Reinigen

Klebereste entfernen: So geht’s am einfachsten!

0 Likes
0 Comments

Die Weinflasche als Vase oder das Marmeladenglas als Teelichthalter verwenden? Kreativ, umweltfreundlich und günstig! Aber dann bitte ohne Etikett. Selbst nach ein paar Runden in der Spülmaschine und nach ewigem Abkratzen sind die Klebereste immer noch da? Wir zeigen dir, wie du Etikettenrückstände endgültig loswerden kannst!

Ohne Kratzen und Knibbeln Klebereste entfernen

Es gibt glücklicherweise zahlreiche Hausmittel, die dir beim Entfernen der Klebereste helfen können. Nur, welches Mittel ist für welches Material geeignet? Nagellackentferner lässt Holz verfärben und mit einer Stahlbürste bleibt leider wenig Farbe von der pinken Trinkflasche übrig. So gehst du bei den verschiedenen Materialien vor:

Glasflächen

Bei Glasflächen möchtest du auf alle Fälle verhindern, dass unerwünschte Kratzer entstehen. Deshalb solltest du die empfindliche Oberfläche nicht mit einem Messer oder anderem spitzen Gegenstand abschaben. Gehe stattdessen lieber behutsam vor: Einfach das Glas in warmes Wasser legen, Spülmittel (z.B. Pril) hinzufügen und gut einweichen lassen: Das ist der wohl einfachste, aber auch effektivste Tipp gegen klebrige Rückstände. Ist das Etikett danach leider noch nicht komplett abgelöst? Mit Klebeband kannst du die restlichen Klebereste entfernen, indem du das Band auf die Reste drückst und danach direkt wieder abziehst. Wenn sich Etiketten besonders hartnäckig ablösen lassen, kannst du entweder Nagellackentferner mit Aceton oder Terpentinersatz als Hilfsmittel einsetzen und versuchen, die Rückstände damit abzuwischen. Sind dann immer noch Reste vorhanden, empfiehlt sich, die klebrige Stelle mithilfe eines Föhns zu erhitzen und die Aceton-Behandlung anschließend nochmals zu wiederholen.

Holz

Achte bei Holzgegenständen darauf, ob es sich um behandeltes oder unbehandeltes Holz handelt. Bei unbehandeltem Holz kannst du ruhig zum Schmirgelpapier oder Stahlschwämmchen greifen. Sobald das Holz lackiert wurde, musst du etwas vorsichtiger sein. Wenn du dir nicht sicher bist, ob das Holz behandelt oder unbehandelt ist, gehst du lieber auf Nummer sicher. In dem Fall erhitzt du die Rückstände am besten mit einem Föhn und wischt sie danach mit einem angefeuchteten Tuch ab. Sollte selbst dies keinen Effekt haben, kann Natron oder Backpulver Abhilfe schaffen: Einfach gemeinsam mit ein paar Tropfen Pflanzenöl oder Zitronensaft mischen, auftragen und abwischen – fertig!

Kunststoff

Damit eventuelle Aufdrucke beim Reinigen nicht verloren gehen, vermeidest du besser auch auf Kunststoffoberflächen das Kratzen mit spitzen Gegenständen, wie Stahlschwämmen und Kratzmessern. Beachte auch immer, welche Art von Kunststoff du vor dir hast. Manche Sorten werden Behandlungen mit alkoholhaltigen Mitteln leider nicht überleben und können ihre Farbe verlieren. Daher versuchst du auch hier am besten erst, die Klebereste mit Hilfe von warmem Wasser und etwas Spülmittel zu entfernen. Gelingt es dir auch damit nicht, die Etikettenreste abzulösen? Dann hilft nur noch Öl: Speise- bzw. Pflanzenfette eignen sich besonders gut, Kunststoff von Kleberesten zu befreien. Vergiss am Ende nicht, die eingeölten Gegenstände, wie gewohnt, abzuwaschen.

 

Gläser, Flaschen und Holzbretter lassen sich mit unseren Tipps ganz einfach und klebefrei neu gestalten. Obwohl Etiketten oder Klebereste Entfernen immer noch ein wenig nervig sein kann, weißt du dank Frag Team Clean nun, wie das Knibbeln und Kratzen bald schon der Vergangenheit angehört!

Klebereste entfernen Plastikflasche

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar