Reinigen

In-Ear-Kopfhörer reinigen: So geht’s schnell und sicher

0 Likes
0 Comments

Dank ihnen geht Musik direkt ins Ohr: In-Ear-Kopfhörer sind technische Meisterwerke, neigen aber leider auch dazu, schnell zu verschmutzen. Wie du In-Ear-Kopfhörer reinigen und von Ohrenschmalz befreien kannst, erklären wir dir hier.

Warum überhaupt In-Ear-Kopfhörer reinigen?

Die kleinsten Modelle sind oft fast unsichtbar: In-Ear-Kopfhörer sind kleine Stecker, die direkt im Ohr sitzen. Was komfortabel klingt, bringt aber leider den Nachteil mit, dass sich Ohrenschmalz und Hautschuppen gerne festsetzen. Das ist nicht nur unschön, sondern kann auf Dauer auch den Klang negativ beeinflussen. Aufgrund der kleinen Bauweise und der filigranen Technik ist es aber oft gar nicht so einfach, In-Ear-Kopfhörer zu reinigen und zu desinfizieren. Willst du Verschmutzungen sicher entfernen, brauchst du die richtigen Hilfsmittel.

In-Ear-Kopfhörer reinigen: Diese Mittel brauchst du

Gleich vorweg: Lies auf jeden Fall zuerst die Herstellerangaben zur Reinigung deiner In-Ear-Kopfhörer, da es hier je nach Materialien und Hersteller unterschiedliche Empfehlungen gibt. Während einige Anbieter für die Desinfektion von In-Ear-Kopfhörern beispielsweise Reinigungsalkohol empfehlen, raten andere davon ab, da das scharfe Mittel die Oberfläche angreifen kann. Das gleiche gilt für Seife.

 

In jedem Fall ist zu beachten: Wasser und In-Ear-Kopfhörer vertragen sich eher nicht. Sobald Feuchtigkeit in die kleinen Knöpfe gelangt, kann die Technik schlappmachen. Um das zu vermeiden, nutze maximal leicht feuchte Tücher für die Reinigung und sorge dafür, dass die Kopfhörer danach immer gut trocknen können. Das gilt auch, wenn du die Kopfhörer beim Sport trägst und schwitzt: Wische den Schweiß möglichst schnell ab und lasse die Hörer danach trocknen.

 

Um In-Ear-Kopfhörer zu reinigen, benutzt du am besten ein weiches und fusselfreies Tuch, beispielsweise ein Mikrofasertuch. Wattestäbchen und ein Pinsel sind gute Hilfsmittel, um das In-Ear-Kopfhörer-Gitter zu reinigen.

So reinigst du deine In-Ear-Kopfhörer

Wische das Gehäuse, Kabel, Anschlüsse und die Hülle vorsichtig mit dem weichen Tuch ab. Um beim Reinigen der In-Ear-Kopfhörer Ohrenschmalz und anderen festen Schmutz zu entfernen, verwende je nach Herstellerempfehlung etwas Seife oder Alkohol. Eine besondere Herausforderung ist das Gitter über den Lautsprechern: Um das In-Ear-Kopfhörer-Gitter zu reinigen, verwende zuerst den Pinsel, um losen Staub wegzufegen, und anschließend das angefeuchtete Wattestäbchen, mit dem du vorsichtig über das Gitter tupfst.

 

Profitipp zum Reinigen der In-Ear-Kopfhörer-Gitter: Typenreiniger, der bei Schreibmaschinen zum Einsatz kommt, oder ein Stück Knetklebe können Wunder bewirken. Forme eine Kugel aus der Masse und drücke sie mehrfach leicht auf das Gitter. Schmutzpartikel bleiben an der klebrigen Masse kleben.

Vorbeugende Tipps für In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer mögen weder zu feuchte noch zu heiße oder kalte Umgebungen. Außerdem reagieren sie auf viele Inhaltsstoffe, die beispielsweise in kosmetischen und Pflegeprodukten enthalten sind, mit einer Veränderung der Oberfläche. Vermeide darum beispielsweise den Kontakt mit Cremes und Shampoos. Damit du die In-Ear-Kopfhörer nicht häufiger als unbedingt nötig reinigen musst, bewahrst du sie am besten in einem Case auf, wenn du sie nicht benutzt. Dadurch schützt du auch die empfindlichen Teile wie Stecker und Anschlüsse.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar