Reinigen

Kopfhörer reinigen: In-Ear- und Over-Ear-Modelle putzen

0 Likes
0 Comments

Kopfhörer kommen naturgemäß mit der Haut, aber auch mit Schweiß und Ohrenschmalz in Kontakt. Das kann nicht nur schnell unhygienisch werden, sondern auch den Klang beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, die Kopfhörer regelmäßig sauber zu machen. Wie das geht, verraten wir dir hier.

Kopfhörer putzen: Vorsicht ist geboten

Vor allem kleine In-Ear-Kopfhörer – Knöpfe, die direkt im Ohr sitzen – sind sehr filigran, weshalb die Technik bei allzu entschlossenem Putzen schnell Schaden nimmt. Aber auch für die großen Bügelkopfhörer mit Polstern gilt: Gehe behutsam und mit geeigneten Reinigungsmitteln gegen Ohrenschmalz und andere Verschmutzungen vor. Wasser verwendest du beim Kopfhörerreinigen am besten gar nicht oder nur sehr sparsam. Ein weiches Tuch, Wattestäbchen und ein Pinsel sind die Werkzeuge deiner Wahl, wenn du Kopfhörer saubermachen möchtest. Um die Kopfhörer zu desinfizieren, ist Isopropylalkohol – hochprozentiger reiner Alkohol für Reinigungszwecke – am besten geeignet; er löst auch hartnäckige Verschmutzungen. Verwende ihn aber nur sparsam, damit nichts von der Flüssigkeit ins Innere der Kopfhörer eindringt und die Technik beschädigt.

Kopfhörer reinigen Schritt für Schritt

Poliere das Gehäuse und – sofern vorhanden – den Bügel mit einem weichen, fusselfreien Tuch: damit entfernst du oberflächliche Verschmutzungen. Klebt Ohrenschmalz oder anderer Schmutz fest, kannst du das Tuch leicht mit Wasser oder dem Reinigungsalkohol befeuchten. Achtung: Beachte unbedingt die Herstellerhinweise zur Reinigung. Während einige Hersteller von der Verwendung von Alkohol zur Reinigung abraten, da er die Oberfläche angreifen kann, und stattdessen den behutsamen Einsatz von Seifenwasser empfehlen, rät beispielsweise Apple vom Einsatz von Seife ab. Oft machen unterschiedliche Materialien und Beschichtungen den kleinen Unterschied aus.

Kopfhörergitter reinigen

Eine besondere Herausforderung beim Kopfhörerputzen stellen oft die Gitter über den Lautsprechern dar. Auf ihnen sammeln sich leicht Staub, Schmutz und Ohrenschmalz an – gleichzeitig ist das Gitter so filigran, dass die Reinigung schwierig ist. Losen Schmutz kannst du vorsichtig mit einem Pinsel entfernen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen verwendest du ein mit Alkohol angefeuchtetes Wattestäbchen, mit dem du das Gitter abtupfst.

 

Tipp: Wenn du Typenreiniger oder Knetkleber im Haus hast, kannst du diese klebrigen Helfer als Geheimwaffe einsetzen. Knete einen kleinen Ball aus dem Material und drücke ihn vorsichtig mehrfach auf das Gitter – der Kleber entfernt auch festsitzenden Schmutz.

Kopfhörerpolster reinigen

Bei großen Over-Ear-Kopfhörern haben hauptsächlich die Polster Hautkontakt. Darum ist es wichtig, dass du auch die Kopfhörerpolster regelmäßig reinigst. Je nach Material reicht es manchmal schon, wenn du sie mit einem weichen, leicht feuchten Tuch abwischst. Leder wird mit einem speziellen Reinigungs- und Pflegemittel nicht nur desinfiziert, sondern auch geschmeidig gehalten. Beachte auch hier unbedingt die Herstellerhinweise zur Reinigung. Bei einfachen Bügelkopfhörern und Headsets lassen sich die Polster häufig abnehmen, sodass du sie in etwas Seifenwasser auswaschen kannst. Hilft das Ausspülen nicht, kannst du die alten Polster gegen neue austauschen.

Anschlüsse und Hüllen nicht vergessen

Anschlüsse, Kabel und Kontakte sind oft die sensibelsten Teile der Kopfhörer und gehen am schnellsten kaputt. Beim Kopfhörerputzen solltest du sie trotzdem nicht ignorieren. Benutze einen Pinsel und das weiche Tuch, um Staub und Schmutz vorsichtig zu entfernen. Wenn du eine Hülle für deine Kopfhörer hast, solltest du auch sie regelmäßig feucht abwischen.

Kopfhörer nicht nur reinigen, sondern auch schützen

Bei regelmäßiger Benutzung reinigst du deine Kopfhörer am besten einmal pro Woche. Trägst du die Kopfhörer auch beim Sport, wische sie direkt danach feucht ab und lass sie gut trocknen. Verwahre sie immer in der Hülle, wenn du sie nicht benutzt – das schützt empfindliche Teile wie die Anschlüsse vor Schmutz und Beschädigungen. Lagere deine Kopfhörer auch nie in einer feuchten, sehr heißen oder kalten Umgebung. Gut zu wissen: Die Inhaltsstoffe von Sonnencremes, Shampoos und anderen Körperpflegeprodukten können das Material der Kopfhörer angreifen oder zumindest unschöne Flecken hinterlassen. Kommen sie damit in Kontakt, solltest du die Kopfhörer möglichst umgehend reinigen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar