Reinigen

Sauber durch den Frühling – Kinderzimmer richtig putzen

0 Likes
0 Comments

Es ist Zeit, dem Winter auf Wiedersehen zu sagen. Belohne dich und deine Familie mit einem frischen Start in den Frühling! In den kommenden Wochen verrät Frag Team Clean dir alle wichtigen Tipps für ein hygienisch sauberes Zuhause. Heute haben wir ein paar Tipps für dich, wie du die Schlafzimmer deiner Sprösslinge am besten in Angriff nehmen kannst.

Wenn deine Kinder den größten Teil des Tages zuhause sind, kann es zu einer echten Herausforderung werden, für Ordnung zu sorgen. Geschweige denn, sauber zu machen. Im Zimmer deiner Kinder war in den letzten Wochen wahrscheinlich mehr los als im ganzen Jahr zuvor. Höchste Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz. Wir erklären dir, wie du eine hygienische und aufgeräumte Umgebung für deine Kinder schaffst, die trotzdem zum Spielen einlädt.

 

Wenn du etwas Zeit hast, ist es keine schlechte Idee, deine Kinder in den Frühjahrsputz ihrer Zimmer mit einzubeziehen. Das erfordert vielleicht etwas Geduld, es kann aber auch eine Menge Spaß bedeuten.

Was du brauchst:

  • Müllbeutel
  • einen Eimer mit warmem Wasser und etwas Seife
  • ein Geschirrtuch
  • Mikrofasertücher
  • einen Kissenbezug (optional)
  • einen Glasreiniger (z.B. Sidolin 3-in-1 Cristal)
  • Papierhandtücher
  • einen Staubsauger mit Zubehörteilen

Was gehört hierher, was in den Müll?

Geh zuerst das Zimmer durch und wirf Müll, kaputte Spielzeuge und alles andere, das entsorgt werden sollte, in einen Müllbeutel. Öffne dabei auch alle Schubladen, Kisten, Körbe usw. und schau unter dem Bett und im Schrank nach. Wenn du fertig bist, kannst du den gefüllten Müllbeutel vor die Tür stellen.

 

Der nächste Schritt besteht darin, alles zusammenzutragen, was in ein anderes Zimmer gehört. Arbeite dich dabei methodisch von einem Ende des Zimmers zum anderen vor und schau wieder in Schubladen, Kisten, Körbe usw. Halte Ausschau nach Dingen wie Geschirr, Wassergläsern, Spielzeug von Geschwistern, Handtüchern und deinem Lieblingshut, den du schon seit Monaten vermisst. Leg alle diese Gegenstände in eine Kiste oder eine Tasche, die mit „Zurückbringen“ gekennzeichnet ist. Stell diese Kiste oder Tasche ebenfalls außerhalb des Zimmers ab. Da werden wir uns später drum kümmern.

Spielzeug und Kleidung reinigen

Im Zimmer sollte jetzt nur noch Spielzeug sein, das auch wirklich benutzt wird. Sammle alle Spielzeuge aus Plastik zusammen und weiche Sie in der Badewanne oder einem Eimer mit warmem Wasser und etwas Seife ein. Wisch sie danach ab und lass sie trocknen. Nimm dir in der Zwischenzeit ein leicht feuchtes Tuch und wisch damit Kisten, Bücher, Holzspielzeuge und allen anderen Krimskrams ab, der etwas Staub angesetzt hat. Um Kuscheltiere sauber zu bekommen, steck sie am besten in einen Kissenbezug und wasch sie im Schonwaschgang. Lies dir aber immer zuerst die Pflegeetiketten durch, um auf Nummer sicher zu gehen. Zum Waschen eignet sich hier besonders ein Feinwaschmittel, wie z.B. unser Perwoll Renew & Blütenrausch oder unser Perwoll für Wolle und Feines. Sortiere die Kleidung deiner Kinder auf ähnliche Weise. Teile die Kleidung in drei Haufen ein: Was gehört in den Müll, was passt nicht mehr und kann gespendet werden und was kann noch getragen werden. Wasch alles, das gewaschen werden muss.

Ordnung ins Chaos bringen

Sobald Spielzeug und Kleidung wieder sauber sind, kannst du alles wieder in die jeweiligen Schubladen, Körbe und Kästen zurücklegen. Schaue allerdings ob die jeweiligen Orte einmal kurz ausgewischt werden sollten. Beschrifte so viel wie möglich, damit deine Kinder lernen, was wohin gehört. Das erleichtert es dir und deinen Kindern (zumindest ein wenig), in Zukunft Ordnung zu halten.

 

Spielzeug, das seit einer Weile nicht benutzt wurde, kann eingelagert werden. Zaubere einmal im Monat ein altes Spielzeug hervor, um dein Kind damit zu überraschen. Das erlaubt es dir, eine Art „Rotationssystem“ für Spielzeug zu schaffen, das ein wenig in Ungnade gefallen ist. Wenn du die Spielzeuge „rotierst,“ kannst du deine Kinder auch bitten, jedes Mal ein Spielzeug auszuwählen, das sie an eine Wohltätigkeitsorganisation oder ein Heim spenden wollen. Auf diese Weise vermeidest du, dass zu viele Spielsachen im Umlauf sind, und du bringst deinen Kindern auch noch die Bedeutung von Großzügigkeit und Nächstenliebe bei. Das Gleiche gilt übrigens auch für Kleidung.

Dem Staub den Garaus machen

Feuchte eines der Mikrofasertücher etwas an und wisch damit den Staub von den Wänden und anderen Oberflächen. Arbeite dich dabei von oben (Spinnenweben an der Decke und eventuelle Kunstwerke an den Wänden) nach unten (Schränke, Schubladen, Schreibtische, Nachttische usw.) durch. Vergiss nicht, die Fensterbänke, Lichtschalter und Fußleisten ebenfalls abzuwischen.

Das große Finale

Wechsle zum Schluss die Bettwäsche, saug die Matratze ab und dreh sie um. Falls die Fenster geputzt werden müssen, ist dafür jetzt auch ein guter Zeitpunkt. Wisch Sie mit Glasreiniger und Papiertüchern ordentlich sauber. Mach den Mülleimer leer und streu etwas Natron in den leeren Eimer, um unangenehme Gerüche loszuwerden. Geh mit dem Staubsauger falls nötig durch Schubladen und Schränke und danach einmal gründlich über den Fußboden.

 

Ein sauberes Kinderzimmer macht es für dich und deine Kinder einfacher, für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen. Der Frühjahrsputz ist auch der perfekte Zeitpunkt, um an neuen Gewohnheiten zu arbeiten, z. B. dass Spielzeug nach dem Spielen weggeräumt wird. Einige der Aktivitäten, die wir hier beschrieben haben, eignen sich hervorragend dazu, deine Kinder einzubeziehen. Wenn du eine milde Seife verwendest, können sie ihre Spielzeuge z. B. „baden lassen“ und sie nacheinander sauber machen.

 

Hat sich das gut angefühlt? Bist du bereit für mehr? Dann wirf einen Blick auf die anderen Artikel von Frag Team Clean zum Thema Frühjahrsputz.

Frühjahrsputz Kinderzimmer, grosse, bunte Legosteine in einer druchsichtigen Kiste.
Loading...

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar