Reinigen

Kinderwagen reinigen: So bleibt dein Kinderwagen sauber!

3 Likes
1 Comments

Er ist nicht nur praktisch, sondern im besten Fall auch blitzsauber. Wenn dein Kind in einem sauberen Kinderwagen durch die Welt rollen soll, lohnt es sich, Essensresten und Schmutz schnell auf den Leib zu rücken. Wir verraten dir, wie du deinen Kinderwagen reinigen und pflegen kannst.

Kinderwagen sauber machen – wie oft?

Wie oft sollte man einen Kinderwagen reinigen? Wie bei den meisten Reinigungsfragen hängt das davon ab, wie stark er beansprucht wird. Bist du selten bei Wind und Wetter unterwegs und verschläft dein Kind meist die Fahrt, so kommt es nicht so schnell zu Verschmutzungen.

 

Krabbelt dein Kind jedoch mit Schuhen durch die Gegend, ruht es sich zwischen Abenteuern im Kinderwagen aus oder kriegt es öfter Snacks im Kinderwagen, dann entstehen leichter Flecken. Auch wo du unterwegs bist, ist entscheidend. Parks und Natur sind für Räder und Verdeck oft eine größere Herausforderung.

 

Unser Rat also: Möglichst einmal pro Woche den Kinderwagen reinigen. Eine gründliche Reinigung von außen und innen erfolgt im besten Fall einmal im Monat.

Loading...

Jetzt von exklusiven Mitgliedervorteilen profitieren!

Als Mitglied von Frag Team Clean gibt’s die besten Putz-Tipps und exklusive Vorteile. Melde dich jetzt kostenlos an.

Kinderwagen reinigen: Tipps fürs schnelle Reinemachen

Bevor wir dir verraten, wie sich ein Kinderwagen reinigen lässt, achte auf die Herstellerhinweise. Dort findest du Angaben zu Pflege und Reinigung von Bezügen und geeigneten Reinigungsmitteln.

Blitzsauberes Gestell

Um Gestell und Rahmen am Buggy oder Kinderwagen sauber zu bekommen, befreie sie regelmäßig von Staub und Schmutz. So verhinderst du hartnäckige Verkrustungen und Verschleiß.

 

Das Gestänge kannst du mit einem Schwamm oder Tuch und in Wasser gelöstem Allzweckreiniger (z. B. Der General Allzweckreiniger Aloe Vera oder Der General Universal Pro Nature)abwischen. Trockne anschließend alles gut ab, um Rost zu vermeiden.

Saubere Räder am Kinderwagen

Die Räder am Kinderwagen reinigst du am besten unter freiem Himmel, mit einem Schwamm, Wasserschlauch oder Eimer. Spül die Räder mit Wasser ab und tunke den Schwamm in einen Wasser-Allzweckreiniger-Mix. Bei starken Verschmutzungen hilft auch eine Bürste.

 

Sprühe die Räder nach der Reinigung mit Silikonspray ein. So verhinderst du Rost, schmierst die Räder und schützt Gummi- und Kunststoffteile vor Verschleiß.

 

Bildet sich doch einmal Rost an Rädern oder Gestell, gib einfach Zitronensaft auf die rostigen Stellen und wische diese nach etwas Einwirkzeit mit einem Lappen ab.

Fleckenfreie Kinderwagen-Bezüge

Saft, Kekskrümel, Matsch – auch Bezüge und Polster deines Kinderwagens machen viel mit. Meist kannst du diese in der Waschmaschine reinigen. Beachte dafür die Herstellerangaben. Verwende am besten ein mildes Waschmittel mit guter Hautverträglichkeit (z. B. Persil Sensitive Gel) und wasche alle abziehbaren Teile regelmäßig nach Anleitung.

 

Wenn Bezüge nicht abnehmbar sind, hilft nur die Handreinigung. Nutze dabei einen Schwamm und spezielle hautverträgliche Reiniger ohne Alkohol, Aromen, Lösungs- und Konservierungsmittel. So entfernst du auch Rostflecken im Gewebe.

 

Bei Verschmutzungen durch Erbrochenes ist ein Waschmittel ratsam, das desinfizierend wirkt. Meist sind diese speziell als Hygiene-Waschmittel gekennzeichnet.

Was ist im Urlaub und Winter zu beachten?

Wenn du den Buggy oder Kinderwagen auf salzgestreuten Straßen am Meer oder im Winter nutzt, wische Gestell und Räder nach Gebrauch mit einem Allzweckreiniger ab. Lasse sie danach vollständig trocknen. So verhinderst du Schäden durch Salzablagerungen und hast lange Freude an einem sauberen Kinderwagen.

Kinderwagen reinigen: Tipps zur Vorbeugung von Schmutz

  1. Lange strahlende Farben: Ob mit oder ohne Passagier, stell deinen Kinderwagen möglichst nie direkt in die pralle Sonne. So bleichen Bezüge nicht aus, Farben behalten ihre Kraft und dein Kind bekommt keinen Sonnenbrand.
  2. Kinderwagen geschützt abstellen: Um den Kinderwagen vor Witterung und Kälte zu schützen, stell ihn immer an einem wettergeschützten Ort unter. Wird er doch einmal nass, lass ihn vor dem nächsten Gebrauch komplett trocknen. So vermeidest du Schäden durch Rost am Rahmen und verhinderst Schimmelbildung oder Stockflecken an den Bezügen. Wie du Schimmelflecken entfernst, erfährst du auch von uns.
  3. Schutz vor Regen und Insekten: Ein guter Schutz vor nassem Wetter ist ein Regenüberwurf für den Kinderwagen. Er ist wasserabweisend und kann separat gewaschen und getrocknet werden. Einen solchen Schutz zum Überwerfen gibt es auch als Netz gegen Insekten. Rechtzeitig gekauft, schützt du damit die Kleinen vor Insektenstichen.

Für die nächsten Krümelattacken, Kleckereien und Regenschauer bist du mit unseren Tipps bestens gerüstet – wir wünschen dir und deiner Familie trotzdem hauptsächlich sonnige Tage. Viel Erfolg beim Saubermachen wünscht dir Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

3

1 Kommentar

  • JennyWö
    Super , danke für die aufschlussreichen Tipps :)
    0