Reinigen

Klebrige Angelegenheit: Wie kannst du Kaugummi entfernen?

0 Likes
0 Comments

Wer kennt es nicht: Beim Shoppen bleibst du plötzlich nicht wegen der im Schaufenster präsentierten neuen Kollektion stehen, sondern weil ein klebriger Mitbewohner der Einkaufsstraße dich mit beiden Füßen am Boden festhält. Ganz genau: Kaugummi ist hier der Schuldige. Wie du deine Klamotten, Schuhe & Co. von diesem klebrigen Übeltäter befreien kannst, verraten wir dir hier! Kaugummi entfernen, so funktioniert’s:

Kaugummi entfernen: So geht’s!

Sobald du festgestellt hast, dass du statt Parfum einen Minzgeruch mit dir herumträgst, möchtest du diesen so schnell wie möglich loswerden: Aber wie? Dazu brauchst du leider ein bisschen Geduld. Kaugummi lässt sich nämlich besser entfernen, sobald es komplett ausgehärtet ist. Wie du bei verschiedenen Materialien am besten vorgehst, zeigen wir dir:

Kaugummi aus Klamotten entfernen

Albtraum pur: Kaugummi(reste) auf deiner neuen Bluse oder auf deiner Lieblingsjeans. Dieses Problem kannst du zum Glück eiskalt lösen: Ab ins Gefrierfach! Du hast richtig gelesen: Anstatt einer heißen Dusche in der Waschmaschine hilft in diesem Fall Kälte gegen das altbekannte Klebezeug. Einfach die angetanen Klamotten in einer Plastiktüte oder in einem Tuch in den Tiefkühler legen und nach ca. 30 bis 60 Minuten ist das Kaugummi reif fürs Zerbröseln! Falls nach dem Abkratzen noch einige Kaugummireste auf deiner Kleidung zu sehen sein sollten, gibst du am besten ein bisschen Spiritus auf ein Tuch und entfernst damit die letzten Klebereste ganz vorsichtig.

Saubere Schuhsohlen

Ist das Gefrierfach bereits besetzt, dann helfen auch andere Hausmittel, um deine Schuhsohlen wieder kaugummifrei zu bekommen. Schon mal an Olivenöl gedacht? Einfach auf die Sohle reiben, kurz einwirken lassen und das Fett entpuppt sich als wahrer Kaugummi-Feind! Vorsicht: Öl kann Fettflecken auf dem Obermaterial deiner Schuhe hinterlassen. Schütze sie deshalb also mithilfe eines Tuches vor Kleckern! Steht das Olivenöl gerade außer Reichweite, kannst du auch zum Nagellackentferner greifen. Aceton sorgt dafür, dass sich Kaugummi ganz einfach von der Sohle lösen lässt. Gib ein kleines bisschen der Flüssigkeit auf ein Tuch. Danach heißt es: Anreiben und kurz warten. So sind saubere Schuhsohlen garantiert!

Kaugummi aus Klamotten entfernen, Schuhe mit klebrigem Kaugummi an der Sohle

Hilfe für die Haare

Sobald Kaugummi in den Haaren feststeckt, kriegst du das Horrorszenario mit der Schere nicht mehr aus dem Kopf. Keine Panik! Zur Schere zu greifen, sollte grundsätzlich nur der Frisör. Auch hier sind Kälte und Fett deine Retter in der Not. Kokosöl befreit deine Haare nicht nur von der klebrigen Substanz, sondern verleiht ihnen auch einen angenehmen Duft! Einfach ein wenig Kokosöl auf und unters Kaugummi verteilen, kurz einwirken lassen und danach versuchen, es abzulösen. Geht das etwas schwer? Eine warme Dusche wäre in diesem Fall auch zu empfehlen. Kein Kokosöl parat? Andere Fette, wie Olivenöl, Butter bzw. Margarine oder Creme können dich auch vom Kaugummi befreien. Willst du lieber fettfrei bleiben? Die klebrige Stelle mit Eiswürfeln einreiben, wirkt Wunder!

Kaugummifreie Teppiche

Im Bereich Kaugummi-Entfernen sind Kälte & Co. wahre Alleskönner - so auch bei Teppichen. Da man seinen Teppich nicht einfach so ins Gefrierfach legen kann, solltest du in diesem Fall nach einem Eiswürfel greifen. Reicht ein Würfel nicht? Ein paar von ihnen in einem Plastikbeutel oder einfach einen Kühlakku einzusetzen, erweitert den Kühlbereich umso mehr. Hast du es nicht so mit Kälte? Dir frieren schon bei dem Gedanken die Finger ab? Essig hat sich im Reinigungsbereich mehrmals als sehr erfolgreich bewiesen und auch hier kann man den Allrounder einsetzen. Nach kurzer Einwirkzeit reichen schon ein paar Tropfen, um das Kaugummi vom Teppich abzulösen. Was Essig sonst noch so alles auf Lager hat, kannst du auf unserer Website lesen!

(Auto)Sitze und Sofas von Kaugummi befreien

Neben Krümeln und Kleingeld ist auch Kaugummi auf Sitzen und Sofas ein oft gesehener Gast. Leider passen weder Sitze noch Sofas in den Tiefkühler. Aus diesem Grund verwendest du hier auch empfehlenswerterweise Kühlakkus oder Vereisungsspray, um dich eiskalt von den Kaugummis zu verabschieden. Sind immer noch klebrige Rückstände da? Wirf doch einen Blick in dein Federmäppchen und das Problem löst sich wortwörtlich von selbst: Radiergummis entfernen nicht nur Bleistift, sondern auch die letzten Kaugummireste!

 

Da du jetzt vom Kaugummi befreit bist, sollen eigentlich nur noch die Tipps von Frag Team Clean kleben bleiben!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar