Reinigen

Ein Kaffeefleck auf deinem geliebten Teppich? So bekommst du ihn wieder raus!

0 Likes
0 Comments

Du hast einen Moment lang nicht aufgepasst und versehentlich dein Heißgetränk verschüttet? Ein solches Malheur lässt sich nicht vermeiden, egal, wie vorsichtig du bist. Zum Glück ist ein Kaffeefleck auf dem Teppich kein Weltuntergang. Denn mit unseren Tipps beseitigst du ihn im Handumdrehen. Kaffeeflecken aus Teppichen entfernen? So geht’s!

Kaffeeflecken vom Teppich entfernen: Schaum macht’s einfach

Ob Latte macchiato, Espresso oder Cappuccino: Alle diese Kaffeespezialitäten hinterlassen die gleichen bräunlichen Flecken. Je frischer der Kaffeefleck ist, umso schneller gelingt das Entfernen aus dem Teppich. Natürlich macht es etwas Mühe, Kaffeeflecken auf dem Teppich zu beseitigen. Schließlich lässt sich die Flüssigkeit nicht so einfach wegwischen wie auf einem glatten Boden. Dennoch kannst du sie ganz easy loswerden. Die einfachste Methode? Ein handelsübliches Reinigungsspray für Teppiche. Hast du das gerade nicht im Haus, erzielst du mit einem Polsterreiniger den gleichen Effekt. So entfernst du mit Reinigungsschaum den Kaffeefleck aus dem Teppich:

  • Mit einem Stück Küchenpapier oder einem weichen Tuch tupfst du den Kaffeefleck auf deinem Teppich so trocken wie möglich. Tupfen – nicht reiben!
  • Jetzt kommt der Teppich- oder Polsterschaum zum Einsatz (z.B. Persil Universal Pulver). Schüttel die Dose zunächst gründlich, damit das Reinigungsmittel auch richtig schäumt. Um die Kaffeeflecken zu entfernen, besprühst du den Teppich großzügig. Achte darauf, dass der Schaum die betroffene Stelle wirklich komplett bedeckt. Befeuchte nun eine nicht zu harte Bürste oder ein weiches, fusselfreies Tuch und reibe damit die Masse in den Teppich ein.
  • Bevor du den Kaffeefleck endgültig aus dem Teppich entfernen kannst, brauchst du noch etwas Geduld: Warte, bis vom Schaum nichts mehr zu sehen und die behandelte Stelle getrocknet ist.
  • Nach etwa einer Stunde kommt der Staubsauger zum Einsatz: Mit der Polsterdüse saugst du den restlichen Schaum aus dem Teppich.

 

Mit Hausmitteln Kaffeeflecken im Teppich zu Leibe rücken

Diese Methode ist nichts für dich? Dann versuche es doch mit bewährten Hausmitteln. Die meisten davon findest du im Bad und in der Küche. Damit aus dem Teppich nicht auch noch die Farbe verschwindet, teste seine Farbechtheit vorher an einer unauffälligen Stelle. Hat sich nach einer kurzen Einwirkzeit nichts verfärbt, kannst du loslegen. So bekommst du den Kaffeefleck ganz ohne Spezialreiniger aus dem Teppich:

  • Frische Kaffeeflecken entfernst du mit Küchentüchern, einem weichen, fusselfreien Tuch und warmem Wasser. Lege zunächst einige Küchentücher auf den Kaffeefleck, bis sie keine Flüssigkeit mehr aufsaugen. Befeuchte nun das Putztuch mit Wasser, wringe es aus und tupfe den Fleck damit ab. Eine gute Alternative zu lauwarmem Wasser ist sprudelndes Mineralwasser, das du direkt auf den Fleck gießt. Lass das Wasser einen Moment einwirken und trockne die Stelle zum Schluss gründlich mit Küchentüchern. Bei Kaffee ohne Milch bist du den Fleck jetzt los.
  • Bei frischen Milchkaffeeflecken gibst du einfach einige Tropfen Spülmittel wie Pril Pro Nature oder etwas Waschpulver, zum Beispiel unser Persil Universal Pulver, in lauwarmes Wasser. Anschließend gehst du beim Entfernen des Kaffeeflecks aus deinem Teppich genauso vor wie bei „Kaffee schwarz“.
  • Eingetrocknete Kaffeeflecken im Teppich bekommst du gut mit Essigwasser weg. Das riecht dir zu unangenehm? Dann probiere es mit einem Glasreiniger wie unserem Sidolin 3-in-1 Cristal. Feuchte den Kaffeefleck auf dem Teppich zunächst mit warmem Wasser an. Sprühe anschließend den Glasreiniger auf den Fleck und lass das Mittel eine Weile einwirken. Danach tupfst du den Reiniger mit einem angefeuchteten Tuch oder Schwamm aus dem Teppich und trocknest die feuchte Stellen zum Schluss mit Küchentüchern.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar