Reinigen

Tipps zur Fellpflege für Hunde

0 Likes
0 Comments
Tipps zur Fellpflege für Hunde
Loading...

Der beste Freund des Menschen verdient es, mit einer angemessenen Fellpflege verwöhnt zu werden. Unsere treuen Haustiere sind darauf angewiesen, dass wir uns um sie kümmern. Dennoch ist es nicht immer möglich, sie so regelmäßig in den Hundesalon zu bringen wie nötig. In dieser Anleitung haben wir darum ein paar Tipps für dich gesammelt, wie du dich auch zu Hause um die Fellpflege deines Hundes kümmern kannst. Zuerst werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Aspekte bei der Hundefellpflege. Dann beschäftigen wir uns damit, was du zu Hause für deinen Liebling tun kannst.

Tipps rund um die Fellpflege für Hunde

Bringst du deinen Hund in einen Hundesalon, wird sich das professionelle Personal auch ein Bild von der allgemeinen Gesundheit deines Hundes machen.

 

Erstens sollte die Haut und das Fell deines Hundes glänzend, weich und frei von Schuppen sein. Bedenke allerdings, dass verschiedene Hunderassen unterschiedliche Felltypen haben. Ob Kurzhaar oder Langhaar – achte darauf, dass du mit dem Felltyp deines Hundes vertraut bist, um sicherzustellen, dass er die richtige Fellpflege erhält. Beobachtest du an deinem Hund verstärktes Kratzen, Schubbern oder Lecken, könnte sich der Vierbeiner unwohl fühlen. Die Fellpflege könnte hier Abhilfe schaffen. Bleibt das Verhalten aber über längere Zeit bestehen, solltest du mit deinem Liebling den Tierarzt aufsuchen. Auch die Pfoten dürfen bei der Fellpflege nicht außer Acht gelassen werden. Sowohl längeres Fell zwischen den Pfotenballen als auch lange Krallen müssen gekürzt werden. Im Hundesalon könnte eine Wunde oder eine fehlende Kralle bemerkt werden, die dir noch nicht aufgefallen ist.

 

Auch die Zähne deines Vierbeiners sind anfällig für Verschmutzungen. In manchen Salons gehört die Zahnreinigung zum normalen Pflegeprogramm. Wenn möglich solltest du deinen Hund schon im frühen Alter an das Zähneputzen gewöhnen, etwa wenn er lernt, stubenrein zu sein und im Freien auf die Toilette zu gehen.

 

Zu guter Letzt sollten auch die Augen und Ohren deines Lieblings kontrolliert werden. Hier ist normalerweise nicht viel zu tun – es ist aber wichtig, als Teil der Fellpflege sicherzustellen, dass Ohren und Augen sauber sind.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Tipps zur Fellpflege zu Hause

Jetzt weißt du, worauf du bei Haut, Fell, Krallen, Zähnen, Augen und Ohren achten musst, um den Gesundheitszustand deines Hundes äußerlich überprüfen zu können. Werfen wir also einen Blick darauf, was du zu Hause tun kannst, um das Fell deines Vierbeiners zu pflegen.

Haut und Fell

Eine gute Möglichkeit, die Haut deines Hundes zu pflegen, ist ihm gelegentlich ein Bad zu geben. Hunde lieben es, sich in Dreck zu wälzen. Dieser Schmutz wird dann oft in deinem Zuhause verteilt und kann auch unangenehm riechen. Wir haben ein paar Tipps und Tricks, wie du Tierhaare entfernen kannst. In diesem Fall würden wir aber empfehlen, deinen Hund wenn nötig mit einem speziellen Hundeshampoo zu baden. So kannst du auch sein Fell pflegen und sauber halten.

Krallen

Zu lange Krallen können deinen Hund beim Gehen behindern. Das ist schlecht, denn Hunde benötigen jede Menge Auslauf, um sich physisch und mental wohlzufühlen. Im Handel gibt es spezielle Krallenscheren für Hunde zu kaufen. Gehe aber vorsichtig vor, denn wird das sogenannte Leben in der Hundekralle angeschnitten, ist das für deinen Hund schmerzhaft. Bist du dir unsicher, überlasse das Krallenschneiden lieber einem Experten. 

Zähne

Die Zahnhygiene ist für Hunde genauso wichtig wie für uns. Du kannst beim Tierarzt Hundezahnpasta kaufen und sie auf einen gehärteten Kauartikel auftragen – beachte dabei bitte die Anweisungen des Tierarztes. Auch mit einer Hundezahnbürste kannst du die Zähne deines Vierbeiners putzen. Du kannst deinem Hund natürlich nicht erklären, was du gerade machst. Nimm dir also genug Zeit und sei geduldig. Dein Hund wird sich schon bald an das Zähneputzen gewöhnen!

Augen und Ohren

Wie bereits erwähnt musst du nicht besonders viel tun, um Augen und Ohren rein zu halten. Nur Hunden mit Schlappohren solltest du hier etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Bitte deinen Tierarzt um eine Empfehlung für ein gutes Ohrreinigungsmittel und säubere die Ohren so oft wie nötig von überflüssigem Ohrenschmalz. Sorge dafür, dass die Ohren sauber und trocken bleiben, um Infektionen zu vermeiden.

 

Die Augen sollten immer klar sein und keinen Augenausfluss haben. Ist das nicht der Fall, solltest du deinen Tierarzt konsultieren.

 

Hoffentlich haben dir diese Tipps und Tricks zur Fellpflege bei Hunden geholfen. Wenn du schon hier bist, melde dich doch gleich bei Frag Team Clean an, um exklusive Angebote und Ermäßigungen auf deine liebsten Produkte zu erhalten.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar