Reinigen

Toilette sauber halten: Die besten Tipps und Tricks

3 Likes
0 Comments

Weniges reinigen wir so ungern wie die Toilette. Dabei ist es weder schwer noch aufwendig, eine Toilette sauber zu halten. Wir verraten dir die besten Tricks im Kampf gegen Urinstein und Verschmutzungen im WC. Denn das stille Örtchen sollte nicht nur still, sondern auch sauber sein.

WC sauber halten: Warum eigentlich?

Die Frage, warum man ein WC sauber halten muss, stellt sich im Grunde gar nicht. Schließlich liegt die Antwort auf der Hand. Erstens: eine schmutzige Toilette ist nicht nur unästhetisch, sie verbreitet auch Gerüche. Zweitens: Eine saubere Toilette ist einfach hygienischer. Denk nur daran, wie sehr du dich über eine blitzblanke öffentliche Toilette freust, wenn es mal eilt.

 

Erlaubt man es Schmutz und Kalk, sich auf dem WC anzusammeln, bilden sich schnell Bakterien und unerwünschte Aromen. Vor allem der Toilettensitz verschmutzt schnell. Der Sitz besteht schließlich nicht nur aus der Klobrille, sondern auch aus diversen Befestigungen und Scharnieren, die schnell vergessen werden. Auch die Innenränder und Kanten der Toilettenschlüssel sind leicht zu übersehen und geradezu ein Paradies für Kalk und Urinstein. Eine regelmäßige Reinigung ist also bitter nötig.

Toilette reinigen: Wie oft?

Auch wenn es keinen Spaß macht: Die Toilette sollten wir einmal die Woche gründlich reinigen. Experten raten sogar zur täglichen Reinigung. Denn je weniger hartnäckige Ablagerungen, desto schneller geht das Putzen.

 

Mit der richtigen Routine gelingt die wöchentliche WC-Reinigung blitzschnell. Die gründliche Großreinigung ist trotzdem mindestens einmal im Monat fällig, denn auch der Spülkasten und die äußere Toilettenschüssel wollen sauber sein.

Toilette sauber halten: Womit?

Um deine Toilette dauerhaft sauber zu halten, braucht es nicht viel. Die meisten Mittel hast du vermutlich schon im Haushalt:

  • Klobürste: Eine Klobürste hat jeder im Bad. Tausche sie regelmäßig aus und nimm am besten Bürsten mit Randreiniger.
  • Reinigungstücher: Benutze für Toilettenbrille und -schüssel immer getrennte Reinigungstücher und ersetze sie regelmäßig. Nur wenn du separate Utensilien für die Toilettenreinigung verwendest, vermeidest du, dass sich Keime verbreiten.
  • WC-Reiniger: Toilettenreiniger sind saure, chemische Reinigungsmittel, die es als Flüssig-, Gel- und Schaumreiniger gibt – z. B. biff Pro Nature oder biff WC Total Reiniger Gel Pro Nature. Außerdem sind sie in Form von Reinigungstabs erhältlich, z. B. Bref Power WC-KraftTabs. Sie reinigen gründlich und zuverlässig.
  • Zahnbürste: Kauf dir eine Zahnbürste mit harten Borsten für Scharniere, Schrauben und die beweglichen Teile der Klobrille. Unzugängliche Bereiche sind mit der handlichen Zahnbürste gut zu erreichen.
  • Bimsstein: WC-Bimssteine haben einen praktischen Griff und entfernen durch ihre poröse, feste Struktur Kalk und Urinstein. Vor allem am Toilettenbeckenrand leisten sie gute Dienste.

So kannst du die Toilette einfach sauber halten

Deine Toilette reinigst du am besten regelmäßig. Achte auf folgende Pflege- und Reinigungstipps, um hartnäckige Ablagerungen zu verhindern.

  1. Bürsteneinsatz beugt Kalt und Urinstein vor
    Der beste Weg, die Toilette sauber zu halten, ist der regelmäßiger Einsatz der Toilettenbürste. Schrubbe mit der Bürste mindestens einmal täglich oder immer nach dem Toilettenbesuch durch die Toilettenschüssel. So bewahrst du eine Grundhygiene im WC und verhinderst, dass sich Keime und Kalk verbreiten.
  2. Toilettenbrille gründlich reinigen
    Die Toilettenbrille gehört zu den Teilen, die du möglichst täglich reinigen solltest. Nur so bleibt dein WC sauber. Vor allem die Unterseite der Brille wird schnell mal vergessen. Wische mit einem Putztuch oder Desinfektionstuch über beide Seiten und nutze bei Ablagerungen Reinigungsmittel.
  3. Mit feuchtem Tuch Außenseite abwischen
    Wische mindestens wöchentlich die Außenseite (Deckel, Schüssel, Spülkasten) mit einem feuchten Tuch ab, um klebrige Schmutzschichten zu verhindern.
  4. Spritzer gleich entfernen
    Spritzer vom Spülen, Duschen oder Toilettengängen solltest du immer sofort mit Toilettenpapier abwischen. So bilden sich keine lästigen Flecken.
  5. Duftspüler verwenden
    Um in der WC-Schüssel Kalk und Urinstein vorzubeugen, ist ein Duftspüler wie WC FRISCH Duo-Aktiv Geruchs-Stopp zu empfehlen. Diesen befestigst du in der Schüssel. Der Reiniger hilft bei jeder Spülung, die Toilette sauber zu halten.

WC-Reiniger aus Hausmitteln herstellen

Wenn du nicht zu chemischen Reinigern greifen willst, kannst du dich auch einfacher Hausmittel bedienen, um das WC sauber zu halten. Bekannte Hausmittel, die im WC zum Einsatz kommen, sind Waschmittel, Backpulver, Cola, Essig und Zitronensäure.

Waschmittel, Backpulver, Cola, Essig und Zitronensäure. Backpulver und Essig

Gieße ein bis zwei Gläser Essig in die WC-Schüssel und streue entsprechend einen oder zwei TL Backpulver darüber. Die Kombination erzeugt Kohlensäure, die gut gegen Kalk und Urinstein wirkt. Warte fünfzehn Minuten und schrubbe mit der Bürste oder dem Bimsstein kräftig durch. Danach spülen.

Essig und Klopapier

Auch hartnäckige Flecken auf dem Schüsselrand kannst du mit Essig angehen. Lege ein Stück Klopapier über die Stelle, träufle Essig drauf und lass es ein paar Minuten wirken. Danach mit Tuch oder Schwamm drüber wischen.

 

Für Verkalkungen unter dem Toilettenrand kannst du auch Klopapier in Essig tränken und unter den Rand drücken. Einfach ein bis zwei Stunden einwirken lassen, spülen, schrubben und wieder spülen.

Cola

Cola enthält Säuren, die gegen Ablagerungen wirken. Gieße Cola in die Schüssel, lass alles dreißig Minuten wirken und schrubbe gründlich durch, bevor du spülst.

Interessante Produkte:

  • biff Pro Nature

    Mit 99,9% natürlichen Inhaltsstoffen gegen Kalk und Verschmutzung

    Zum Produkt

Hat dieser Artikel gefallen?

3

0 Kommentar