Reinigen

Die perfekte Sonnenschutzlösung wählen und richtig reinigen

0 Likes
0 Comments
Die perfekte Sonnenschutzlösung wählen und richtig reinigen
Loading...

Bei wärmerem Wetter sind wir gerne an der frischen Luft – auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten. Dann erfreuen wir uns zwar an der Sonne, brauchen aber auch Schattenplätze: Sie bieten Blend- und Sonnenschutz, sicheres Spielen für Kinder und Abkühlung für Mensch und Tier. Bei den vielen Möglichkeiten, sich im Freien vor der Sonne zu schützen, fällt die Entscheidung für das passende System schwer. Unsere Tipps bringen Licht ins Dunkel. Nein, umgekehrt:

 

Wir stellen die verschiedenen Arten von Schattenspendern für unterschiedliche Außenbereiche vor – und erklären noch gleich, wie sie zu reinigen sind!

Der richtige Sonnenschutz für deinen Außenbereich

1. Gartenpavillon

Diese Art der offenen, meist achteckigen Gartenlaube blickt auf eine lange Geschichte zurück. Angeblich wurden solche Pavillons schon in Gartenplänen des Alten Ägyptens aus dem Jahr 1400 vor Christus entdeckt! Bei Gartenpavillons kannst du – je nach Geschmack und Budget – ein Dach aus hartem oder weichem Material wählen. Pavillons mit einem harten, meist aus Stahl oder Holz gefertigten Dach sind dauerhaft robust bei Wind und Wetter. Als weiches Material für ein Pavillondach kommt normalerweise ein recht robustes Canvasgewebe zum Einsatz, wobei man zwischen verschiedenen Farben wählen kann.

2. Pergola

Eine Pergola spendet keinen Vollschatten wie der Pavillon, ist aber besonders elegant. Dieser oft vollständig aus Holz bestehende Vorbau, bietet Halbschatten, weil seine Überdachung aus in großen Abständen angebrachten Holzbalken besteht. Mit einer Pergola wird meistens das Ziel verfolgt, durch Weinranken und andere Schlingpflanzen an den Pfosten und Dachbalken den Sitzplatz allmählich mit der umgebenden Natur verschmelzen zu lassen. Ein magischer Ort, der Schutz vor zu viel Sonne bietet! 

3. Sonnensegel

Sonnensegel sind besonders einfache, aber durchaus wirksame Schattenspender! Im Prinzip handelt es sich um ein großes Stoffdreieck mit Ösen, das an seinen drei Ecken durch gespannte Seile oder an Pfosten befestigt wird. Sonnensegel eignen sich insbesondere für Innenhöfe oder Terrassen, die mehrere Befestigungspunkte bieten. Und sie sind vielseitig einsetzbar. Du kannst ein einzelnes Sonnensegel über einen kleinen Bereich spannen oder auch mehrere versetzt anordnen, so dass du einen spektakulären, stylischen Effekt erzeugst. 

4. Sonnenschirm

Loading...

Der klassische Sonnenschirm bietet den Vorteil des mobilen Einsatzes und eignet sich durch die verschiedenen Größen sowohl für große Terrassen als auch für winzige Balkone. Sonnenschirme gibt es normalerweise mit dem gewohnten zentralen Standrohr oder als freischwingender Ampelschirm. Da sich der Schirmständer eines Ampelschirms nicht in der Mitte des Baldachins befindet, hast du darunter mehr Platz für Tisch und Stühle oder auch noch einen Liegestuhl. 

5. Markise

Loading...

Wenn du dich für eine moderne, ausfahrbare Markise entscheidest, musst du zwar zunächst etwas mehr Geld ausgeben, wirst dafür aber auch sehr lange Freude an deinem Schattenspender haben. Bei der Vielfalt der Markisen wirst du sicher eine finden, die zu deinem Außenbereich passt. Es gibt sie auch mit Fernbedienung fürs Aus- und Einfahren. So kannst du jederzeit nach Wunsch Schatten erzeugen oder die Sonne genießen.

Markisen, Sonnenschirme & Co. reinigen

Viele Schattenspender für Terrasse oder Balkon, wie beispielsweise Sonnensegel, Markisen und Sonnenschirme haben eine Bespannung aus robustem wetterfestem Material wie Canvas. Der Stoff bietet hervorragenden Schutz vor UV-Strahlen, sollte aber – wie alles, was draußen Wind und Wetter ausgesetzt ist – gelegentlich gereinigt werden.

 

  1. Nimm den Stoff nach Möglichkeit von der Haltekonstruktion bzw. dem Gestänge ab, um ihn besser handhaben zu können.
  2. Spüle den Baldachin mit Wasser (aus dem Schlauch) ab, um angesammelten Staub und Schmutz zu entfernen.
  3. Bei eingetrockneten Flecken nimm einen Schwamm und Wasser mit etwas mildem Geschirrspülmittel und schrubbe die Flecken vorsichtig heraus. Um festsitzenden Schmutz zu lösen, kannst du den Stoff auch über Nacht in der Lösung einweichen.
  4. Wenn du Schimmel entdeckst, solltest du ihn mit einem (schonenden) Bleichmittel und Wasser abschrubben.
  5. Erneut mit klarem Wasser abspülen und dann in der Sonne trocknen lassen.

 

Tipp:

  • Bei eingefärbten Sonnenschirm- und Beschattungstextilien besteht das Risiko, dass sie ausbleichen, wenn aggressive Chemikalien zum Reinigen verwendet werden. Deshalb solltest du schonende Reinigungsmittel nehmen.
  • Am besten lassen sich Flecken entfernen, wenn du sie sofort behandelst.

 

Nachdem du nun weißt, welche Sonnenschutzmöglichkeiten sich für deinen Aufenthalt im Freien anbieten und wie du sie richtig reinigst, kannst du es dir im kühlen Schatten gemütlich machen und ein erfrischendes Getränk genießen!

 

Verpasse nicht die vielen anderen Tipps für deinen persönlichen Außenbereich. Entdecke, wie du das Beste aus deinem kleinen Balkon holst, alles, was du über Outdoor-Möbel für deinen Balkon oder deine Terrasse wissen musst, oder welche Stoffe sich am besten für deine Terrassenmöbel eignen.

Loading...

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar