu vermeiden sind außerdem Scheuerschwämme und Scheuermittel. Sie können den Boden zerkratzen und abstumpfen lassen. Auch ein Staubsauger sollte auf Marmorboden nicht zum Einsatz kommen, da das zu Kratzern auf dem Marmor führen kann.

Welche Reiniger sind für Marmorboden geeignet?

Um einen Marmorboden zu reinigen, empfiehlt sich eine regelmäßige Trockenreinigung mit einem weichen Besen (am besten mit einem mit Naturborsten). Für die Nassreinigung verwende nur einen weichen Wischmopp oder ein Wischtuch aus Microfaser. Achte darauf, nur so viel Wasser wie nötig zu verwenden, um Kalkablagerungen und Abstumpfung zu vermeiden.

 

Verwende folgende Reinigungsmittel, um Marmorboden zu reinigen.

  • Wasser mit einem Schuss pH-neutralem Spülmittel (z.B. Pril Pro Nature)
  • Neutralreiniger
  •  Stein-Pflege-Reiniger (z. B. SOFIX Stein-Pflege-Reiniger)
  • Grundreiniger mit einem pH-Wert von 7,0 bis maximal 8,5 (nach Reinigung mit klarem Wasser Reinigerreste gründlich entfernen)

Marmorboden reinigen in drei Schritten

Bei Marmorböden besteht eine gründliche und regelmäßige Pflege und Reinigung aus drei Etappen:

  1. Erstreinigung
    Die Ersteinigung ist bereits direkt nach dem Verlegen fällig. Beim Fliesenverlegen füllt man die Fugen meist mit Fugenmörtel auf Zementbasis. Dabei bildet sich ein feiner Schmutzfilm, der so schnell wie möglich zu entfernen ist. Der Marmorboden und die Fugen müssen erst komplett trocknen, bevor du mit einem weichen Besen die groben Körner entfernen kannst.

    Reinige den Marmor anschließend mit einem Wischmopp oder Wischtuch, einem Stein-Pflege-Reiniger oder in Wasser gelöstem pH-neutralem Spülmittel. Wenn du den Marmorboden polieren und langfristig pflegen willst, nutze noch eine Marmor-Politur oder eine Marmor-Imprägnierung.

  2. Grundreinigung
    Willst du einen blitzenden Marmorboden, steht mindestens einmal jährlich eine Grundreinigung an. Die Grundreinigung sollte erfolgen, wenn du deinen Boden umfassend von angesammeltem Schmutz befreien oder bevor du eine neue Imprägnierung auftragen möchtest.

    Nutze für die Grundreinigung möglichst professionelle, säurefreie Grundreiniger für Naturstein. Auch hier gilt es, den Boden zunächst mit einem weichen Besen von grobem Schmutz zu befreien, um anschließend mit Mopp oder Schrubber das in Wasser gelöste Reinigungsmittel zu verteilen.

  3. Routinereinigung
    Die Routine- oder Unterhaltsreinigung führst du am besten einmal täglich durch. Fege dafür den Boden mit einem weichen Besen. Einmal in der Woche empfiehlt sich eine Nassreinigung mit in Wasser gelöstem pH-neutralem Spülmittel und einem Mopp oder Wischtuch.

Marmorboden reinigen im Außenbereich

Auch oder vor allem Marmorböden im Außenbereich müssen regelmäßig gereinigt werden. Wechselnde Wetterbedingungen, Laub und Vögel hinterlassen Spuren. Moose oder Algen können sich an den Fugenrändern sammeln. Achte darauf, regelmäßig zu fegen und Unkraut per Hand oder mit einem Fugenkratzer zu entfernen. Wie im Innenbereich gilt auch hier, mindestens einmal die Woche nass zu wischen.

 

Obwohl es möglich ist, Marmorböden mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen, raten wir eher davon ab, da ein zu starker Wasserstrahl der Struktur des Marmors schaden kann.

Marmorboden reinigen und polieren: So geht´s

Für Hochglanz auf Marmorböden gibt es zahlreiche Haushaltstipps. Dazu zählt das Polieren mit Sonnenblumenöl, mit einer Backpulver-Wasser-Paste oder mit Zahnpasta. Von diesen Haushaltstipps möchten wir dir jedoch ebenfalls abraten, da Marmor ein empfindlicher Naturstein ist, der am besten mit Natursteinreinigern bearbeitet wird. Wir empfehlen dir daher, ein professionelles Marmorpoliturset im Baumarkt zu kaufen oder direkt einen Fachmann für Marmorpolitur und -sanierung zu beauftragen.

Marmorboden reinigen und pflegen mit richtiger Imprägnierung

Dem Abstumpfen, Zerkratzen oder der Verschmutzung von Marmor kannst du mit der richtigen Imprägnierung vorbeugen. So kannst du deinen Marmorboden beispielsweise reinigen und pflegen, indem du ihn mit einer feinen, schmutzabweisenden Schutzschicht versiehst. Nimm eine Imprägnierung speziell für Naturstein und trage sie mit einem Pinsel auf den sauberen und trockenen Marmorboden auf. Um die Verträglichkeit des Mittels zu prüfen, wende es zunächst auf einen kleinen, unauffälligen Bereich des Bodens an.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar