Reinigen

Kratzer vom Ceranfeld entfernen: So reinigst du die Kochplatte richtig

3 Likes
1 Comments

Ceranfelder sind praktisch und energiesparend, aber auch relativ empfindlich. Beim Kochen kann es schnell passieren, dass Messer oder andere spitze Gegenstände Kratzer darauf hinterlassen. Wir zeigen dir, wie du die Kochfelder einfach reinigst und pflegst und Kratzer wegpolierst.

Wie entstehen überhaupt Kratzer im Ceranfeld?

Das Fiese an Kratzern ist: Oft bemerkt man sie erst später und weiß dann schon nicht mehr, wie sie eigentlich entstanden sind. Wer leidenschaftlich und häufig kocht, benötigt in der Regel viele Utensilien. Im Eifer des Gefechts achtet man nicht immer darauf, wo man die Gerätschaften ablegt. Wenn Messer oder andere spitze Gegenstände auf dem Ceranfeld landen, kann das Spuren hinterlassen. Auch Pfannen und Töpfe können Kratzer verursachen, insbesondere dann, wenn sie auf dem Kochfeld hin und her geschoben werden. Manchmal sind es auch Armbänder und Ringe, die das Kochfeld zerkratzen.

Lassen sich Kratzer im Ceranfeld entfernen?

Am liebsten würde man Kratzer aus dem Ceranfeld einfach entfernen. Das ist jedoch nicht möglich, denn dafür müsstest du die Oberfläche komplett abschleifen. Die gute Nachricht ist jedoch: Du kannst viele Kratzer auf dem Ceranfeld in den meisten Fällen unsichtbar polieren, und das mit wenig Arbeitsaufwand. Voraussetzung ist, dass die Kratzer nur oberflächlich sind. Durch das Polieren verändert sich die Lichtbrechung. Infolgedessen ist der Kratzer nicht mehr sichtbar und dein Ceranfeld glänzt wieder wie neu. Spezielle Reparatursets kannst du dir aber sparen, denn diese können die Hitzebeständigkeit von Glaskeramik nicht ersetzen. Schenke dem Ceranfeld lieber bei der täglichen Küchenreinigung ausreichend Aufmerksamkeit und entferne Eingebranntes umgehend.

Kratzer im Ceranfeld unsichtbar polieren – so geht’s

Du brauchst dafür folgendes Material:

  • geeignetes Mittel, zum Beispiel Bref Power Ceran & Stahl
  • weiches Poliertuch
  • Küchenkrepp
  • gegebenenfalls einen Ceranfeldschaber

Um Kratzer auf dem Ceranfeld auszupolieren, benötigst du etwas Geduld und geeignetes Zubehör. Ceranfelder sind im Prinzip kleine Diven, sie mögen für die Pflege nur bestimmte Materialien. So sind Scheuerwolle oder grobe Putzschwämme keine gute Wahl. Auch bei der Politur gilt „weniger ist mehr“. Reinigungsmittel wie Backofenreiniger oder Scheuermilch hebst du besser für starke Verkrustungen im Backofen auf. Dein Ceranfeld mag es lieber sanft und typgerecht. Gib eine erbsengroße Portion eines geeigneten Mittels wie Bref Power Ceran und Stahl auf das Cerankochfeld und verteile sie auf den Kratzern. Verwende dabei am besten ein weiches Poliertuch. Nach der Einwirkzeit wird das Mittel einfach mit etwas Küchenkrepp entfernt.

Schmutz und Kratzer: Ceranfeld am besten regelmäßig reinigen

Du kannst einiges dafür tun, dass dein Ceranfeld lange schön bleibt. Den Backofen solltest du regelmäßig reinigen, und das Gleiche gilt für das Ceranfeld. Es ist wichtig, dass du es nach jedem Kochvorgang säuberst. Das mag anfangs lästig sein, doch du wirst sehen: Je häufiger du es machst, desto weniger Zeit benötigst du zum Putzen. Und mit den richtigen Mitteln und Tipps geht das Putzen auch leicht von der Hand.

 

Warte am besten, bis das Kochfeld warm, aber nicht mehr heiß ist, und fahre mit einem nassen Lappen darüber. Wenn beim Kochen etwas Essen auf die Glaskeramik gelangt, kann es einbrennen. Mit einem Ceranfeldschaber kannst du das Ceranfeld reinigen. Kratzer vermeidest du, indem du die Klinge immer plan auflegst. Am besten wischst du schon während des Kochens Spritzer sofort weg oder entfernst sie mit dem Schaber. Dann geht es nämlich deutlich leichter.

Die besten Tipps zur Reinigung auf einen Blick:

  • Warte, bis das Kochfeld warm, aber nicht mehr heiß ist.
  • Eingebranntes lässt sich dann leichter lösen.
  • Entferne Essensspritzer schon während des Kochens vorsichtig mit einem Ceranfeldschaber.
  • Achte darauf, dass die Klinge plan aufliegt, um keine Kratzer im Ceranfeld zu verursachen.
  • Spülmittel hinterlässt Kalkrückstände. Verwende besser spezielle Reinigungsmittel wie Bref Power Ceran und Stahl.
  • Psst: Putzarbeit nach dem Kochen macht mit der Lieblingsmusik im Ohr mehr Spaß.

Hat dieser Artikel gefallen?

3

1 Kommentar

  • Debussy82
    Ich habe mir das regelmäßige Reinigen des Ceranfelds schon vor einigen Jahren angewöhnt. Die Reinigung ist dann wirklich viel einfacher!
    0