Reinigen

Autolüftung reinigen: So beseitigst du unangenehmen Geruch im Wagen

0 Likes
0 Comments

Spätestens dann, wenn du einen modrigen Geruch wahrnimmst, ist es höchste Zeit, die Lüftung in deinem Auto zu reinigen. Wir sagen dir, wie du dabei am besten vorgehst.

Frische Luft im Auto nur mit sauberer Lüftung

Im Sommer läuft die Lüftung in der Regel auf Hochtouren und mittlerweile kann man sich gar nicht mehr vorstellen, wie man früher einen Stau im Berufsverkehr oder ein Stop-and-Go auf der Autobahn lediglich mit geöffnetem Fenster ausgehalten hat. So wichtig sie für das Wohlbefinden ist, so wichtig ist es auch, die Lüftung im Auto zu reinigen. Dafür braucht es verschiedene Arbeitsschritte.

Autolüftung oberflächlich reinigen

Du kannst die Lüftung in deinem Auto oberflächlich reinigen, wenn du den Innenraum säuberst. Vor allem in den Rillen der Lüftung setzt sich Staub ab, der mit einem normalen Lappen schwer erreichbar ist. Besser geht es mit einem Pinsel oder einer Zahnbürste. Die Borsten passen perfekt in die Zwischenräume und nehmen den Staub gut auf. Wenn du das bei jeder Reinigung des Innenraums machst, hast du die gröbsten Verschmutzungen schon mal beseitigt. Wie du das Innere deines Wagens insgesamt reinigst, haben wir dir hier aufgeschrieben.

Das Innere der Lüftung im Auto reinigen

Leider reicht die oberflächliche Reinigung nicht immer aus. Schlimmer noch: Im Inneren der Lüftung können sich Bakterien und sogar Pilze ansiedeln, die unter Umständen gesundheitsgefährdend sind. Die Ursache dafür ist die Feuchtigkeit, die sich in der Lüftung ansammelt und Bakterien und anderen Keimen den perfekten Nährboden bietet. Feuchtigkeit erkennst du an dem muffigen Geruch, den du wahrnimmst, sobald du die Lüftung einschaltest.

 

Allerdings ist es gar nicht so ohne Weiteres möglich, weit genug in die Schächte zu reichen, um die Gefahrenherde händisch zu säubern. Willst du das Innere der Lüftung im Auto selbst reinigen, solltest du daher eine der beiden Vorgehensweisen wählen:

• Reinigung mit dem Schlauch

Reinigungssprühdosen für Autos bekommst du im Fachhandel. Bei dieser Methode wird der (mitgelieferte) Schlauch in den Lüftungskanal eingeführt und das enthaltene Desinfektionsmittel abgegeben. Diesen Vorgang wiederholst du m allen Schächten. So kannst du die Lüftung in deinem Auto vergleichsweise gründlich reinigen. Danach lüftest du deinen Wagen gut durch.

• Reinigung mit Umluft

Bei dieser Methode benutzt du die Umluftfunktion in deinem Auto. Du platzierst die Reinigungsdose auf dem Wagenboden, schaltest auf „Umluft“, aktivierst die Lüftung und achtest darauf, dass alle Klappen geöffnet sind. Danach öffnest du die Dose und verlässt das Auto. Innerhalb von 10 bis 15 Minuten (je nach Hersteller) wird das Desinfektionsmittel über die Umluft in die Schächte geleitet. Anschließend lüftest du den Wagen gut aus. Diese Methode ist leider deutlich gröber und damit auch unzuverlässiger. Sollte etwas von dem Doseninhalt auf den Boden getropft sein, erfährst du hier, wie du die Fußmatten am besten reinigst.

Im Zweifel in die Werkstatt

Wenn die oben beschriebenen Methoden nicht ausreichen oder das Problem wiederkehrt, lässt sich eine professionelle Reinigung leider nicht umgehen. Eine Fachwerkstatt baut den Filter aus und erneuert ihn, falls dies nötig sein sollte. Auch die einzelnen Kanäle werden gründlich gesäubert. Das kostet natürlich deutlich mehr als die Mittel, mit denen du die Lüftung in deinem Auto selbst reinigen kannst. Vor allem bei hartnäckigen Verschmutzungen lohnt sich diese Ausgabe aber.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar