Reinigen

Katze stubenrein bekommen: So macht das Katzenklo die Mieze froh!

1 Likes
1 Comments

Du liebst deine Katze über alles und sie hat alles, was sie braucht, aber das Katzenklo bleibt ungenutzt? Wir haben Tipps für dich, wie du deine Katze stubenrein bekommst.

Muss man jeder Katze helfen, stubenrein zu werden?

Wenn du eine junge Katze aus einer artgerechten und seriösen Zucht holst, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie bereits weiß, wo sie ihr Geschäft am besten verrichtet. Ab wann Katzen stubenrein sind, hängt vom Tier ab. Zumindest bis zur zwölften Woche bleiben Kitten jedoch immer bei ihrer Mutter. Bis dahin haben sie sich den Toilettengang von ihrem Vorbild abgeschaut.

 

Doch natürlich gibt es auch Ausnahmen und Gründe, warum eine Katze nicht stubenrein ist. Auch Tiere aus dem Tierheim oder vom Bauernhof benötigen meist Unterstützung stubenrein zu werden. Die folgenden Tipps helfen dir dabei.

Das stille Örtchen für stubenreine Katzen

Ist deine Katze nicht stubenrein, dann ist nicht nur die Katzentoilette ein wichtiger Faktor. Auch der Ort ist entscheidend, damit sich deine Katze wohlfühlt.

  • Katzen mögen es ruhig, vor allem, wenn sie ihr Geschäft verrichten. Neben dem Fernseher, einer Waschmaschine oder Musikanlage ist daher nicht der richtige Ort, um eine Katze stubenrein zu bekommen. Auch Zuschauer und Zugluft sind für die Tiere unangenehm.
  • Hast du eine junge Katze, beschränke ihr Umfeld zu Beginn auf wenige Räume und stelle die Toilette dort auf, wo sie sich aufhält. So wird die Katze schneller stubenrein.
  • Stelle Katzenfutter mit ausreichend Abstand vom stillen Örtchen auf.

Deine Katze wird nicht stubenrein? Dann ist es Zeit für einen Toiletten-Check!

Ob deine Katze gerne das stille Örtchen benutzt, darüber entscheidet auch die Anzahl an Katzentoiletten und deren Qualität.

  • Auch wenn du nur eine Katze hast, brauchst du zwei Katzenklos. Die Faustregel besagt: Du benötigst so viele Toiletten wie Katzen plus eins.
  • Katzen sind saubere Tiere, die Toilette können sie jedoch nicht selbst putzen. Entferne zweimal täglich Häufchen und verklumpte Streu und wasche die zusätzlich einmal pro Woche mit heißem Wasser. Mehr darüber erfährst du in unserem Artikel zum Thema Katzenklo reinigen.
  • Bei jungen Katzen ist Katzenstreu empfehlenswert, die nicht zu stark klumpt. Wenn du es geschafft hast, deine Katze stubenrein zu bekommen, dann kommen auch andere Streuarten infrage.

Katze war stubenrein – jetzt nicht mehr?

Das Thema Stubenreinheit ist nicht nur bei jungen Katzen wichtig. Möglicherweise war deine Katze einmal stubenrein und ist es jetzt nicht mehr. Das können die Gründe dafür sein:

  • Du hast ein neues Katzenklo besorgt? Wenn du dich für eine andere Toilettenart entschieden hast, irritiert dies die Katze möglicherweise.
  • Auch eine Änderung bei der Katzenstreu führt möglicherweise dazu, dass deine Katze die Toilette nicht mehr benutzt. Vermeide in jedem Fall parfümiertes Streu, denn das ist nur für die menschliche Nase angenehm. Wenn du das Streu wechseln möchtest oder musst, gewöhne deine Katze langsam mit kleinen Mengen daran und mische es zu Beginn mit dem gewohnten Material.
  • Ist ein neuer Mitbewohner oder ein neues Tier bei dir eingezogen? Katzen urinieren auch, um ihr Territorium zu markieren. In diesem Fall ist es wichtig, die beiden aneinander zu gewöhnen. Auch neue Möbelstücke können die Katze irritieren.
  • Möglicherweise reagiert deine Katze erst jetzt auf etwas, das sie schon länger stört. Wenn deine Katze stubenrein war und jetzt nicht mehr ist, dann prüfe genau, ob alle Anforderungen an eine gute Katzentoilette erfüllt sind.
  • Wenn du keinen Grund findest und verunsichert bist, dann frage beim Tierarzt nach.

Willst du deine Katzen stubenrein bekommen, dann ist Geduld!

Willst du deine Katzen stubenrein bekommen, dann ist Geduld besonders wichtig. Gerade am Anfang ist es normal, das etwas danebengeht. Auch wenn es etwas länger dauert – bleibe immer geduldig und freundlich. Reagierst du verärgert, dann verbindet deine Katze etwas Negatives mit der Katzentoilette. Und das wiederum macht es schwieriger, dein Ziel zu erreichen – nämlich die Katze stubenrein zu bekommen.

Alte Katze stubenrein bekommen

Unsere Tipps helfen dir bei jungen und älteren Katzen weiter. Doch wir haben noch ein paar Extra-Tipps für dich, wenn ein älteres Tier bei dir einzieht:

  • Wenn du die Möglichkeit hast, dann frage den ehemaligen Besitzer nach der bisher verwendeten Streu. Daran ist die Katze gewöhnt.
  • Du hast eine Katze aus dem Tierschutz, für die eine Katzentoilette Neuland ist? Wähle am besten Streu auf Holz- oder Mineralbasis. Dies ist Sand am ähnlichsten und damit der Katze wahrscheinlich vertraut.

Du hast nun einige Tipps an der Hand, wie man Katzen stubenrein macht. Wie lange es dauert, bis eine Katze stubenrein wird, hängt vom individuellen Tier ab. Keine Zeit verstreichen lassen solltest du allerdings damit, deine Wohnung katzensicher zu machen. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, empfehlen wir dir unsere Artikel zu den Themen Kratzbaum selber bauen und Katzenspielzeug selber machen.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

1 Kommentar

  • sophy11
    Super geschrieben :)
    0